Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Das Regina Pacis erhält Blutreliquie von Johannes Paul II.

in Heiligsprechungen durch die Kirche 22.10.2013 22:18
von blasius (gelöscht)
avatar

Regina Pacis erhält Blutreliquievon Johannes Paul II.

Blut stammt aus einer Ampulle, die für Eigenblutspende von Papst Johannes Paul vorgesehen war




Das Regina Pacis erhält Blutreliquie von Johannes Paul II. (Foto: pr)

Leutkirch / sz

Ein Geschenk der ganz besonderen Art hat der „Ort Heilender Begegnung“ im Tagungshaus Regina Pacis in Leutkirch vom Krakauer Erzbischof Stanislaw Dziwiz bekommen. Das Geistliche Zentrum hat eine Blutreliquie des seligen Papstes Johannes Paul II. erhalten. Das Blut stammt aus einer Ampulle, die für eine Eigenblutspende von Papst Johannes Paul vorgesehen war und nicht mehr zum Einsatz kam. Kardinal Dziwiz, damals Sekretär des Papstes, nahm diese Ampulle und zwei weitere an sich und lies das Blut flüssig haltbar machen, so dass es nicht eintrocknete. Daraus entstammt nun die Reliquie, die sehr wahrscheinlich die einzige in Baden Württemberg ist, heißt es in einer Mitteilung.

Papst Johannes PaulII. wird heilig gesprochen

Reliquien haben im Christentum eine lange Tradition und sind ein Symbol der Anwesenheit eines Heiligen in der Welt. Papst Franziskus wird den seligen Papst Johannes PaulII. am 27. April 2014, dem Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit, heiligsprechen. Kardinal Dziwiz dankte in seinem Sendungsschreiben dem Geistlichen Zentrum „Ort Heilender Begegnung“ für die Arbeit, besonders die Unterstützung und Stärkung der Familien und erteilte seinen Segen. Pater Hubertus Freyberg, der Geistliche Rektor des Tagungshaus, freut sich und nennt dies: „eine außerordentliche Bestätigung unserer Arbeit, eine große Ehre und einen besonderen Auftrag, die Theologie des Leibes und der Familie von Johannes Paul zu den Menschen zu bringen“.

Am 22. Oktober feiert die Kirche den Gedenktag des seligen Papsts Johannes Paul II. Aus diesem Anlass lädt das Geistliche Zentrum „Ort Heilender Begegnung“ im Haus Regina Pacis an diesem Tag zu einem festlichen Begrüßungsgottesdienst ein. Um 18.15 Uhr wird der lichtreiche Rosenkranz gebetet, den der selige Papst der Kirche schenkte. Um 19Uhr ist die Feier der heiligen Messe in der Kapelle Regina Pacis. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, den Einzelsegen mit der Reliquie des Seligen Papst Johannes Paul II. zu empfangen.

ut
(Aktualisiert: 21.10.2013 12:13)

http://www.schwaebische.de/region/allgae...I-_arid,5517896

nach oben springen

#2

RE: Das Regina Pacis erhält Blutreliquie von Johannes Paul II.

in Heiligsprechungen durch die Kirche 22.10.2013 22:24
von blasius (gelöscht)
avatar

Reliquienkult bei Seligsprechung von Johannes Paul II.

Sonntag, 1. Mai 2011, 13:33 Uhr, Aktualisiert 15:10 Uhr

Es war einer der Höhepunkte der feierlichen Zeremonie zur Seligsprechung von Johannes Paul II.: Die französische Nonne Marie Simon-Pierre, deren Heilung von Parkinson dem Papst als Wunder zuerkannt wurde, präsentierte auf dem Petersplatz im Vatikan eine Ampulle mit Blut des 2005 Verstorbenen.

Die erste offizielle Reliquie von Johannes Paul II.

Dies ist die erste offizielle Reliquie des nun seligen Polen – für streng gläubige Katholiken eine besondere Kostbarkeit. Der Begriff Reliquie stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie zurücklassen oder Überrest. Mit der Verehrung von Reliquien führt die katholische Kirche seit ihren Anfängen einen aus der Antike stammenden Totenkult fort.

Es wurde damals üblich, körperliche Überbleibsel von Seligen oder Heiligen, Gegenstände aus ihrem Leben oder Dinge, die mit ihrem Grab in Kontakt gekommen sind, zu bewahren und zu verehren. So wurden ab dem sechsten Jahrhundert Kirchen und Kapellen über den Gräbern der Verehrten errichtet und Reliquien in Altäre eingefügt.

Heilskraft zugestanden

In früheren Zeiten war die Bedeutung des Reliquienkults um ein Vielfaches grösser. Es gab einen regelrechten Handel mit den Erinnerungsstücken. Raubzüge um sie lösten sogar Kriege aus. Der Reliquienkult der Katholiken war auch einer der Gründe, die zur Reformation und damit zur Spaltung der Kirche führten.

Eng verknüpft mit dem Reliquienkult ist eine Wundergläubigkeit: Bis heute gehen manche Katholiken davon aus, dass die Überreste des Verstorbenen eine besondere Heilskraft haben und beten sie deshalb an.

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/...ohannes-Paul-II

nach oben springen

#3

RE: Das Regina Pacis erhält Blutreliquie von Johannes Paul II.

in Heiligsprechungen durch die Kirche 22.10.2013 22:44
von blasius (gelöscht)
avatar

Vatikanische Dokumente > 2004-11-27 15:36:51

Vatikan: Reliquien von Ostkirchenvätern zurückgegeben

Es war keine Entschädigung – es war Johannes Pauls Entschuldigung beim Ökumenischen Patriarchen für den Entzug der Reliquien während des Kreuzzugs im 13. Jahrhundert. Mit diesen Worten kommentierte Vatikan-Sprecher Joaquin Navarro Valls die Zeremonie im Petersdom, bei der der Papst heute dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. die Reliquien zweier bedeutender Kirchenväter übergab.

Die Reliquien von Johannes Chrysostomos und Gregor von Nazianz kehren damit nach Jahrhunderten wieder in den Besitz der Ostkirche zurück. Bartholomaios, der als Ökumenischer Patriarch Ehrenoberhapt der orthodoxen Kirchen ist, sprach von einem „heiligen und historischen Moment“ - dafür gab es sogar Applaus im Pertersdom. Die brüderliche Geste der Kirche von Rom, so Bartholomaios weiter, schaffe eine „Anomalie und Ungerechtigkeit“ aus der Welt. Und sie beweise, dass es zwischen den Kirchen keine unüberwindbaren Hindernisse gibt, wenn „Liebe, Gerechtigkeit und Frieden einander im heiligen Dienst der Versöhnung und der Einheit treffen“. Bartholomaios würdigte auch die unermüdlichen Anstrengungen Johannes Pauls für eine Aussöhnung zwischen den christlichen Kirchen.

Vor der Ansprache des Patriarchen war eine Botschaft des Papstes an Bartholomaios verlesen worden. Darin unterstrich Johannes Paul, er werde niemals nachlassen, mit fester Entschlossenheit die“Einheit zwischen den Schülern Christi“ zu suchen.

Die Reliquien der beiden Kirchenväter sollen in Istanbul beim Patronatsfest Sankt Andreas am Dienstag feierlich neu eingesegnet werden.
(rv 27.11.04 gs)

http://de.radiovaticana.va/storico/2004/...geben/ted-22202

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4052 Themen und 26285 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen