Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Sind Sarkasmus, Ironie unchristlichDatum17.12.2016 10:36
    Thema von Mariamante im Forum Diskussionsplattform

    Angesichts der Aussage, dass Sarkasmus in einem pur- katholischen Forum nicht geduldet wird, habe ich mich einer Gewissensforschung unterzogen, und komme nach Gebet und Nachdenken zu folgendem Ergebnis:

    Wo Sarkasmus in der Form eines beissenden Spottes auftritt, der Menschen verletzt, beleidigt und durch ordinäre, herabsetzende Worte lieblos und unbarmherzig niedermacht, dort ist Sarkasmus aus christlicher Sicht abzulehnen.

    Wo Sarkasmus als Ironie auftritt, also keineswegs beissend- boshaft und verletzend, dort kann ich weder eine Sünde noch ein unchristliches Verhalten sehen.

    Jesus Christus selbst, unser göttlicher Heiland hat sich- im Evangelium nachlesbar- durchaus der Ironie und ironischer Beispiele bedient.

    Als die Pharisäer und Schriftgelehrten Jesus in eine Falle locken wollen und fragen, ob man die Ehebrecherin nun steinigen soll- da gibt ihnen Jesus die durchaus sarkastische, ironische Antwort

    WER OHNE SÜNDE IST, DER WERFE DEN ERSTEN STEIN.

    Jesus hat ganz sicher nicht wortwörtlich gemeint, dass die Umstehenden sich jetzt als Steinwerfer betätigen sollen, sondern es war eine sarkastisch- ironische Aufforderung, sich um die eigenen Sünden zu kümmern und nicht um jene der anderen.

    Auch andere im Evangelium überlieferte Worte wie Kamele schlucken und Mücken seihen, den Balken im eigenen Auge nicht sehen aber den Splitter im Auge des Bruders und noch viele andere durchaus heftigere Worte Jesu zeigen, dass Ironie, Sarkasmus nicht unchristlich und sündhaft sein können, da Jesus selbst sich dieser Methoden bedient.

    Dort wo Menschen unterdrückt werden, dort wo Menschen Unrecht geschieht sind Sarkasmus in Form von Ironie und Witzen oft ein Ventil gegen ungerechte Behandlung.

    Nachdem ich also im Gebet und Nachsinnen zu dem Vorwurf des Sarkasmus (wobei man hier korrekterweise eher von Ironie schreiben sollte, da es keinen beissenden Spott gab, der ein Kennzeichen des Sarkasmus ist) zu dem Ergebnis kam, dass es weder unchristlich noch sündhaft ist, sehe ich hier kein wirkliches Problem. Im Gegenteil! Jesus selbst hat diese Ironie angewandt- und ich halte es durchaus für legitim, sich an das Beispiel Jesu Christi zu halten.

  • Frage: WeihwasserweiheDatum08.06.2016 07:35
    Thema von Mariamante im Forum Diskussionsplattform K...

    Meine Lieben!

    Gottes Segen. Möchte mir eine Frage erlauben- vielleicht könnt ihr mit konkreten Kirchendokumenten helfen.

    In einer Diskussion in einem Forum geht es um die Frage der Weihwassersegnung. Dort wird die Behauptung aufgestellt, dass Weihwasser nicht nur von einem Kleriker (Priester) gesegnet werden könne, sondern nach dem Benediktionale auch von einem Laien (durch die Teilhabe am Hohepriestertum Christi durch die Taufe).

    Der Katechismus, die Canones 1168 und 1169 des CIC - so wie Internetrecherchen haben bisher kein klares Ergebnis gebracht das zeigt, dass die Segnung des Weihwassers nur durch den Priester möglich ist.

    Daher meine Bitte: Kennt jemand ein solches konkretes Dokument der Kirche, wo dies dezidiert definiert wird? Vergelts Gott.

Inhalte des Mitglieds Mariamante
Beiträge: 391
Geschlecht: männlich

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emu
Forum Statistiken
Das Forum hat 3640 Themen und 23234 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz