Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Wenn die Welt euch haßt - Johannes 15,18-21.

in Neues Testament 04.05.2013 21:32
von blasius (gelöscht)
avatar

Evangelium nach Johannes 15,18-21.

Wenn die Welt euch haßt, dann wisst, daß sie mich schon vor euch gehaßt hat.

Wenn ihr von der Welt stammen würdet, würde die Welt euch als ihr Eigentum lieben. Aber weil ihr nicht von der Welt stammt, sondern weil ich euch aus der Welt erwählt habe, darum haßt euch die Welt.

Denkt an das Wort, das ich euch gesagt habe: Der Sklave ist nicht größer als sein Herr. Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie an meinem Wort festgehalten haben, werden sie auch an eurem Wort festhalten.

Das alles werden sie euch um meines Namens willen antun; denn sie kennen den nicht, der mich gesandt hat.

Kommentar zum heutigen Evangelium
Hl. Chromatius von Aquileia (? – 407), Bischof
Predigt 19, 1-3; SC 164

"Der Sklave ist nicht größer als sein Herr"

„Sie zogen ihn aus und legten ihm einen purpurroten Mantel um. Dann flochten sie einen Kranz aus Dornen; den setzten sie ihm auf“ (Mt 27,28-29).

Christus wird mit einer roten Tunika bekleidet als König und als Fürst der Märtyrer... weil von seinem heiligen Blut ein Glanz ausging wie von kostbarem Purpur. Als Sieger empfängt er die Krone, denn es ist üblich, dem Sieger eine Krone zuzuerkennen... es sei aber angemerkt, dass die purpurrote Tunika auch die Kirche symbolisiert: Weil sie in Christus dem König verbleibt, erstrahlt sie in königlichem Glanz. Daher der Titel „königliches Geschlecht“, den Johannes in seiner Offenbarung der Kirche gibt (1,6)... Purpurstoff ist wirklich kostbar und königlich. Obwohl es sich dabei um ein Naturprodukt handelt, verändert er, wenn er in das Farbbad getaucht wird, seine Qualität und sein Aussehen... An sich wertlos, wird er durch seine Umwandlung ein kostbares Produkt. So ist es auch mit uns: Aus uns selber sind wir wertlos, die Gnade verändert uns und macht uns wertvoll. Dies geschieht, wenn wir (bei unserer Taufe), wie der Purpurstoff, dreimal in das geistige Rot, das Mysterium der Dreifaltigkeit, eingetaucht werden.

Wir können noch anmerken, dass der rote Mantel auch Symbol des Ruhmes der Märtyrer ist. Denn benetzt vom eigenen vergossenen Blut, geschmückt mit dem Blut des Martyriums, erstrahlen sie in Christus wie in einer kostbaren purpurroten Tunika. Einst schrieb das Gesetz vor, mit scharlachroten Stoffen das Heiligtum Gottes zu schmücken (Ex 25,4); die Märtyrer sind tatsächlich der Schmuck der Kirche Christi...

Die Dornenkrone, die man dem Herrn auf das Haupt gesetzt hat, ist das Symbol dafür, dass wir (gemeint sind ganze Völker), die wir zum Glauben gekommen sind, uns zusammenschließen sollen. Damals waren wir nur Dornen, also Sünder; durch unseren Glauben an Christus sind wir jedoch zu einer Krone der Gerechtigkeit geworden, weil wir den Retter nicht mehr stechen oder verletzen, sondern sein Haupt mit dem Bekenntnis unseres Glaubens krönen... Ja, einst waren wir Dornen, nun aber... sind wir Edelsteine geworden.

http://evangeliumtagfuertag.org/main.php...aldate=20130504

nach oben springen

#2

RE: Wenn die Welt euch haßt - Johannes 15,18-21.

in Neues Testament 06.06.2013 22:20
von Kristina • 2.133 Beiträge

Johannes 15,18-21
"Wenn die Welt euch haßt, dann wisst, daß sie mich schon vor euch gehaßt hat.
Wenn ihr von der Welt stammen würdet, würde die Welt euch als ihr Eigentum lieben. Aber weil ihr nicht von der Welt stammt, sondern weil ich euch aus der Welt erwählt habe, darum haßt euch die Welt.
Denkt an das Wort, das ich euch gesagt habe: Der Sklave ist nicht größer als sein Herr. Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie an meinem Wort festgehalten haben, werden sie auch an eurem Wort festhalten.
Das alles werden sie euch um meines Namens willen antun; denn sie kennen den nicht, der mich gesandt hat."


Neues Testament
Johannes 15,25
25 Aber das Wort sollte sich erfüllen, das in ihrem Gesetz steht: Ohne Grund haben sie mich gehasst.

Altes Testament
Psalm 69,5
5 Zahlreicher als die Haare auf meinem Kopf sind die, die mich grundlos hassen. Zahlreich sind meine Verderber, meine verlogenen Feinde. Was ich nicht geraubt habe, soll ich erstatten.


zuletzt bearbeitet 06.06.2013 22:21 | nach oben springen

#3

RE: Wenn die Welt euch haßt - Johannes 15,18-21.

in Neues Testament 07.06.2013 00:23
von Aquila • 3.994 Beiträge

Liebe Kristina, lieber blasius

Dazu eine passende Ergänzung:

Der hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort ( 1673 - 1716 )
hat im "Goldenen Buch" gleichsam eine zeitlos gültige 
"Beschreibung des Weltmenschen" aufgeführt, die denn auch heute vorbehaltslos ihre Gültigkeit findet.

Seine Beschreibung nimmt Bezug auf eine Stelle im "Alten Testament", in der der ältere Sohn der Rebecca's
"Esau" ( als Innbegriff des Weltmenschen ),
sein Erstgeburtsrecht an den jüngen Bruder verkauft....
und dieser jüngere Bruder, 
"Jacob", 
steht für die Kinder Gottes, 
die von den Weltmenschen unablässig verfolgt und gehasst werden,
denn diese wollen von jenen nicht in ihrem "diesseitigen Ausleben" gestört werden,
für das sie auch ihre Seelen verkauft haben.



-

"Die Kinder Esaus
verkaufen ihr Erstgeburtsrecht,
nämlich die Freuden des Paradieses, um das Linsengericht der irdischen Freuden.
Sie lachen und trinken, sie essen und unterhalten sich, sie spielen und tanzen, 
ohne sich Mühe zu geben, der Segnungen des himmlischen Vaters würdig zu werden, genau wie Esau.
Kurz, sie  denken nur an die Welt, 
sie lieben nur die Welt 
und ihre Freuden. 
Für einen kurzen Augenblick des Lust, für einen eitlen Dunst der Ehre , für goldenen oder silbernen Tand, 
verkaufen sie ihre Taufgnade, ihr Unschuldskleid, ihr himmlisches Erbteil.


Schliesslich verfolgen und hassen die Weltmenschen täglich
die Kinder Gottes offen oder im geheimen.
Sie belästigen, verachten und kritisieren sie;
sie äffen sie nach, sie beschimpfen, bestehlen und bestrügen sie und treten sie in den Staub.
Sie selbst aber machen ihr Glück, 
lassen es sich gut gehen, sind angesehen, bereichern sich, machen Karriere und führen ein angenehmens Leben."


-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hl. Johannes Maria Vianney Pfarrer von Ars
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 04.08.2017 08:47goto
von Blasius • Zugriffe: 30
24. Juni: Hochfest der Geburt des hl. Johannes des Täufers
Erstellt im Forum 24. Juni: Hochfest der Geburt des hl. Johannes des Täufers von Aquila
2 24.06.2017 00:08goto
von Aquila • Zugriffe: 232
KONGREGATION FÜR DIE GLAUBENSLEHRE DIE BOTSCHAFT VON FATIMA EINFÜHRUNG Am Übergang vom zweiten zum dritten Jahrtausend hat Papst
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von blasius
1 21.07.2017 08:43goto
von Blasius • Zugriffe: 217
Evangelium nach Matthäus 18,15-20. / „Da bin ich mitten unter ihnen“
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 06.09.2014 21:48goto
von blasius • Zugriffe: 64
8. August - Hl. Pfarrer von Ars - hl. Johannes Baptist Maria Vianney
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von blasius
0 09.08.2014 22:38goto
von blasius • Zugriffe: 206
Von ihm her seid ihr in Christus Jesus, den Gott für uns zur Weisheit gemacht hat, zur Gerechtigkeit, Heiligung und Erlösung.
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
19 28.01.2014 00:07goto
von Aquila • Zugriffe: 680
Das Regina Pacis erhält Blutreliquie von Johannes Paul II.
Erstellt im Forum Heiligsprechungen durch die Kirche von blasius
2 22.10.2013 22:44goto
von blasius • Zugriffe: 572
Hl. Johannes der Täufer
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Aquila
0 24.06.2013 00:42goto
von Aquila • Zugriffe: 142
Kein Dialog mit dem Fürsten dieser Welt !
Erstellt im Forum Katechese von Aquila
5 10.12.2014 18:38goto
von Michaela • Zugriffe: 277

Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: KÖNIGIN
Besucherzähler
Heute waren 94 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2386 Themen und 13638 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hemma, Manuela, Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen