Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Hochgradfreimaurerei: Satan ist unser Gott. Weltregierung.

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 24.11.2014 07:47
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://gloria.tv/?media=525720

Hochgradfreimaurerei: Satan ist unser Gott. Weltregierung.

57:14 Min

Hochgradfreimaurer des York Ritus Wolfgang Stark erklärt, was die Freimaurerei ist und welche Ziele diese hat: der Glaube an Satan als Gott, Errichtung einer satanischen Weltregierung. Zerstörung der katholischen Kirche als Konsequenz dessen.


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.

zuletzt bearbeitet 24.11.2014 07:50 | nach oben springen

#2

RE: Hochgradfreimaurerei: Satan ist unser Gott. Weltregierung.

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 26.11.2014 17:27
von Michaela (gelöscht)
avatar

Grüß Gott, Kristina,

man lernt hier einiges über die Freimaurer, nämlich das gnostische Denken. Aufgrund der Trennung von Materie und Geist, kommen die zu einem anderen Gottesbegriff und entsprechenden Folgerungen. (Sünde gibt es nicht usw.) Diese Trennung ist typisch gnostisch.

Der Papst wird (Gott sei Dank!) nirgendwo angegriffen. Gleichwohl ist die Lehre der Freimaurerei diametral gegen die Lehre der katholischen Kirche. Das zu erkennen bedarf aber eben, dass die Menschen, die Lehre unserer Heiligen Mutter Kirche erkennen.

Das ist immer weniger der Fall und somit ist auch dadurch eine Gefahr gegeben.

Danke für den Beitrag,
Michaela


Habt ihr eure Seelen gereinigt im Gehorsam der Wahrheit zu ungefärbter Bruderliebe, so habt euch untereinander beständig lieb aus reinem Herzen,... 1. Petr. 1, 22 - Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnet, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem Bruder sagt: Racha! der ist des Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr! der ist des höllischen Feuers schuldig. - Matth. 5, 22

zuletzt bearbeitet 29.11.2014 14:48 | nach oben springen

#3

RE: Hochgradfreimaurerei: Satan ist unser Gott. Weltregierung.

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 30.11.2014 17:39
von Kristina (gelöscht)
avatar

Liebe Michaela,
ich finde es wichtig, dass man wegen der Unterscheidung der Geister zwischen Wahrer Kirche und z.B. der Gnosis hinweist.
Den Papst anzugreifen können sich die Freimaurer öffentlich nicht erlauben, höchstens der eine im braunen Forum.
Ich denke der Weg geht heute über Beziehungen, Freundlichkeit, Freundschaft, Manipulation...
LG
Kristina

http://www.vatican.va/holy_father/benedi...0070328_ge.html
Auszug:
Die Kirche des zweiten Jahrhunderts war von der sogenannten »Gnosis« bedroht, einer Lehre, die behauptete, der in der Kirche gelehrte Glaube wäre nur eine Symbolik für die einfachen Leute, die schwierige Dinge nicht zu verstehen vermögen; die Eingeweihten, die Intellektuellen hingegen – eben die »Gnostiker«, wie sie sich nannten – hätten verstanden, was hinter diesen Symbolen liege und hätten so ein elitäres, intellektualistisches Christentum geformt. Natürlich zersplitterte dieses intellektualistische Christentum zunehmend in verschiedene Strömungen mit oft seltsamen und verstiegenen Gedanken, die aber auf viele anziehend wirkten. Ein gemeinsames Element dieser verschiedenen Strömungen war der Dualismus, das heißt, man verneinte den Glauben an den einen Gott, Vater aller, Schöpfer und Retter des Menschen und der Welt. Um das Böse in der Welt zu erklären, behaupteten sie die Existenz eines negativen Prinzips neben dem guten Gott. Dieses negative Prinzip hätte die materiellen Dinge, die Materie hervorgebracht.

Indem sich Irenäus fest in der biblischen Schöpfungslehre verwurzelt, widerlegt er den Dualismus und den gnostischen Pessimismus, die die körperlichen Wirklichkeiten entwerteten. Er verteidigte entschieden die ursprüngliche Heiligkeit der Materie, des Leibes, des Fleisches nicht weniger als die des Geistes. Aber sein Werk geht weit über die Widerlegung der Häresie hinaus: Man kann tatsächlich sagen, daß er als der erste große Theologe der Kirche auftritt, der die systematische Theologie geschaffen hat; er spricht selbst vom System der Theologie, das heißt von der inneren Kohärenz des ganzen Glaubens. Im Mittelpunkt seiner Lehre steht die Frage nach der »Glaubensregel« und ihrer Weitergabe. Für Irenäus fällt die »Glaubensregel« praktisch mit dem Credo der Apostel zusammen und bietet uns den Schlüssel für die Auslegung des Evangeliums, für die Auslegung des Credos im Licht des Evangeliums. Das Apostolische Glaubensbekenntnis, das eine Art Synthese des Evangeliums ist, hilft uns zu verstehen, was das Evangelium sagen will, wie wir es lesen müssen.


http://w2.vatican.va/content/francesco/d...ro-caserta.html
Auszug:
Papst Franziskus

Man hört manchmal jemanden sagen, dass wir in einer Zeit leben, wo die Religiosität abgenommen hat, aber das glaube ich gar nicht so sehr. Denn es gibt diese Strömungen, diese Schulen einer intimistischen Religiosität, nach dem Beispiel der Gnostiker, die eine Pastoral haben, die einem vor-christlichen Gebet, einem vor-biblischen Gebet, einem gnostischen Gebet ähnelt, und die Gnosis ist in diesen Gruppierungen der intimistischen Frömmigkeit in die Kirche eingedrungen: das nenne ich Intimismus. Intimismus tut nicht gut, es ist etwas für mich, ich bin beruhigt, ich fühle mich ganz von Gott erfüllt. Es ist ein wenig – es ist nicht dasselbe –, aber es ist ein wenig wie der Weg des New Age. Da ist Religiosität vorhanden, ja, aber es ist eine heidnische oder sogar häretische Religiosität. Wir brauchen keine Angst haben, dieses Wort auszusprechen, denn die Gnosis ist eine Häresie, es war die erste Häresie der Kirche. Wenn ich von Religiosität spreche, spreche ich von jenem Schatz an Frömmigkeit mit vielen Werten, den der große Paul VI. in Evangelii nuntiandi beschrieben hat.


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.
nach oben springen

#4

RE: Hochgradfreimaurerei: Satan ist unser Gott. Weltregierung.

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 02.12.2014 20:46
von Kristina (gelöscht)
avatar

Von diesem Oberfreimaurer im braunen Forum kommen dem Leser Wut und Hass aus seinen Beiträgen gegen Kirche, Glauben und dieses Forum nur so entgegen gesprungen.

Und das in seinem fortgeschrittenen Alter!

Es ist mehr als amüsierend, wenn man sieht, wie er je nach Beiträgen - auch extra für ihn eingestellte! - wie auf Knopfdruck durch die Luft geht und sich in seinen Ausdrücken bald nicht mehr unter Kontrolle hat.

Er braucht viel Gebet, der Arme!
...................................................................



Wer wird denn gleich in die Luft gehen!


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.

zuletzt bearbeitet 02.12.2014 21:49 | nach oben springen

#5

RE: Hochgradfreimaurerei: Satan ist unser Gott. Weltregierung.

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 02.12.2014 23:34
von Aquila • 5.665 Beiträge

Liebe Kristina

Unser etwas gar schnell aufbrausende "Freimaurer-Freund" im farblich braun
untermalten "Kritikforum" will es schlicht auch nicht wahrhaben....

dass sich die gleichsam "Bauernopfer" der niederen Freimaurergrade
ihrer Benutzung oft gar nicht bewusst sind....
oder dies schlicht nicht wahr haben wollen.
Wir reden diesbezüglich von der eigentlichen Freimaurerei
und nicht von deren Abklatschvarianten oder Ableger
in Form der
Service-Clubs wie "Rotary" oder "Lions"..etc..
Letztere sind gleichsam die Freimaurer-"Discounter"
und bieten meist besonders eitlen
- und mit dem Freigeist "human" verbundenen -
Persönlichkeiten ihre Mitgliedschaft als "Anerkennung" an,
um sie damit für weiteres freigeistiges Engagement einzuspannen .
Dass wir hier auch kirchliche Würdenträger finden
ist angesichts der "zeitgemässen" theologischen Schlagseite nicht erstaunlich.
In die Kirche einzudringen und sie so zu benutzen
ist freimaurerische neueste Strategie.

Doch zurück zu den "Bauernopfer" der eigentlichen Freimaurerei,
die sich damit brüsten, einer "toleranten Bruderschaft" anzugehören,
welche alleine "zum Wohle der Menschheit" dienlich sein soll.
Reine Augenwischerei für - oft naive - Charaktere mit hohem Selbstdarstellungspotential.

Der ehem. Hochgrad-Freimaurer
und zum wahren Glauben zurückgefunden habende Burkhardt Gorissen:
( Sein Buch "Ich war Freimaurer")
-

"Wie überhaupt die
Eitelkeit
ein großes Thema in der Freimaurerei ist. "

-

Dies kann denjenigen,
die die teuflischen Fäden in den obersten Graden ziehen,
nur Recht sein.
Sich selbst als "ehrbare Brüder" sehende
- manchmal auch unbewusste -
Steigbügelhalter der Wahrheitsfeindlichkeit
sind leicht für den verbissenen Einsatz für den Kult des Todes zu gewinnen....
und dies ist gleichsam der "finstere Ritterschlag"
für künftige Aufgaben zwecks Verschmutzung der Seelen.

Der ehem. Hochgrad-Freimaurer Gorissen:
-

"Hochgradmaurer geben als Parole aus:
Vom Symbolismus zum Aktivismus“.
Das impliziert deutlich eine Einflussnahme auf die Gesellschaft.
Immer wieder wird betont, dies könne nur der Einzelne tun,
nicht die Großloge als Ganzes."

-

Hochgradfreimaurerei belässt ihre naiven untergradigen Wasserträger
bewusst in einer "humanen Seifenblase",
deren Inhalt nebst angeblich "lauterem Wasser"
auch mit schmieriger Seife vermischt wird,
die als Unterlage für freimaurerische Durchtriebenheit dienlich sein soll.
Untergradige "Bauernopfer" sollen dadurch gleichsam
ins seelische Ungleichgewicht geraten,
um durch freimaurerische Hochgrad-Indoktrination
ihre Seelen zu Wüsten werden zu lassen....
sprich Feindschaft zu hegen und zu schüren
gegenüber der Ewigen Wahrheit Jesus Christus

und der Kirche als dem
mystischen Leib Christi
....
dem eigentlichen "Sinn und Zweck" der Hochgrad-Freimaurerei !



Schliesslich noch einmal Burkhardt Gorissen:
-

" Wenn Sie als Freimaurer einen Tempel betreten,
müssen Sie Jesus verleugnen.
Dazu gibt es keine direkte Aufforderung
und die meisten Logenbrüder wissen gar nicht,
dass sie es im Stillen tun.
Aber die Freimaurer stellen Jesus Christus auf eine Stufe
mit Buddha, Platon, Konfuzius oder Zarathustra.
Ganz deutlich wird das im Ritual des 32. Grades.
Doch auch in allen anderen Graden
verleugnet man die Gottessohnschaft Jesu Christi,
indem man mit einer völlig falsch verstandenen Toleranz
ein relativistisches Gottesbild propagiert.

Deshalb stellt sich die Frage,
zu welchem Ergebnis ein solcher Dialog führen soll.
Was die Freimaurer wollen,
ist eine Art Light-Version des Christentums,
eine Art
W e l t r e l i g i o n,
in der Jesus entgöttlicht wird.

-

-

Aber auch dies:
-

"Ich bete täglich dafür.
Denn unter den Freimaurern gibt es etliche gutgesinnte Menschen,
die einfach in diesem Räderwerk gefangen sind.
Man darf nicht vergessen,
dass die Freimaurerei eine Idealistenfalle ist.
Leider bekomme ich einige empörte Zuschriften.
Diese Maurerbrüder haben sich bereits so sehr im
Lügengespinst des Relativismus verfangen,
dass ihnen die Erkenntnis fehlt,
wie sehr ein Mensch vom Glauben ergriffen werden kann.

Aber das muss nichts heißen,
vor fünf Jahren hätte ich an eine solche innere Wandlung,
wie ich sie erfahren durfte, auch nicht geglaubt.
Meine eigene Erfahrung zeigt mir,
wie wichtig das Gebet
für scheinbar verlorene Seelen ist
.

-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


8«_{Î

zuletzt bearbeitet 02.12.2014 23:39 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 626 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3339 Themen und 21965 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Blasius, Hemma, Maresa



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen