Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Die Geistseele (Mensch); die sensitive "Seele" (Tier); die vegetative "Seele" (Pflanze)

in Die Schöpfung 15.01.2014 01:28
von Aquila • 5.665 Beiträge

Die Heilige Mutter Kirche stützt sich in ihrer Lehre über die Seele v.a. auch auf den
heiligen Thomas von Aquin.


Die von der allerheiligsten Dreifaltigkeit, GOTT, erschaffene
menschliche Seele,
die GEIST-Seele,
- sie wird unmittelbar bei der Empfängnis geschaffen -

besitzt zwei Gaben

- die Vernunft
- den freien Willen

sie ist daher ein
Ebenbild GOTTES und ist daher
alleine unsterblich !



Die Tiere besitzen wohl eine "Seele", diese ist aber bloss
sensitiv
und nicht unsterblich,
denn sie ist an den Körper gebunden !

Die Pflanzen schliesslich besitzen lediglich eine
vegetative"Seele"


Fassen wir zusammen:

Die „Seele“ der Tiere und Pflanzen ist
lediglich ein Lebensprinzip,
das ganz in der vegetativen und sensitiven Sphäre aufgeht
und daher vergänglich ist
!
Daher ist ein wie auch immer gedachtes
"Tier-Jenseits"
ebenso abwegig wie die Zusprechung von "menschlichen Eigenschaften" für die Tiere.

Alleine die durch die
EINHAUCHUNG GOTTES unmittelbar bei der Empfängnis erschaffene
menschliche GEIST-SEELE ( mit Vernunft und freiem Willen )
ist
unsterblich !


Sie hat Anteil am Lichte Gottes
und stösst somit in die Welt des Geistigen vor....
steht also über den biologischen Lebensvollzügen.....

-

Siehe dazu bitte auch:

Der erschaffene Mensch: Einheit von Seele und Leib

Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis

-


zuletzt bearbeitet 15.01.2014 11:55 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 99 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3335 Themen und 21958 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen