Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Gebet für die Armen Seelen

in Weitere Gebete 13.10.2013 17:08
von Kristina (gelöscht)
avatar

Rosenkranz

Heiligen Wunden Jesu für die Armen Seelen

Beim Kreuz
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Bei den kleinen Perlen (10x)
Mein Jesus, ich küsse und verehre die heilige Wunde Deiner rechten Hand
und bitte Dich durch Deine Schmerzen und durch das Kostbare Blut, das aus dieser Wunde geflossen ist, erbarme Dich der Armen Seelen.

Bei der grossen Perle(je 1x)
Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

Bei den kleinen Perlen (10x)
Mein Jesus, ich küsse und verehre die heilige Wunde Deiner linken Hand
und bitte Dich durch Deine Schmerzen und durch das Kostbare Blut, das aus dieser Wunde geflossen ist, erbarme Dich der Armen Seelen.

Bei der grossen Perle (je 1x)
Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

Bei den kleinen Perlen (10x)
Mein Jesus, ich küsse und verehre die heilige Wunde Deines rechten Fußes
und bitte Dich durch Deine Schmerzen und durch das Kostbare Blut, das aus dieser Wunde geflossen ist, erbarme Dich der Armen Seelen.

Bei der grossen Perle (je 1x)
Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

Bei den kleinen Perlen(10x)
Mein Jesus, ich küsse und verehre die heilige Wunde Deines linken Fußes
und bitte Dich durch Deine Schmerzen und durch das Kostbare Blut, das aus dieser Wunde geflossen ist, erbarme Dich der Armen Seelen.

Bei der grossen Perle (je 1x)
Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

Bei den kleinen Perlen (10x)
Mein Jesus, ich küsse und verehre die heilige Wunde Deiner heiligen Seite
und bitte Dich durch Deine Schmerzen und durch das Kostbare Blut, das aus dieser Wunde geflossen ist, erbarme Dich der Armen Seelen.

Bei der grossen Perle (je 1x)
Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

Am Ende:
Herr Jesus Christus, ich bitte Dich durch Dein Kostbares Blut, das Du bei deiner grausamen Kreuzigung vergossen hast, erlöse die Seelen aller Gläubigen, besonders aber jene, die mir im Leben nahe gestanden haben und führe sie zu den ewigen Freuden, damit sie Dich loben und preisen in Ewigkeit. Amen

nach oben springen

#7

RE: Gebet für die Armen Seelen

in Weitere Gebete 15.10.2013 20:31
von Kristina (gelöscht)
avatar

Arme Seelen - Schmerzhafter Rosenkranz

Beim Kreuz
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige katholische Kirche (s.u.),
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Amen.

Bei der großen Perle
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Bei der kleinen Perle
Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -

der in uns den Glauben vermehre,


Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Bei der kleinen Perle

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -

der in uns die Hoffnung stärke,

heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde
unseres Todes. Amen.

Bei der kleinen Perle
Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -

der in uns die Liebe entzünde,

heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde
unseres Todes. Amen.

Bei der großen Perle
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Bei den kleinen Perlen 10x
Gegrüßet seist du, Maria
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -

der für uns Blut geschwitzt hat

heilige Maria, Mutter Gottes
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde
unseres Todes. Amen.

Bei der grossen Perle 1x

Herr, gib ihnen die ewige Ruhe - und das ewige Licht leuchte ihnen!

(optional) 0 mein Jesus,
verzeih' uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle und und führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Herr Jesus Christus, durch Deine schmerzliche Geisselung, die Du für uns arme Sünder so geduldig gelitten hast, bitten wir Dich: erbarme Dich der Armen Seelen im Fegfeuer! Wende ab von ihnen die Geissel Deines Zornes und schenke ihnen die ewige Erquickung.

Bei den kleinen Perlen 10x
Gegrüßet seist du, Maria
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -

der für uns gegeißelt worden ist,

heilige Maria, Mutter Gottes
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde
unseres Todes. Amen.

Bei der grossen Perle 1x
Herr, gib ihnen die ewige Ruhe - und das ewige Licht leuchte ihnen!

(optional) 0, mein Jesus verzeih' uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle und und führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Herr Jesus Christus, durch Deine schmerzliche Krönung, die Du für uns arme Sünder so geduldig gelitten hast, bitten wir Dich: Erbarme Dich der Armen Seelen im Fegfeuer und gib ihnen die Krone der ewigen Herrlichkeit.

Bei den kleinen Perlen 10x
Gegrüßet seist du, Maria
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -

der für uns mit Dornen gekrönt worden ist

heilige Maria, Mutter Gottes
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde
unseres Todes. Amen.

Bei der grossen Perle 1x
Herr, gib ihnen die ewige Ruhe - und das ewige Licht leuchte ihnen!

(optional) 0, mein Jesus, verzeih' uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle und und führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Herr Jesus Christus, durch Dein schweres Kreuztragen, das Du für uns arme Sünder so geduldig gelitten hast, bitten wir Dich: Erbarme Dich der Armen Seelen im Fegfeuer, nimm ihnen die schwere Last des Leidens ab und führe sie ein in die ewigen Freuden!

Bei den kleinen Perlen 10x
Gegrüßet seist du, Maria
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -

der für uns das schwere Kreuz getragen hat,

heilige Maria, Mutter Gottes
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde
unseres Todes. Amen.

Bei der grossen Perle 1x

Herr, gib ihnen die ewige Ruhe - und das ewige Licht leuchte ihnen!

(optional) 0, mein Jesus, verzeih' uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle und und führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Herr Jesus Christus, durch Deine schmerzliche Kreuzigung, die Du für uns arme Sünder so geduldig gelitten hast, bitten wir Dich: Erbarme Dich der Armen Seelen im Fegfeuer, neige auch zu ihnen Dein heiliges Angesicht hinab und lass sie heute noch bei Dir im Paradiese sein!

Bei den kleinen Perlen 10x

Gegrüßet seist du, Maria
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -

der für uns gekreuzigt worden ist,

heilige Maria, Mutter Gottes
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde
unseres Todes. Amen.

Herr Jesus Christus, durch Deine heiligen fünf Wunden und durch all Dein vergossenes Kostbares Blut bitten wir Dich: Erbarme Dich der Armen Seelen im Fegfeuer, besonders unserer verstorbenen Eltern, Verwandten, Seelsorger und Wohltäter! Heile ihre schmerzlichen Wunden und lass sie Deiner Erlösung vollkommen teilhaftig werden.
Erbarme Dich in Deiner grenzenlosen Erlöserliebe auch meiner (unserer) Anliegen . .. und schenke auf die Fürbitte der lieben Armen Seelen jene Erhörung und Hilfe, die Dich am meisten verherrlicht, und meiner (unserer) Seele zum ewigen Heile dient. Amen.

Lieber Heiland sei so gut, lasse doch Dein teures Blut in das Fegfeuer fließen, wo die Armen Seelen büßen. Ach, sie leiden große Pein, wollest ihnen gnädig sein. Höre das Gebet der Deinen, die sich alle hier vereinen: Nimm die Armen Seelen doch heute in den Himmel noch.
Amen

nach oben springen

#8

RE: Gebet für die Armen Seelen

in Weitere Gebete 07.11.2014 09:32
von Kristina (gelöscht)
avatar

Aus einem Gebetbuch aus dem Jahre 1908

Neuntägige Andachtsübung
zum Troste
der im Fegfeuer leidenden Seelen


Gebet, das vor jeder der folgenden Betrachtungen verrichtet wird.

Wir empfehlen Dir, o Herr und Heiland Jesus Christus, und dir, seligste Jungfrau Maria, alle im Fegfeuer leidenden Seelen, namentlich unsere Freunde, Feinde, Wohltäter und jene, für welche wir zu beten verpflichtet sind.
Wir opfern Dir, o Gott, dieses unser Gebet auf, das wir Dir unter Betrachtung der großen Schmerzen, welche die armen Seelen zu leiden haben, verrichten wollen, damit es ihnen in ihren Qualen Linderung verschaffe.

Für den ersten Tag der Andacht

Erwägung: Viele Schmerzen haben die armen Seelen im Fegfeuer zu erdulden; eine besonders empfindliche Qual verursacht ihnen aber der Gedanke, dass sie selbst durch ihre Sünden die Urheber ihrer Schmerzen geworden sind.
Anmutungen: O mein göttlicher Heiland Jesus Christus, ich habe mir so oft die Hölle verdient! Welchen Schmerz würde mir in der Verdammnis der Gedanke bereiten, dass ich selbst die Schuld an meinem Untergang trage! Ich danke Dir, dass Du bisher so viel Geduld mit mir gehabt hast. O mein Gott, weil Du die unendliche Güte bist, so liebe ich Dich über alles und bereue von Herzen, Dich beleidigt zu haben. Ich verspreche Dir, lieber sterben zu wollen, als Dir jemals wieder durch die Sünde zu missfallen. Verleihe mir die Gnade der Beharrlichkeit. Erbarme Dich meiner, erbarme Dich auch der armen Seelen, die im Fegfeuer brennen.
Heilige Maria, Mutter Gottes, hilf ihnen durch deine mächtige Fürbitte.

Ein Vater unser und ein
Gegrüßet seist du Maria, für die die armen Seelen.

Deine Kinder, Deine Bräute,
Wie sie leiden, ach die Armen!
Jesus, Du, der Du sie liebst,
Tröste sie doch voll Erbarmen.

Für den zweiten Tag


Erwägung: Große Qual bereitet den armen Seelen im Fegfeuer auch die Erinnerung an die auf Erden verlorene Zeit, während welcher sie so große Verdienste für den Himmel sich hätten erwerben können. Jetzt peinigt sie der Gedanke, dass dieser Verlust sich nicht mehr ersetzen lässt, weil die Zeit des Lebens und der Verdienste vorüber ist.
Anmutungen: Ach, welch` ein Elend, dass ich so viele Jahre nur dazu verwandt habe, mir die Verdammnis zu verdienen! Ich danke Dir, o mein Gott für die Zeit, die Du mir gelassen, diese Verirrung wieder gut zu machen. Ich bereue es, Deiner unendlichen Güte missfallen zu haben. Gewähre mir die Gnade, dass ich die mir noch übrigen Lebenstage nur dazu benutze, Dir zu dienen und Dich zu lieben. Erbarme Dich meiner, erbarme Dich auch der armen Seelen, die noch im Fegfeuer brennen.
Heilige Maria, Mutter Gottes, hilf ihnen durch deine mächtige Fürbitte!
Vater unser... Gegrüßet seist du Maria,... Deine Kinder...

Für den dritten Tag

Erwägung: Heftigen Schmerz verursacht den armen Seelen der furchtbare Anblick jener Sünden, wegen derer sie Leiden müssen. Hier auf Erden erkennt man die Hässlichkeit der Sünde nur wenig; in der anderen Welt aber leuchtet sie den armen Seelen viel vollkommener ein und bereitet ihnen eine ihrer empfindlichsten Qualen.
Anmutungen: Weil Du, o mein Gott, das höchste Gut bist, so liebe ich Dich über alles und bereue von ganzem Herzen, Dich beleidigt zu haben. Ich verspreche Dir, lieber sterben zu wollen, als Dich jemals wieder zu beleidigen. Verleihe mir die Gnade der Beharrlichkeit. Erbarme Dich meiner, erbarme Dich auch der armen Seelen, die im Fegfeuer brennen. Heilige Maria, Mutter Gottes, hilf ihnen durch deine mächtige Fürbitte.
Vater unser... Gegrüßet seist du Maria... Deine Kinder...

Für den vierten Tag


Erwägung: Die armen Seelen, die schon Bräute Jesu Christi sind, erfüllt mit dem bittersten Herzeleid der Gedanke, dass sie auf Erden ihrem Gott, den sie jetzt so sehr lieben, durch ihre Sünden missfallen haben. Bei der Vorstellung, einen so unendlich gütigen Gott beleidigt zu haben, hätten schon manche Büßer auf Erden vor Schmerz sterben mögen. Die armen Seelen erkennen aber die Liebenswürdigkeit Gottes viel besser als wir, und deshalb ist ihr Reueschmerz ein unaussprechlich großer.
Anmutungen: O mein Gott, Du unendlich liebenswürdiges Gut, ich bereue von ganzem Herzen, Dich beleidigt zu haben! Ich verspreche Dir, lieber sterben zu wollen, als Dich jemals wieder durch eine Sünde zu kränken.Gewähre mir die Gnade der Beharrlichkeit. Erbarme Dich auch der armen Seelen, die noch im Fegfeuer brennen.
Heilige Maria, Mutter Gottes, hilf ihnen durch deine mächtige Fürbitte.
Vater unser... Gegrüßet seist du Maria... Deine Kinder...

Für den fünften Tag


Erwägung: Ungemein schmerzhaft ist den armen Seelen die Ungewissheit, in der sie sich in bezug auf das Ende ihrer Leiden befinden. Zwar wissen sie, daß Gott sie befreien wird; aber die Unkenntnis der glückseligen Stunde ihrer Befreiung ist für sie eine Quelle großer Leiden.
Anmutungen: Hättest du mich, o mein Gott, bereits in die Hölle gestürzt, so befände ich Armer mich in der traurigen Gewissheit, daß ich diesen Qualenort nie mehr verlassen würde! Ich liebe Dich über alles, unendliches Gut, und daher bereue ich es, Dich beleidigt zu haben: Ich verspreche Dir, lieber sterben zu wollen als jemals wieder eine Sünde zu begehen. Gewähre mir die Gnade der Beharrlichkeit. Erbarme Dich meiner, erbarme Dich auch der armen Seelen, die im Fegfeuer brennen.
Heilige Maria, Mutter Gottes, hilf ihnen durch deine mächtige Fürbitte.
Vater unser... Gegrüßet seist du Maria... Deine Kinder...

Für den sechsten Tag


Erwägung: Obschon die armen Seelen aus dem Gedanken an das bittere Leiden des Erlösers und an das heiligste Altarsakrament großen Trost schöpfen, weil sie durch den Tod des Heilandes vor der Hölle bewahrt wurden und mittels der heiligen Messe und der Kommunion so große Gnadenhilfe empfangen haben und fortwährend noch erhalten, so peinigt sie dennoch die Überzeugung, dass sie gegen Jesus Christus, der ihnen so mächtige Beweise seiner Liebe gegeben hat, sehr undankbar gewesen sind.
Anmutungen: Auch für mich bist du gestorben, o mein Jesus! Auch mir hast Du Dich so häufig in der heiligen Kommunion geschenkt; und diese Liebe habe ich Dir mit so großen Undank erwiedert! Jetzt liebe ich Dich, o mein höchstes Gut, über alles und bereue von Herzen, Dich beleidigt zu haben. Ich verspreche Dir, lieber Sterben zu wollen, als Dir je wieder zu missfallen. Verleihe mir die Gnade der Beharrlichkeit. Erbarme Dich meiner, erbarme Dich auch der armen Seelen, die noch im Fegfeuer brennen.
Heilige Maria, Mutter Gottes, hilf ihnen durch deine mächtige Fürbitte.
Vater unser... Gegrüßet seist du Maria... Deine Kinder...

Für den siebten Tag

Erwägung: Die Schmerzen der armen Seelen werden noch vermehrt durch die Erinnerung an die besonderen Wohltaten, welche ihnen Gott erwiesen hat. Sie bedenken, wie der Herr sie zum Christentum berufen und in katholischen Ländern hat geboren werden lassen, ihre Bekehrung abgewartet und ihre Sünden ihnen vergeben hat, wie groß aber auch ihr Undank gegen ihren höchsten Wohltäter gewesen ist.
Anmutungen: Wer aber, o mein Gott, ist undankbarer gegen Dich gewesen, als eben ich? So lange hast Du Geduld mit mir gehabt, so oft und so liebevoll hast Du mir meine Sünden vergeben; und ich, trotzdem ich Dir Besserung versprochen, habe Dich immer von neuem beleidigt. O lasse nicht zu, dass ich verdammt werde! Ich verspreche Dir, lieber sterben zu wollen, als Dir jemals wieder zu missfallen. Verleihe mir die Gnade der Beharrlichkeit. Erbarme Dich meiner, erbarme Dich auch der armen Seelen, die noch im Fegfeuer brennen.
Heilige Maria, Mutter Gottes, hilf ihnen durch deine mächtige Fürbitte.
Vater unser... Gegrüßet seist du Maria... Deine Kinder...

Für den achten Tag

Erwägung: Einen höchst empfindlichen Schmerz verursacht den armen Seelen der Gedanke, dass Gott hier auf Erden viel barmherziger gegen sie als gegen andere gewesen ist und dass sie ihn dennoch durch ihren Undank gezwungen haben, sie zu dieser harten Strafe zu verurteilen.
Anmutungen: Sieh, o mein Gott, auch ich bin einer jener Undankbaren, die früher so große Gnaden von Dir empfangen und dennoch Deine Liebe verachtet und Dich genötigt haben, das Verdammungsurteil über sie auszusprechen. Unendliche Güte, ich liebe Dich über alles und bereue von Herzen, Dich beleidigt zu haben. Ich verspreche Dir, lieber sterben zu wollen, als jemals wieder zu sündigen. Verleihe mir die Gnade der Beharrlichkeit. Erbarme Dich meiner, erbarme Dich auch der armen Seelen, die noch im Fegfeuer brennen.
Heilige Maria, Mutter Gottes, hilf ihnen durch deine mächtige Fürbitte.
Vater unser... Gegrüßet seist du Maria... Deine Kinder...

Für den neunten Tag


Erwägung: Sämtliche Martern, die Feuerqualen, das Weilen in der Finsternis, der peinliche Überdruß und die Ungewissheit in bezug auf die Dauer ihrer Leiden sind den armen Seelen im Fegeuer weniger schmerzlich als die Trennung von Gott und die Entbehrung seiner Anschauung.
Anmutungen: O mein Gott, wie ist es möglich gewesen, dass ich so viele Jahre fern von Dir und Deiner Gnade beraubt habe leben zu können? O unendliche Güte, ich liebe Dich über alles und bereue von ganzem Herzen, Dich beleidigt zu haben. Ich verspreche Dir, lieber sterben zu wollen, als jemals wieder zu sündigen. Gewähre mir die Gnade der Beharrlichkeit und gestatte nicht, dass ich wieder Deiner Ungnade verfalle. Ich bitte Dich, auch der armen Seelen, die im Fegfeuer leiden, Dich zu erbarmen. Lindere ihre Schmerzen, kürze ab die Zeit ihrer Gefangenschaft und rufe sie bald zu Dir in das Himmelreich, wo wie Dein Antlitz schauen und Dich von Herzen lieben werden.
Heiligste und geliebteste Gottesmutter Maria, hilf ihnen durch deine mächtige Fürbitte.
Bitte auch für mich, der ich noch in der Gefahr schwebe, auf ewig verloren zu gehen. Amen.
Vater unser... Gegrüßet seist du Maria... Deine Kinder...


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.
nach oben springen

#9

RE: Gebet für die Armen Seelen

in Weitere Gebete 11.12.2014 20:36
von Kristina (gelöscht)
avatar

Gebet

In Demut bitte ich Dich, liebenswürdiger Jesus: Opfere Deinem ewigen Vater für die Armen Seelen im Fegfeuer das kostbare Blut auf, das aus den Wunden Deines anbetungswürdigen Leibes geflossen ist, sowie Deine Todesnot und Dein Verscheiden! Und du, schmerzensreiche Jungfrau Maria, opfere ihm auf das bittere Leiden deines geliebten Sohnes sowie deine Seufzer und Tränen und alle Schmerzen, die du während seiner Kreuzigung erduldet hast! Um dieser Verdienste willen mögen die Seelen, die in den heißen Flammen des Fegfeuers leiden, Linderung finden, sie mögen befreit werden aus ihrem qualvollen Kerker, im Himmel mit Herrlichkeit umkleidet werden und dort die Erbarmungen Gottes preisen in Ewigkeit. Amen.

Löse, Herr, die Seelen aller verstorbenen Gläubigen von jeder Fessel der Sünde! Komm ihnen zu Hilfe, dass sie dem rächenden Gericht entgehen und der Seligkeit des ewigen Lichtes sich erfreuen.

Herr, gib ihnen die ewige Ruhe.
Und das ewige Licht leuchte ihnen.
Lass sie ruhen in Frieden.
Amen.
Herr, erhöre mein Gebet!
Und lass mein Rufen zu Dir kommen!

Lasset uns beten:
Gott, Du Schöpfer und Erlöser aller Gläubigen, schenke den Seelen Deiner Diener und Dienerinnen Nachlass aller Sünden und lass sie die stets ersehnte Vergebung durch unsere frommen Fürbitten erlangen. Du lebst und herrschest in Ewigkeit. Amen.

Herr, gib ihnen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihnen. Lass sie ruhen in Frieden. Amen.


Joh 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Apg 4,12 Und in keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.
nach oben springen

#10

RE: Gebet für die Armen Seelen

in Weitere Gebete 06.01.2015 14:24
von Kristina (gelöscht)
avatar

Aus einem Gebetbuch aus dem Jahre 1908

Kreuzwegandacht
zum Troste der armen Seelen

Vorbereitungsgebet
Mein Gott und Heiland Jesus Christus, der Du zu unserem Heile so unaussprechlich viel gelitten hast und eines so qualvollen Todes am Kreuze gestorben bist, würdige eines gnädigen Blickes Deinen untreuen Diener, welcher jetzt dankbar der Schmerzen gedenken möchte, welche Du auf Deinem Todesgange zu erdulden hattest. Verleihe mir dazu die rechte Herzensstimmung, jenes Mitleid und jene Andacht, welche diese fromme Übung von mir fordert.
Aus Liebe zu Dir bereue ich alle Sünden meines Lebens und fasse den festen Vorsatz, Dich nie mehr zu beleidigen. Die Gnadenfrüchte dieser Andachtsübung, sowie die Ablässe, deren ich durch dieselbe teilhaft werden kann, wende ich den armen Seelen zu, die noch im Fegefeuer brennen. O mein Jesus, um Deines bitteren Leidens willen komme diesen bedauernswerten Seelen in ihrer bitteren Notlage zu Hilfe. Lindere ihre Qualen, kürze ab die Zeit ihres Jammers, damit sie bald im Himmelreiche jener Seligkeit sich erfreuen, welche Du um den Preis Deines Blutes ihnen erworben hast.
Schmerzhafte Gottesmutter und ihr guten Heiligen alle, welche ihr in treuer Liebe unseren Heiland zum Kalvarienberge begleitet habet, erflehet mir Teilnahme an eurer herzlichen und verdienstvollen Andacht.

Erste Station

Jesus wird zum Tode verurteilt

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Gottes Sohn, der Herr und Urquell alles Lebens, wird zum schmachvollen Verbrechertode verurteilt. Als des ferneren Lebens unwürdig soll er hingerichtet werden. Wie tief wird der Erlöser dieses Schicksal empfunden, mit welchem Seelenschmerz diesen Spruch des ungerechten Richters gehört haben! Mit vollständiger Ergebung fügt er sich aber dem Willen des ewigen Vaters, und es tröstet ihn der Gedanke, daß er durch die Hingabe seines Lebens der todeswürdigen Menschheit und in dieser den jetzt im Fegfeuer leidenden Seelen das ewige Leben verdient.

Vater unser...; Gegrüßet seist du, Maria...;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden. Amen.

Zweite Station

Jesus wird mit dem Kreuze beladen

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.

Betrachtung

Das schwere Kreuz, das furchtbare Leidenswerkzeug, den entsetzlichen Pfahl, an den Jesus angenagelt werden sollte, wollten die unmenschlichen Henkersknechte nicht zur Richtstätte schaffen, nein, der arme, zum Tode verurteilte Heiland mußte es selbst hintragen. Er weigerte sich dessen nicht, klagte über niemand, sondern lud den schweren Balken auf seine schwachen, verwundeten Schultern. Er gedachte dabei de ewigen Todes, von dem er durch Seine Schmerzen die schuldbeladene Menschheit befreien, er erinnerte sich auch des schweren Kreuzes, das er den armen Seelen im Fegfeuer abnehmen werde.

Vater unser...; Gegrüßet seist du, Maria...;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Dritte Station


Jesus fällt zum ersten mal unter dem Kreuze


Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Unsägliche Leiden und großer Blutverlust hatten den Heiland entkräftet, und deshalb vermochte er die schwere Kreuzeslast nicht bis auf den Kalvarienberg zu tragen. Er wankte unter der Bürde eine Weile voran, fiel dann aber schmerzlich auf die Erde nieder. Der schwere Kreuzesbalken fiel mit zu Boden und verursachte dem armen Jesus an seinem heiligen, wunden Leibe und am dornengekrönten Haupte, wo er ihn traf, neue Schmerzen. Mit grausamer Wut rissen die Henkersknechte den Erlöser wieder empor und nötigten ihn zur Fortsetzung seines Weges. Wahrlich, ein großes Übel sind unsere Sünden und die Sünden, für die im Fegfeuer gebüßt wird, da sie dem Welterlöser so große Schmerzen bereitet haben.

Vater unser...; Gegrüßet seist du...;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden. Amen.


Vierte Station

Jesus begegnet seiner betrübten Mutter

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Auf seinem Todesgange begegnet der Erlöser seiner heiligsten Mutter, die ihn am wenigsten zur Zeit seines Leidens verlassen kann. Aber wer beschreibt den Mitleidschmerz, den Mutter und Sohn bei dieser Begegnung erdulden? Maria erblickt ihren vielgeliebten, unter der Kreuzeslast gebeugten, mit Blut und Wunden bedeckten, dornengekrönten Jesus, und was er leidet an Leib und Seele, leidet sie mit ihm in ihrem Herzen. Unvergleichlich lieber hätte sie es selbst gelitten, als es ihn leiden zu sehen. Jesus weiß den Schmerz zu beurteilen, den seine geliebte Mutter erduldet, und leidet ihn nebst seinen übrigen Schmerzen mit ihr. Was Jesus leidet, duldet auch Maria; was Maria duldet, leidet auch Jesus. Sie leeren gemeinschaftlich den Kelch der Bitterkeiten, den die sündhaften Menschen und unter diesen die im Fegfeuer leidenden Seelen ihnen gemischt haben.

Vater unser...; Gegrüßet seist du, Maria...;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Fünfte Station

Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tragen

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Als die Henkersknechte die Unmöglichkeit erkannten, daß der Heiland sein Kreuz allein bis zur Richtstätte trüge, und ihn auch nicht auf dem Wege wollten sterben lassen, nötigten sie den vorbeigehenden Simon von Cyrene, dem Herrn das Kreuz tragen zu helfen. Welch eine Ehre widerfuhr dadurch Simon, indem der Sohn Gottes ihn als Gehilfen annahm! Wie groß war aber auch sein Mangel an Einsicht, ein so heiliges Liebeswerk nur aus Zwang zu verrichten! Nur zu oft fallen wir einer ähnlichen Verirrung anheim, wenn uns Gott eine Gelegenheit bietet, ein Werk der Nächstenliebe zu vollbringen. Sagt uns ja der göttliche Lehrmeister:
Wahrlich, ich sage euch, was ihr einem dieser Geringsten nicht getan habet, das habet ihr auch mir nicht getan. Matth. 25,45.
Unter diesen Geringsten, denen wir oft helfen könnten und doch nicht helfen, befinden sich auch die armen Seelen, die im Fegfeuer büßen.

Vater unser....; Gegrüßet seist du, Maria....;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Sechste Station

Veronika reicht Jesus das Schweißtuch

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Als die gottesfürchtige Veronika wahrgenommen, daß Blut und Schweiß das ehrwürdige Antlitz Jesu bis zur Unkenntlichkeit entstellt hatten, reichte sie dem Herrn ein Schweißtuch, damit er es daran abtrockne. Der Heiland würdigte sich, den Schleier anzunehmen und prägte ihm das Bild seines Angesichtes auf. Unsere Sünden sind es, die das übernatürliche Ebenbild Gottes an unseren Seelen entstellen. Für ihre Sühnung litt der Heiland die vielfache Entstellung seines heiligen Angesichtes. Uns aber mahnt das Bild des heiligen Antlitzes Jesu im Schweißtuche der Veronika, uns zu hüten vor aller Sünde und das übernatürliche Ebenbild Gottes, das wir durch Sünden verunstalteten, durch Buße wiederherzustellen. Helfen wir den armen Seelen, die wegen der Verunstaltung des göttlichen Ebenbildes so bitter büßen.

Vater unser....; Gegrüßet seist du, Maria....;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Siebte Station

Jesus fällt zum zweiten mal unter dem Kreuze

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Todesschwäche hatte sich der Glieder Jesu bemächtigt, und ungeachtet der Hilfe, die ihm Simon leistete, fiel Jesus nochmals zur Erde nieder. Schmerzlich verletzte er sich durch dieses Fall an den Knien, und infolge der heftigen Erschütterung seines Körpers ergoß sich neues Blut aus den heiligen Wunden seines überall zerschlagenen Leibes. Dieses erneuten Fall wollte der Erlöser leiden, um unsere Rückfälle in die Sünde abzubüßen. Weil auch die armen Seelen wohl oft in frühere Missetaten zurückgefallen sind, erleiden sie der Strafen so viele, dauert die Zeit ihrer Leiden so grausam lange.

Vater unser....; Gegrüßet seist du, Maria...;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Achte Station

Jesus spricht zu den weinenden Frauen

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Am Leidenswege Jesu stand eine Anzahl mitleidiger Frauen, die beim Anblicke seiner Jammergestalt in Tränen und Wehklagen ausbrachen. Der ernste Erlöser, der nicht so viel an sein eigenes Leiden als an das traurige Schicksal dachte, welches die Sünder in der Ewigkeit erwartet, sprach jedoch zu ihnen:
Ihr Töchter Jerusalems, weinet nicht über mich, sondern über euch selbst und eure Kinder!
Luk. 23,28
Auch dir, meine Seele, gilt dieser Ausspruch. Du sollst nämlich dich nicht damit begnügen, über die Schmerzen deines Heilandes zu trauern. Traure über deine eigenen Sünden, meide sie und büße sie ab. Aber gedenke auch mit hilfreichem Mitleid und heiliger Furcht der Qualen, durch welche die armen Seelen im Fegfeuer ihre Sünden abbüßen.

Vater unser...; Gegrüßet seist du, Maria...;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Neunte Station

Jesus fällt zum dritten mal unter dem Kreuz

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

An seiner Entkräftung stürzt Jesus zum dritten mal unter der drückenden Kreuzeslast nieder. Wie entseelt liegt er auf seinem Antlitze. Mit harten Schlägen und heftigem Zerren suchen ihn die Schergen wieder auf die Füße zu bringen; aber es gebricht ihm an Kraft, wieder aufzustehen. Nach einiger Ruhe erst gelingt es ihm endlich, sich emporzurichten und seinen Schmerzensgang fortzusetzen. So teuer kam dem Erlöser die Gnade der Bekehrung zu stehen, durch deren Kraft der arme Sünder sich von seinen Sündenfällen wieder erhebt. Diese Gnade hat mancher der im Fegfeuer leidenden Seelen es ermöglicht, aus dem Sündenschlamme sich zu erheben und der ewigen Verdammnis zu entrinnen.

Vater unser...; Gegrüßet seist du, Maria...;


Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Zehnte Station

Jesus wird seiner Kleider beraubt

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Als der jammervolle Zug endlich auf dem Kalvarienberge angelangt war, zerrten die herzlosen Schergen dem zur Kreuzigung verurteilen Erlöser die Kleider gewaltsam vom Leibe und rissen ihm dadurch die zahlreichen Wunden wieder auf. So mußte Jesus für unsere zähe Anhänglichkeit an das Irdische, unsere lüsterne Sinnlichkeit und unsere unlauteren Neigungen Genugtuung leisten. Er tat Buße für unsere Sünden, auch für die, welche die armen Seelen auf Erden begangen haben, und verdiente uns alle die Gnade der Vergebung.

Vater unser...; Gegrüßet seist du, Maria...;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Elfte Station

Jesus wird an das Kreuz genagelt

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Was wird der beklagenswerte Heiland empfunden haben, als die grausamen Schergen ihn auf das Kreuz niederwarfen, mit schweren Hammerschlägen ihm eiserne Nägel durch Hände und Füße schlugen und an das Holz der Schmach ihn hefteten! Welche Scherzen, welche Qualen! Nun ist er gekreuzigt, und gekreuzigt soll er bleiben bis zum letzten Atemzuge. Ist aber unser göttliches Vorbild gekreuzigt, so dürfen wir seine Nachfolger, das Kreuz der Leiden, Arbeiten und Abtötungen nicht fliehen; wir sollten es, wenn nicht mit Freude, so doch mindestens mit heiliger Geduld tragen, so lange es Gott gefällt. Unsere Leiden aber opfern wir dem Herrn auf zum Troste der armen Seelen, die noch im Fegefeuer schmachten.

Vater unser...; Gegrüßet seist du, Maria...;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Zwölfte Station

Jesus stirbt am Kreuze

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Das Kreuz wird empor gerichtet, und nun hängt der Heiland an drei Nägeln in einem Meer der Schmerzen und der Schmach zwischen Himmel und Erde. Nach dreistündiger Todesmarter neigt er sein Haupt und stirbt, und die im Sündentod erstorbene Welt lebt erlöst wieder auf. Der Tod Jesu ist die Hoffnung aller Menschen, von ihm erwarten ihre endliche Befreiung auch die armen Seelen, die noch in den Flammen des Fegfeuers leiden. Hoffet, hoffet ihr heiligen Seelen, euer hoffen wird nicht vergeblich sein; aus dem Tode Jesu wird ewiges Leben euch zufließen.

Vater unser...; Gegrüßet seist du, Maria...;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Dreizehnte Station

Der Leichnam Jesu wird vom Kreuze herabgenommen

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Zwei gläubige Männer von hohem Stande, Joseph von Arimathäa und Nikodemus, lösten die heilige Leiche des Heilandes ehrerbietig vom Kreuze und legte sie seiner tief betrübten Mutter in den Schoß. O Maria, damals hast Du, heilige Schmerzensmutter, die Zahl seiner Wunden betrachtet, ihre Tiefe ermessen, sein bitteres Leiden noch einmal in seiner ganzen Größe mitgefühlt. Jesus hatte ausgelitten, Maria aber litt noch an jeder Wunde, die sie am Körper Jesu wahrnahm. Aber sie sah in diesen Wunden auch die unergründlich große Liebe Jesu zu allen Seelen, für welche er so unaussprechlich viel gelitten hatte.

Vater unser...; Gegrüßet seist du, Maria....;
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Vierzehnte Station

Jesus wird in das Grab gelegt

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich!
Denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst.

Betrachtung

Von liebevoller Freundeshand und unter Beihilfe seiner heiligsten Mutter wird Jesus zu Grabe bestattet. Vorüber ist nun für ihn ein Leben voll der Drangsal und der Verfolgung, vorüber sind die entsetzlichen Tage seines bitteren Leidens; jetzt ruht er in seligem Frieden, und nach drei Tagen wird er glorreich wieder auferstehen. Möge dereinst bei meinem Hinscheiden meine Seele wahren Gottesfrieden finden und in ihre ewige Ruhe eingehen; möge mein Leib, wenn man ihn ins Grab hinabsenkt, einer glückseligen Auferstehung entgegengehen! Möchten auch die armen Seelen nach langer Qualenzeit die so heiß ersehnte ewige Ruhe finden!

Vater unser...; Gegrüßet seist du, Maria...;

Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich ihrer!
Aller abgestorbenen Christgläubigen Seelen laß, o Herr, ruhen in Frieden.
Amen.


Schlußgebet

Von Herzen danke ich Dir, o mein göttlicher Heiland, für alle Gnaden der Erleuchtung, der Zerknirschung und der Anregung zum Guten, welche Du mir bei dieser Kreuzwegandacht gewährt hast! Ich bitte zugleich um Vergebung aller verschuldeten Zerstreuungen und aller Andachtslosigkeit, welche ich mir dabei zuschulden kommen ließ. Verleihe mir auch die Kraft, die guten Vorsätze treu zu halten, die ich gefaßt habe, und in Deiner Liebe und Freundschaft auszuharren bis zum Ende meines Lebens. Schließlich lege ich Dir das Los der armen Seelen an Dein gütiges, liebevolles Herz und flehe noch einmal um Linderung ihrer Schmerzen und ihre gänzliche Entlassung aus dem Reinigungsorte. Uns zu retten, zu beseligen, bist Du gestorben: rette, beselige uns, o gekreuzigter Jesus! Amen.

Heiliges Kreuz, sei hochverehrt,
harte Ruhestätt` meines Herrn!
Einstens seh`n wir Dich verklärt,
Strahlend gleich dem Morgenstern.
Sei mit Mund und Herz verehrt,
Kreuzstamm Christi, meines Herrn!


Joh 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Apg 4,12 Und in keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.

zuletzt bearbeitet 20.06.2016 09:06 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 96 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3335 Themen und 21958 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen