Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe.

in Neues Testament 23.02.2014 23:02
von blasius (gelöscht)
avatar

Evangelium nach Johannes 15,9-17.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wie mich der Vater geliebt hat, so habe auch ich euch geliebt. Bleibt in meiner Liebe!

Wenn ihr meine Gebote haltet, werdet ihr in meiner Liebe bleiben, so wie ich die Gebote meines Vaters gehalten habe und in seiner Liebe bleibe.

Dies habe ich euch gesagt, damit meine Freude in euch ist und damit eure Freude vollkommen wird.


Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.
Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch auftrage.

Ich nenne euch nicht mehr Knechte; denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut. Vielmehr habe ich euch Freunde genannt; denn ich habe euch alles mitgeteilt, was ich von meinem Vater gehört habe.
Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, daß ihr euch aufmacht und Frucht bringt und daß eure Frucht bleibt. Dann wird euch der Vater alles geben, um was ihr ihn in meinem Namen bittet.
Dies trage ich euch auf: Liebt einander!


Fest des Hl. Matthias, Apostel

Kommentar zum heutigen Evangelium

Tertullian (um 155 – um 220), Theologe
De Praescriptione , 20-21; CCL 1,201-203

«Ich habe euch alles mitgeteilt, was ich von meinem Vater gehört habe»
Unter seinen Jüngern hat Christus eine Auswahl getroffen und diejenigen enger an sich gebunden, die er zu allen Völkern schicken wollte, damit sie dort predigten.
Nachdem sich ihre Zahl um einen verringert hatte, befahl der auferstandene Christus vor seiner Rückkehr zum Vater den verbliebenen Elf, die Völker zu lehren, um sie dann auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes zu taufen.

Alsbald wählten die Apostel – der Name bedeutet „Abgesandte“- anstelle des Judas durch das Los Matthias als Zwölften, gemäß der Prophetie, die sich in einem Psalm Davids findet (1o9,8).

Mit der ihnen versprochenen Kraft des Heiligen Geistes erhielten sie die Gabe, Wunder zu tun und in fremden Sprachen zu reden. Sie bezeugten den Glauben an Jesus Christus zuerst in Judäa und gründeten dort Kirchen. Von da aus zogen sie in die ganze Welt, um unter den Völkern die gleiche Lehre und den gleichen Glauben zu verbreiten...

Was lehrten die Apostel? Was hat ihnen Christus offenbart?
Ich würde so sagen: Man sollte nicht versuchen, dies auf andere Weise zu erfahren als eben durch die Kirchen, die von den Aposteln durch Wort und Schrift gegründet worden sind.

Wenn das zutrifft, dann ist es unbestreitbar, dass jede Lehre, die mit diesen apostolischen Kirchen – als dem Mutterboden und der Quelle des Glaubens – übereinstimmt, als echt angesehen werden muss, weil sie das enthält, was die Kirchen von den Aposteln, die Apostel von Christus und Christus von Gott empfangen haben.



http://evangeliumtagfuertag.org

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CSc
Besucherzähler
Heute waren 438 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2777 Themen und 18306 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
benedikt, Manuela, Peter Pan, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen