Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Ich war 23 Minuten in der Hölle - eine außerkörperliche Erfahrung

in Die Hölle 02.05.2017 20:34
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Andi,
was noch dafür spricht, ist, dass dieser Mann eine wirklich persönliche (Liebes-) Beziehung
zu Jesus haben könnte.
Dies würde zugleich dem ersten Gebot entsprechen.
LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#7

RE: Ich war 23 Minuten in der Hölle - eine außerkörperliche Erfahrung

in Die Hölle 02.05.2017 23:00
von Aquila • 7.139 Beiträge

Lieber Andi

Deine Vermutung einer heute Vielzahl von verlorenen Seelen findet in den Worten
des hl. Pater Pio ihre Bestätigung:
"So wie Schneeflocken vom Himmel , fallen die Seelen in die Hölle."

Wie bereits erwähnt bleibt bei einer Abwägung des Für und Widers von
Bil Wiese's Schilderungen durchaus eine hohe Glaubwürdigkeit.
Diese wird durch manche Visionen bestätigt.

So etwa der Seherkinder von Fatima durch ihre Vision der Hölle:


-

"Unsere Liebe Frau zeigte uns ein großes Feuermeer, das in der Tiefe der Erde zu sein schien. Eingetaucht in dieses Feuer sahen wir die Teufel und die Seelen, als seien es durchsichtige schwarze oder braune, glühende Kohlen in menschlicher Gestalt.
Sie trieben im Feuer dahin, emporgeworfen von den Flammen, die aus ihnen selber zusammen mit Rauchwolken hervorbrachen.
Sie fielen nach allen Richtungen, wie Funken bei gewaltigen Bränden, ohne Schwere und Gleichgewicht, unter Schmerzensgeheul und Verzweiflungsschreie, die einen vor Entsetzen erbeben und erstarren ließen.
Die Teufel waren gezeichnet durch eine schreckliche und grauenvolle Gestalt von scheußlichen, unbekannten Tieren, aber auch sie waren durchsichtig und schwarz.
Diese Vision dauerte nur einen Augenblick.
Dank sei unserer himmlische Mutter, die uns vorher versprochen hatte, uns in den Himmel zu führen (in der ersten Erscheinung).
Wäre das nicht so gewesen, dann glaube ich, wären wir vor Schrecken und Entsetzen gestorben."

-

Ebenso die Vision der hl. Schwester Faustyna:





Sie malte auf Geheiss unseres Herrn das Barmherzigkeits-Bild.

-

"Schwester Faustyna wurde von einem Engel in die Abgründe der Hölle geführt.
Sie sagt, das ist ein Ort großer Qual; seine Fläche ist fürchterlich groß.
Die Arten der Qual die ich sah sind folgende:
die erste Qual, die die Hölle ausmacht, ist der Verlust Gottes;
die zweite – der unablässige Gewissensvorwurf;
die dritte – dass sich dieses Los niemals verändert;
die vierte – das Feuer, das die Seele durchdringen wird, ohne sie zu zerstören; das ist eine
schreckliche Qual; es ist ein rein geistiges Feuer, von Gottes Zorn entzündet;
die fünfte Qual – ständiges Dunkel und ein furchtbar stickiger Geruch; obgleich es dunkel ist, sehen sich die Teufel und die verdammten Seelen gegenseitig; sie sehen alles Böse anderer und auch ihr eigenes;
die sechste Qual – ist die unablässige Gesellschaft Satans;
die siebte Qual ist die furchtbare Verzweiflung, der Hass gegen Gott, Lästerungen, Verfluchungen, Schmähungen.
Es gibt noch besondere Qualen für die Seelen, nämlich die Qualen der Sinne. Womit die
einzelne Seele gesündigt hat, damit wird sie auf furchtbare, nicht zu beschreibende Weise
gepeinigt. Der Sünder soll wissen, dass er mit dem Sinnesorgan die ganze Ewigkeit
gepeinigt werden wird, mit dem er sündigt
.
Ich schreibe darüber auf Gottes Befehl
damit keine Seele sich ausreden kann, dass es die Hölle nicht gibt, oder auch, das dort niemand war und weiß wie es dort ist."

-


zuletzt bearbeitet 02.05.2017 23:48 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4064 Themen und 26501 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen