Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Frage unseres Mitgliedes @Bosco: Trauung zunächst nur standesamtlich, was sagt die Lehre der kath. Kirche dazu?

in Wenn etwas der Klärung bedarf 12.10.2016 22:02
von Aquila • 7.008 Beiträge

Lieber Bosco

Ich habe Deine Frage hier in dieser Kategorie verschoben.
Hier ist das sicherlich auch manch Andere interessierende Thema besser einsehbar als im Blog.

Deine Frage lautet:

Wer weiß darüber Bescheid, unser Sohn möchte zunächst aus finanziellen Gründen im Dez. 2016 nur mal standesamtlich heiraten und wegen der festlichen Vorbereitungen erst im Aug. 2017

Gibt es da Bedenken oder Einwände seitens der kath. Kirche bzw. der kath. Lehre?

Liebe Grüsse

-



Lieber Bosco


Für die Kirche gilt die standesamtliche Heirat von Katholiken nicht als wirkliche Ehe,
wohl aber als die gesellschaftlich und rechtliche Stütze und den Schutz für die Ehe.

Wirklich verheiratet ist ein Katholik denn auch erst durch das hl. Sakrament der Ehe.
Hier spenden sich Braut und Bräutigam vor dem Priester gegenseitig dieses
gnadenschenkende
Sakrament.


Auszug aus "Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens" von Hw Martin Ramm FSSP (Petrus-Bruderschaft):

-

216. Wer hat die Ehe eingesetzt?

Gott der Herr hat die Ehe bei der Schöpfung eingesetzt und Jesus Christus hat sie zu einem Sakrament erhoben.


217. Was bewirkt das Sakrament der Ehe?

Im Sakrament der Ehe verbindet Christus die Brautleute in einem heiligen und unauflöslichen Bund.
Eine gültige Ehe ist unauflöslich bis zum Tod.


218. Welche Gnaden verleiht das Sakrament der Ehe?

1) Das Sakrament der Ehe vermehrt die heiligmachende Gnade.
2) Es gibt den Brautleuten das Anrecht auf alle Gnaden, die sie brauchen, um ihren Bund treu bis zum Tod zu halten und ihre Pflichten gewissenhaft zu erfüllen.


219. Welche Pflichten haben die Eheleute?

1) Die Eheleute sollen in Eintracht und Liebe miteinander verbunden bleiben bis zum Tod.
2) Die Kinder, die Gott ihnen schenken will, sollen sie annehmen und in Gottesfurcht erziehen.
-


Im Grunde genommen sollte vor einer jeden geplanten Eheschliessung
- also auch noch vor der standesamtlichen Trauung -
zunächst ein Priester kontaktiert werden.
Dieser wird denn das Brautpaar auch durch Ehevorbereitungsgespräche gerade auch auf die Notwendigkeit des hl. Sakrament der Ehe als Gnadenquelle vorbereiten.

Es ist auch zu bedenken, dass nach einer nur standesamtlichen Trauung
für die Kirche im Falle des bereits gemeinsamen Zusammenlebens
weiter der Status des moralisch nicht gutzuheissenden vorehelichen Lebenswandels gilt.....

Früher war es gar so, dass Ziviltrauung und kirchliche Eheschliessung am selben Tag (!) oder nur wenige Tage hintereinander stattgefunden hat.
Die kirchliche Hochzeit sollte denn auch heute zeitlich sehr eng an die vorige standesamtliche Trauung gebunden sein.




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 12.10.2016 23:57 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4052 Themen und 26285 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Emilia, Emu



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen