Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Hochgradfreimaurerei: Satan ist unser Gott. Weltregierung.

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 04.12.2014 21:40
von Michaela (gelöscht)
avatar

Liebe Kristina,

ja, ich hätte das mit den Gnostikern noch erklären müssen. Dachte, das wäre hier jedem klar. Danke, dass Du es getan hast.

Pfeiler der gnostischen Lehre sind kurz und knackig:

--> Gott kommt nicht "in die Materie". Jesus habe nicht wirklich gelebt (Lectorium Rosicrucianum u. ä.
--> die ewige Entwicklung (hiergegen sprach meines Wissens auch Dionysius
--> Negierung der sog. Materie. Da gibt es kein "Und Gott sah, dass ALLES gut war"
--> Eine unpersönliche Gottesvorstellung.
--> der Dualismus
--> der Mensch ist nicht Körper, Seele und Geist, sondern Bewußtsein, Geist, ein Lichtfunke
--> Die Heilige Schrift beschreibt einzig Innere Erfahrungen. Jesus als Person, die wahrhaftig lebte gibt es nicht.
--> Es bedarf einer oder mehrerer Einweihungen, die ein Meister hieniden oder eben in der sog. geistigen Welt gibt.
--> Am Ende sind wir nicht wie Gott, sondern auch Götter
--> Der Weg ist "Erkenntnis" nicht die Beziehung zu Gott.
--> Manche sich als Gnostiker verstehende Gruppen der Rosenkreuzer betreiben Magie
--> Es geht um die eigene Befreiung und nicht um die Bezogenheit auf Gott.

Das sind mal als Stichpunkte die Lehren. Diese tauchen allesamt oder einzeln eben auch in der sog. Esoterik auf und im Buddhismus und Hinduismus.

Der Lebenssinn ist komplett anders als im Christlichen Glauben. Sie wollen sich "befreien" "entwickeln" usw. Der Mensch erhebt sich zu Gott, nicht Gott kommt zum Menschen. Man bildet sich ein eine Art Selbsterlösung zu erlangen.

Doch die Heilige Katholische Kirche lehrt: Ich zitiere den Kleinen Kathechismus 1. Hauptteil - vom Glauben von P. Martin Ramm:

1. Wozu sind wir auf Erden?

Wir sind auf Erden,

1) um Gott zu erkennen, ihn zu lieben und ihm zu dienen

2) und dadurch in den Himmel zu kommen.

„Gott, Du hast uns erschaffen für Dich, und unruhig ist unser Herz, bis es ruhet in Dir.” (hl. Augustinus)

„Was nützt es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, aber Schaden leidet an seiner Seele?” (Mt 16,26)


Die Richtung des Weges ist total anders. Somit auch das Ende des Weges.

Ich weise auch auf folgenden Beitrag hin:
Keine "zwei gleichwertigen Mächte"

Gottes Segen,
Michaela


Habt ihr eure Seelen gereinigt im Gehorsam der Wahrheit zu ungefärbter Bruderliebe, so habt euch untereinander beständig lieb aus reinem Herzen,... 1. Petr. 1, 22 - Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnet, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem Bruder sagt: Racha! der ist des Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr! der ist des höllischen Feuers schuldig. - Matth. 5, 22

zuletzt bearbeitet 05.12.2014 00:21 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4064 Themen und 26474 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen