Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
HOCHFEST PFINGSTEN: DIE HERABKUNKFT DES HEILIGEN GEISTES.

#11

RE: Fegefeuer / Läuterungsfeuer

in Das Fegefeuer 28.10.2021 22:02
von Aquila • 7.088 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Wir stehen kurz vor dem Monat November, dem Allerseelen-Monat, in dem wir besonders unserer Brüder und Schwestern im Fegefeuer gedenken.


Vom 1. ( Allerheiligen) bis zum 8. November kann
täglich einmal ein vollkommener Ablass für die Armen Seelen gewonnen werden.
Ein vollkommener Ablass ist unter den folgenden in Kürze aufgeführten Bedingungen möglich:

- Hl. Beichte und hl. Kommunion.
Diese beiden hl. Sakramente können 8 Tage
- nach jüngsten Richtlinien auch ca. 20 Tage -
vor oder nach dem Feste Allerheiligen empfangen werden;


Weiter sind folgenden Ablasswerke erforderlich:
- Friedhofsbesuch mit Gebet für die Armen Seelen;
- Besuch einer Kirche oder Kapelle von der Zeit vom 1. November 12.00 Uhr bis
Allerseelen 2. November 24.00 Uhr;
der Besuch einer Kirche am Allerseelentag kann auch den Friedhofsbesuch ersetzen;
- Gebet nach der Meinung des Heiligen Vaters
( z.B. "Vater unser", "Ave Maria" , Ehre sei dem Vater....")


Aufgrund der Pandemie hat die Apostolische Pönitentiarie im Jahre 2020 ein Dekret erlassen, welches die Bedingungen für einen Allerseelen-Ablass erleichtert.
-

[....]
"Um die gehäuften Friedhofsbesuche und Menschenansammlungen in der ersten Novemberwoche zu entzerren, ermöglicht das Dekret der Pönitentiarie für den kommenden Monat, dass vollkommene Ablässe nicht nur im üblichen Zeitraum 1. bis 8. November, sondern auch an anderen Tagen des Monats erlangt werden können.
Die Gläubigen könnten diese Ablass-Tage, die auch voneinander getrennt in Anspruch genommen werden könnten, frei wählen.

[....]
Besondere Erleichterungen sieht das Dekret für „ältere Menschen, Kranke und all jene, die aus schwerwiegenden Gründen nicht aus dem Haus gehen können“ vor.
Unter diese „schwerwiegenden Gründe“ fällt auch die Einschränkung eines möglichen neuen Lockdown. Sie können den vollkommenen Ablass durch Gebete für Verstorbene zu Hause vor einem Bild Jesu oder der Jungfrau Maria erlangen und die anderen notwendigen Bedingungen später nachholen.
Zum Gebet empfiehlt die Pönitentiarie unter anderem das Stundengebet für die Verstorbenen und den Rosenkranz.
Auch schlägt sie die Lektüre von zum Totengedenken passenden Evangelien-Passagen und „Werke der Barmherzigkeit“ vor.
Beichte, Kommunion und Gebet nach der Meinung des Papstes sollten dann „so bald wie möglich“ nachgeholt werden."
[....]
-
https://www.vaticannews.va/de/vatikan/ne...e-23-10-20.html

++++
Diese Ausnahmebestimmungen wurden nun von der Apostolischen Pönitentiarie für das Jahr 2021 erneuert.
++++
Siehe bitte hier:
https://www.vaticannews.va/de/vatikan/ne...eichterung.html
-


zuletzt bearbeitet 28.10.2021 22:08 | nach oben springen

#12

RE: Fegefeuer / Läuterungsfeuer

in Das Fegefeuer 23.11.2023 20:01
von Aquila • 7.088 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Zum Allerseelen-Monat November:

Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria ist nicht nur unsere gnadenvermittelnde Mutter im Leben und Sterben sondern auch über das Grab hinaus.


Der hl. Bonaventura (1221-1274):
-
Sie durchdringt die Tiefen des Fegefeuers und erleichtert den Seelen, die dort büssen, ihre Schmerzen.
-


Der hl. Dionysius, der Kartäuser (1402-1471):
-
"....dass, wenn nur Mariens Name im Fegefeuer ertönt, die Armen Seelen jene Freude empfinden, die ein Kranker auf seinem Schmerzenslanger beim Héren tröstender Worte hört."
-


Der hl. Alphons von Ligouri (1696-1787):
-
"Glücklich, ja drei mal glücklich sind die Diener dieser Mutter der Barmherzigkeit, weil ihr Schutz sie nicht nur im Leben und im Sterben begleitet, sondern ihnen auch - über das Grab hinaus - ins Fegefeuer nachfolgt."
Je unvermögender die Seelen sind, sich selbst zu helfen. desto mehr holft ihnen Maria durch ihre Güte und Sorge."

-


Pater Fidelis Stöckl vom Kreuzorden betont die Wirksamkeit der Anrufung der Gottesmutter gerade auch für die Armen Seelen im Fegefeuer und weist gleichzeitig darauf hin, dass ein Teil von dem von ihr gelehrten "Fatimagebet" richtig übersetzt explizit auch nur für die Armen Seelen gelte (also nicht etwa undifferenziert für alle Verstorbenen sondern nur für Jene, die auch in der Gnade Christi verstorben sind !):

-
"Auch wir sollten an der Muttersorge Mariens für unserer verstorbenen Mitbrüder und Mitschwestern teilnehmen.
In Fatima lehrt uns die Gottesmutter ein kleines Gebet, das auch eine Fürbitte für die Armen Seelen beinhaltet:
'O mein Jesus, verzeihe uns unsere Sünden und bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, und führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.'

'Führe alle Seelen in den Himmel....'

+
Diese Bitte bezieht sich eindeutig auf die Armen Seelen, denn im portugiesischen Originaltext steht das Wort 'alminhas', das eigentlich mit 'Arme Seele' übersetzt werden müsste.
+
Maria möchte, dass wir dieses Gebet am Ende eines jeden Gesätzchens des Rosenkranzes hinzufügen.
Gerade das Rosenkranzgebet hat ja ein ganz besondere Wirksamkeit zum Trost der Armen Seelen.
Der hl. Alphons:
Wollen wir den Seelen im Fegefeuer wirksam helfen, so müssen wir sie in unseren Gebeten immer der Allerseligsten Jungfrau Maria anempfehlen und für sie besonders den hl. Rosenkranz aufopfern. wodurch sie gar getröstet werden."

-

Zitate und Textauszug entnommen aus:
"St Josephsblatt, November 2023" (Verlag St. Josephsblatt, CH-9403 Goldach)
-


zuletzt bearbeitet 23.11.2023 20:19 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4063 Themen und 26421 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Aquila



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen