Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Bischofskonferenz will mehr Frauen in Leitungsfunktionen

in Diskussionsplattform (2) 29.10.2014 07:32
von blasius (gelöscht)
avatar


KATHOLISCHE KIRCHE

Bischofskonferenz will mehr Frauen in Leitungsfunktionen


Die deutschen katholischen Bischöfe wollen Frauen mehr Gewicht in der Kirche geben. Dazu sollen sie vermehrt an Leitungsaufgaben beteiligt werden, die nicht an eine Weihe gebunden sind.



Deutschlands katholische Bischöfe haben ihren Willen bekräftigt, mehr Führungspositionen in ihrer Kirche mit Frauen zu besetzen. Dies sei auch eine Frage der Gerechtigkeit, sagte der Vorsitzende der Seelsorge-Kommission der Bischofskonferenz , der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode (s. Artikelbild), bei der Herbstvollversammlung in Fulda.
Eine Priesterweihe für Frauen bleibe aber weiter ausgeschlossen, erklärte Bode. Denkbar sei höchstens eine Art Beauftragung für eine Tätigkeit als Diakonin.
"Wir haben noch längst nicht alle Chancen genutzt, die durch das Zweite Vatikanische Konzil neu eröffnet wurden, Leitung in der Kirche als eine vielgestaltige Aufgabe zu sehen, die nur im Zusammenspiel der verschiedenen Verantwortungsträger - Klerus und Laien, Frauen und Männer - gelingen kann", räumte Bode ein.
Für und wider die Frauenquote
Bislang seien Frauen in den Leitungsfunktionen, die Getauften und Gefirmten offenstehen, noch deutlich unterrepräsentiert, sagte Bode. Mittlerweile nehme aber eine wachsende Zahl von Frauen hauptberuflich oder ehrenamtlich Führungsaufgaben in der Verwaltung und in den Einrichtungen der Kirche wahr. Laut einer aktuellen Erhebung in den Bistümern seien dies in der mittleren Leitungsebene 13 Prozent in Generalvikariaten und 19 Prozent in Ordinariaten. Eine feste Quote lehnen die Bischöfe jedoch mehrheitlich ab.




Verschafft er den Frauen ihren Platz in der Kirche: Papst Franziskus?
Theologie-Professorin Margareta Gruber hält dagegen eine Frauen-Quote für sinnvoll. Wenn man etwas erreichen wolle, sei dies als Instrument denkbar. Die Geschlechtergerechtigkeit sei eine Frage der Glaubwürdigkeit für die Kirche. Frauen müssten theologisch eine Stimme bekommen, damit sie einen Platz in der Kirche finden.
Bode zitierte Papst Franziskus, der kürzlich in seinem aufsehenerregenden Interview gesagt habe: "Die Kirche kann nicht sie selbst sein ohne Frauen und deren Rolle. Die Frau ist für die Kirche unabdingbar." Und noch ein Zitat des Kirchenoberhauptes: "Der weibliche Genius ist nötig an den Stellen, wo wichtige Entscheidungen getroffen werden. Die Herausforderung heute ist: reflektieren über den spezifischen Platz der Frau gerade auch dort, wo in den verschiedenen Bereichen der Kirche Autorität ausgeübt wird."
gmf/SC (dpa, kna)


http://www.dw.de


zuletzt bearbeitet 11.11.2014 18:22 | nach oben springen

#2

RE: Bischofskonferenz will mehr Frauen in Leitungsfunktionen

in Diskussionsplattform (2) 29.10.2014 14:17
von Aquila • 5.664 Beiträge

Wenn die folgende Aussage in der Kirche Raum finden sollte:

-
"Theologie-Professorin Margareta Gruber hält dagegen eine
Frauen-Quote für sinnvoll.
Wenn man etwas erreichen wolle, sei dies als Instrument denkbar.
Die Geschlechtergerechtigkeit sei eine Frage der Glaubwürdigkeit für die Kirche.
Frauen müssten theologisch eine Stimme bekommen, damit sie einen Platz in der Kirche finden."


dann hiesse dies der inneren Zersetzung in die Hände zu spielen.
Diese "Professorin" ist eine jener Sorte,
die der "feministischen Theologie" sowie der glaubensfeindlichen
"historisch-kritischen Methode" nahe steht.

Zudem scheint die Dame über "die Rolle der Frau" zu fantasieren,
ohne Einbezug der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria !

Ich will nicht verhehlen,
dass ich keine Sympathien hege für diese erneute kirchliche Anbiederung an den Zeitgeist.
Von wenigen Ausnahmen abgesehen,
dürfte mit dem Einfluss der Frau in führenden Positionen auch
glaubensgefährdendes Gedankengut mit einfließen.....
oben genannte "Professorin" belegt dies gleich selber.....

als ob nicht bereits genug Verwirrung innerhalb der Kirche herrschen würde....
eine "feministische" Infiltrierung wäre gleichsam das Hereinbitten
eines "Trojanischen Pferdes" !


zuletzt bearbeitet 11.11.2014 18:22 | nach oben springen

#3

RE: Bischofskonferenz will mehr Frauen in Leitungsfunktionen

in Diskussionsplattform (2) 11.11.2014 18:21
von Aquila • 5.664 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/ innen

Ein trauriges Beispiel mehr,
wohin eine traditionsferne
"theologische Frauenförderung" führen kann,
belegt das folgende Zeugnis eines Leser-Kommentator bei "katholisches.info"
über der modernistischen Theologie"ausbildung".
Es ist das Zeugnis eines aufgrund Glaubenstreue
aus dieser "Ausbildung" gleichsam "Rausgemobbten".
Erschreckende Zustandsbeschreibung einer offenbar
geistig umnachteten "modernen Theologie:

Ein Kommentator bei "katholisches.info


-
"Ich bin 44 Jhare alt,
wollte Priester werden, da ich jedoch kein Abitur besaß, sagte man mir,
mach das Abitur nach und komm wieder, gesagt getan,
leider gerreichte es nur zum Fachabitur.
In einem kath. Spätberufenen-Internat
mußte ich dabei interne Dinge erleben,
die man nur als Sündenbabel der Homolobby bezeichnen kann[/b]!
Also versuchte ich meine Hochschulzugangsberechtigung über das
Studium der Religionspädagogik zu erwerben!
Und in diesem Studium, das ich 2001 ohne Abschluß verließ,
weil das Bistum mich entließ, dort wurden bereits die oben genannten
Häresien gelehrt!
Eine Professorin sagte klipp und klar,
sie lehre nur „feministische Theologie“
und bereite im Geheimen Frauen auf das Diakonat und Priesteramt vor
!
Auf die Frage meinerseits, was diese Häresie soll,
wurde ich zum Dekan beordet
und bekam eine Verwarnung seitens des Bistums!

Die anderen Professoren ebenso linksextrem und alle Modernisten!
Von den 23 Studenten waren
18 Frauen, die alle durch die Bank diese Ideologie teilten
und sich offen gegen die kath. Lehre stellten!

Auch die sog „Ausbildungsleitung“ meines Bistum,
war eine Feministin!
Ich bin damals für den Glauben und die Kirche eingestanden.
Heute weiß ich: das Netzwerk dieser Leute ist so stark und groß,
daß ich als kleiner Student nur verlieren konnte!

Mir brennt es in der Seele und es ist schmerzhaft zu sehen,
wie sehr der innere Verfall bis nach Rom vorgedrungen ist!
Aus meinen bisherigen Erfahrungen leider ein zu erwartender Niedergang!
Ich habe in keinem Bistum in Deutschland eine Aufnahme gefunden,
denn man sagte mir bei meinem mündlichen Rauswurf,
in dem ich erfuhr, daß man mich absichtlich durch das Vordiplom fallen lies,
man habe dafür gesorgt und werde dafür sorgen,
daß ich niemals Priester werden kann, in keinem Bistum in Deutschland!
So tickt die katholische Kirche in Deutschland!
Sie ist unterwandert von HäretikerInnen!
Wer heute noch Priester werden will,
der muß sich verbiegen bis zur Priesterweihe und danach geht der Hexentanz
um den Zeitgeist in den Pfarreien weiter!

-

Wir erinnern uns ....!
Papst Franziskus in einem "Interview" in der Jesuitenzeitschrift "Civilta' Cattolica" ?!
-

"Die Räume einer
einschneidenden weiblichen Präsenz
in der Kirche müssen
weiter werden.
Die katholische Kirche steht heute vor der Herausforderung, 
über den „spezifischen Platz der Frau" nachzudenken. 
Das gilt „gerade auch dort, 
wo in den verschiedenen Bereichen der Kirche
Autorität ausgeübt wird".
-



Wen erstaunt es noch,
dass der Zulauf in die
Priesterseninare der Tradition
weiter ungebrochen ist.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 11.11.2014 18:22 | nach oben springen

#4

RE: Bischofskonferenz will mehr Frauen in Leitungsfunktionen

in Diskussionsplattform (2) 18.11.2014 23:43
von Aquila • 5.664 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

Was haben wir heute doch bloss für "politisch überkorrekte" Hirten ?!
Gerade wenn es auch um die "Frauenfrage" geht.
Diesmal ein Beispiel aus den USA;
dem amerikanischen
Erzbischof von Boston, Kardinal Sean O´Malley
- Mitglied des "C8-Kardinalsrates um Papst Franziskus -
ist in nachfolgenden teils befremdlichen Aussagen
aus einem Interview mit CBS
seine "Verbeugung" vor dem Zeitgeist
und sein fast schon "entschuldigendes" Verkünden
des traditionsverbundenen Kirchenrechtes
inkl. "Hoffnung" auf mehr Fraueneinfluss im Vatikan (?) gleichsam herauszulesen:
-

"Wenn ich eine Kirchen gründen könnte,
dann würde ich auch Frauen zum Priestertum zulassen
,
aber Christus hat die Kirche gegründet
und hat uns etwas anderes gegeben.
Es ist eine Tradition der Kirche,
dass nur Männer zum Priesteramt zugelassen sind.
Christus hat uns Menschen niemals etwas Unmoralisches angeboten.
Jeder Gläubige nimmt einen wichtigen Platz in der Kirche.
Frauen haben jedoch eine wichtige Aufgabe,
die kein Priester machen kann: Mutter zu sein.
Ich bin aber zuversichtlich,
dass in Zukunft Frauen wichtige Schlüsselrollen im Vatikan einnehmen werden."

-


Einmal mehr....
leider ein eher trauriger Auftritt eines Würdenträgers,
der offenbar das tiefere Wesen der alleinigen Zulassung zum Priestertums
für den berufenen Mann nicht so recht zu verstehen scheint....
oder dies nicht verstehen will.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen.


zuletzt bearbeitet 18.11.2014 23:58 | nach oben springen

#5

RE: Bischofskonferenz will mehr Frauen in Leitungsfunktionen

in Diskussionsplattform (2) 19.11.2014 08:11
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,
Erzbischof von Boston, Kardinal Sean O´Malley
- Mitglied des "C8-Kardinalsrates um Papst Franziskus -


Einen (öffentlichen) Kardinalsrat um Papst Franziskus dürfte es doch gar nicht geben.
Sicher hat der Papst eine große Verantwortung zu tragen, aber wenn man auf die Leitung Gottes und auf MT 16,18 vertraut, braucht man keinen Kardinalsrat, den es (ich behaupte es einmal) in der Geschichte sicher auf diese Weise noch nie gegeben hat.
Sicher hatten die Päpste immer Berater um sich.

Dann kommen solche überflüssigen Statements und Diskussionen zustande und wenn man weiter spinnt, dann frage ich mich, was aus der Weitergabe der unverfälschten Lehre Gottes werden wird, wenn man solch einen Kardinal als Ratgeber um sich hat.
Es sei denn, solche Äußerungen sind vom Papst vorher abgesegnet, damit das Frauenpriestertum in den Köpfen der Menschen haften bleibt und irgendwann Realtiät wird. Irgendwo kommt das Wort Frauenpriestertum immer wieder zum Vorschein.

Denn wie ich vermute, sind in diesem Kardinalsrat nur welche, die genauso Denken und "das Fenster zur Welt" öffnen wie Papst Franziskus.

Das ganze kann misstrauisch machen, leider.

LG
Kristina


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.

zuletzt bearbeitet 19.11.2014 08:15 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Unsere Liebe Frau vom Sieg - Wigratzbad - Antonie Rädler - "Ich weiß, dass Wigratzbad echt ist!" von Bischof DDr. Josef Stimpfle
Erstellt im Forum Schon gewusst ? von Blasius
0 25.03.2019 22:45goto
von Blasius • Zugriffe: 74
Pater Werenfried van Straaten: „Die Frau und der Drache “
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
1 15.02.2018 20:39goto
von Aquila • Zugriffe: 770
Mehr Sicherheitsmaßnahmen aufgrund weniger Flüchtlingskriminalität?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
1 14.12.2016 22:03goto
von Kristina • Zugriffe: 170
Maria, Jung­frau vor der Geburt, in der Geburt und nach der Geburt.
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Kristina
3 30.04.2016 17:53goto
von Kristina • Zugriffe: 1142
Das „Tor der Vergebung“ durchschreiten - BEAUFTRAGTER DER DEUTSCHEN BISCHOFSKONFERENZ
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 09.12.2015 10:20goto
von Blasius • Zugriffe: 194
Neues Jahr, alte Laster: Philippinische Bischofskonferenz annulliert „Reform der Reform“ Benedikts XVI.
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
2 05.01.2015 21:25goto
von Michaela • Zugriffe: 290
"Die Kirche ist eine Frau"
Erstellt im Forum Katechese von blasius
0 19.05.2014 15:52goto
von blasius • Zugriffe: 186
Zwei Frauen, zwei Wunder
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von blasius
1 26.04.2014 23:26goto
von blasius • Zugriffe: 338
Die Botschaften Der Frau aller Völker Neuausgabe 1998
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von blasius
7 12.10.2013 20:17goto
von blasius • Zugriffe: 1249

Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 136 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3333 Themen und 21954 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Aquila



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen