Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Kardinal Sarah im Interview

in Nachrichten 08.04.2019 23:58
von Katholik28 • 321 Beiträge

Gelobt sei Jesius Christus.

Kardinal Robert Sarah in einem neueren Inteview
beleuchtet die traurige Situation des
Zustands unserer Kirche und der Gesellschaft.
Ein Durcheinander, jeder sagt und kann sagen was er will.
Dieser Kardinal ist einer der ganz wenigen Leuchttürme die wir noch haben.
Hoffentlich kann er sich noch lange in seinem hohen Amt halten.

Gloria.tv - Nachrichten von heute, 08.April .2019


"Schwere Kirchen- und Gesellschaftskrise

Die Krise des Glaubens zeigt sich daran, dass die Kirchen sich leeren. Das sagte Kardinal Robert Sarah im Interview mit dem französischen Aleteia. Sarah sieht an Scheidung, Abtreibung und Euthanasie, dass auch die Zivilgesellschaft zerfällt. Zitat: „Wir sind in einer schwierigen Situation, und die Krise ist tief und ernst.“

Jeder Geistliche sagt etwas anderes

Sarah findet die Spaltung im Inneren der Kirche „tragisch“. Sie zeige sich in Dogmatik, Moral und Disziplin. Zitat: „Jeder sagt und denkt heute, was er will.“ Die Kirche scheine weder eine Glaubenslehre noch eine klare moralische Lehre mehr zu haben.

Hände falten, Gosch‘n halt’n?

Als Lösung, die allerdings nicht zu befriedigen scheint, schlägt Sarah vor, sich mehr dem Gebet zu widmen und wie die Apostel im sturmgebeutelten Boot zu rufen: „Herr, kümmert es dich nicht, dass wir umkommen?“ Sarah glaubt nicht, dass eine Erneuerung der Kirche von strukturellen Reformen und Aktivismus kommt. Es brauche die Gnade, die vom Gebet herrührt.

Frauen können niemals geweiht werden

Sarah erklärt, dass Pseudo-Reformatoren die Kirchenlehre nicht ändern können, weil sie diese nicht erfunden haben und ihnen die Kirche nicht gehört. Beispielsweise habe die Kirche keine Macht, Frauen zu Priestern zu weihen. Gott habe seit den Tagen des Alten Testaments Männer erwählt, um das Priestertum auszuüben. Für Sarah zeigt die Forderung nach der Frauenweihe einen „Mangel des Glaubens.“ Es könne selbst dann keine Frauenweihe geben, wenn – Zitat: „kein einziger Priester mehr auf der Welt“ wäre.

Kampfbegriff: Proselytismus gibt es nicht

Auf die Frage, wie man missionieren soll, da Papst Franziskus den Proselytismus verboten habe, sagte Sarah, dass die Bekehrung aller Völker und Religionen der Auftrag Christi und darum „Pflicht“ sei. Mission sei kein Proselytismus. Zitat: „Ich kenne keinen einzigen Missionar, der ein Volk gezwungen hätte, christlich zu werden.“


Katholik 28


zuletzt bearbeitet 08.04.2019 23:58 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4065 Themen und 26507 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Simeon



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen