Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Steht fest in eurem heiligen katholischen Glauben

in Schriften 11.04.2020 06:58
von Blasius • 2.899 Beiträge




Gemeinden ohne katholische Seelsorger

Zweiter Teil

Darum: Steht fest in eurem heiligen katholischen Glauben
Vernehmen wir nun die Stimme unserer Oberhirten.

I. „Stehet fest in Eurem heiligen katholischen Glauben, in Eurer Liebe und Treue gegen die hl. Kirche!
Leidet und duldet lieber Alles, als daß Ihr sie und ihre Lehren im Geringsten verleugnet!“

Den Glauben verleugnen heißt Christum verleugnen und sich von der ewigen Seligkeit ausschließen. „Wer mich vor den Menschen bekennt, den werde auch ich bekennen vor meinem Vater, der im Himmel ist. Wer mich aber vor den Menschen verleugnet, den werde auch ich verleugnen vor meinen! Vater, der im Himmel ist.“ (Matth. 10, 32.) Darum erduldeten Millionen heiliger Märtyrer lieber alle Qualen und den bittersten Tod, als daß sie vom Glauben abgefallen wären. Jetzt triumphieren sie ewig im Himmel!

Man darf den Glauben auch nicht zum Scheine verleugnen. In der Verfolgung des Decius kauften sich furchtsame Christen eine obrigkeitliche Bescheinigung, daß sie den Götzen geopfert hätten, obschon sie es in Wirklichkeit nicht getan. Sie wurden den förmlich Abgefallenen gleichgestellt, von der Kirche ausgeschlossen und erst nach jahrelanger öffentlicher Buße wieder aufgenommen. Katholiken! macht euch nicht einer ähnlichen Sünde schuldig durch die Unterzeichnung von Adressen oder sonstigen Schriftstücken, in denen Grundsätze des katholischen Glaubens offen oder versteckt geleugnet werden! Laßt euch kein Zeugnis ausstellen, daß ihr dem Götzen des Zeitgeistes geopfert! „Was nützt es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, an seiner Seele aber Schaden leitet!“ (Matth. 16, 26.)

Als dem greisen Eleazar von einigen Freunden geraten wurde, sich den Anschein zu geben, als ob er von dem verbotenen Fleische gegessen, sprach er: „Es ist nicht würdig unsers Alters zu heucheln, so daß viele der Jüngeren in der Meinung, der neunzigjährige Eleazar sei zur Lebensweise der Fremdlinge übergetreten, sich durch meine Verstellung täuschen lassen und ich hierdurch Schande und Fluch meinem Alter zuziehe.“ Und er litt standhaft den Martyrertod. (2. Machab. 6.) Katholiken!

Die Beobachtung der Kirchengebote, insbesondere des Fasten- und Abstinenzgebotes, ist unter Umständen ein Glaubensbekenntnis, ihre Übertretung eine Glaubensverleugnung. Merkt es euch!

Gemeinden ohne Seelsorger, Der Tod ohne Priester. Die vollkommene Reue.

Ein Lehr- und Trostbüchlein für römisch-katholische Christen, Mit kirchlicher Approbation, 2. Auflage, 1874, S. 4-5

https://katholischglauben.info/steht-fes...ischen-glauben/



Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 11.04.2020 07:02 | nach oben springen

#2

RE: Steht fest in eurem heiligen katholischen Glauben

in Schriften 11.04.2020 07:01
von Blasius • 2.899 Beiträge

Gemeinden ohne katholische Seelsorger

Wenn Gemeinden ohne katholische Seelsorger sind

Erster Teil

Gemeinden ohne Seelsorger – Vorbemerkung
Einige katholische Gemeinden sind bereits ohne Priester, viele andere wird voraussichtlich bald dasselbe Los treffen. Mit banger Besorgnis blicken die Gläubigen in die Zukunft und fragen: „Wie sollen wir alsdann unser Seelenheil wirken, was wird aus unsern Kindern werden, wer wird die Kranken und Sterbenden trösten?“ Ihnen antwortet der Herr selbst: „Fürchte dich nicht, du kleine Herde, denn es hat eurem Vater gefallen, euch das Reich zu geben.“ (Luk. 12, 32.) In dem heiligen katholischen Glauben besitzen wir das Unterpfand des ewigen Lebens. Wer den Glauben bewahrt und die Gebote hält, geht nicht verloren. Freilich bedürfen wir dazu der göttlichen Gnade, mit deren Ausspendung vorzugsweise das Priestertum betraut ist. Wenn aber die ordentlichen Gnadenspender fehlen, dann wird Gott in anderer, in außerordentlicher Weise seine Gnaden austeilen und zwar umso reichlicher, je größer die Not der Gläubigen ist.

Weil indes der Mensch mit der göttlichen Gnade mitwirken muss, so ist es notwendig, einige Verhaltensmaßregeln zu kennen, welche in Ermangelung der Priester zu beobachten sind. Nach dem Vorgang der Schweizer Kirchenbehörde haben die vereinigten Oberhirten Preußens in ihrem gemeinschaftlichen Hirtenschreiben vom Februar 1874 und der hochwürdigste Bischof von Paderborn in seinem Abschiedsworte an seine Herde dieserhalb Weisungen erteilt. Gegenwärtiges Büchlein soll das dort Gesagte erläutern und vervollständigen. Dasselbe wird aber nicht bloß für den zunächst in’s Auge gefaßten Zweck, sondern im größten Teile seines Inhaltes für alle Zeiten höchst wichtige Lehren enthalten. Lies es darum mit Aufmerksamkeit und bewahre es sorgfältig auf.

Vorab sei bemerkt, daß der uns drohende Notstand in der Geschichte der Kirche keineswegs unerhört ist. In den Heidenmissionen trifft er häufig ein, und auch sonst ist er schon oft da gewesen. Von den ersten Christenverfolgungen nicht zu reden, waren z. B. die Katholiken in England und Japan 200 Jahre lang fast aller Seelsorge beraubt, und dennoch ist dort das hl. Feuer des Glaubens nicht erloschen. Mehrere Gemeinden in Norddeutschland sahen über 50 Jahre keinen Priester und blieben katholisch. Während der großen Revolution am Ende des vorigen Jahrhunderts waren die französischen Katholiken beinahe 6 Jahre lang ohne Priester. In Russisch-Polen erdulden die Katholiken schon lange die härtesten Drangsale für ihren Glauben, ja noch vor ganz kurzer Zeit ist dort Martyrerblut geflossen, und zwar in Gemeinden, welche schon seit Jahren ihrer Priester beraubt sind. Und welch‘ herrliches Beispiel der Glaubensfestigkeit geben uns unsere katholischen Brüder im Schweizer Jura, deren sämtliche Pfarrer, 69 an der Zahl, von der Regierung vertrieben sind! Darum nur Mut, du treues katholisches Volk!

aus: Gemeinden ohne Seelsorger, Der Tod ohne Priester. Die vollkommene Reue. Ein Lehr- und Trostbüchlein für römisch-katholische Christen, Mit kirchlicher Approbation, 2. Auflage, 1874, S. 3 – S. 4

https://katholischglauben.info/gemeinden...che-seelsorger/


Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#3

RE: Steht fest in eurem heiligen katholischen Glauben

in Schriften 11.04.2020 08:12
von Kristina • 261 Beiträge

aus dem Text:

"Vorab sei bemerkt, daß der uns drohende und auch sonst ist er schon oft da gewesen. Von den ersten Christenverfolgungen nicht zu reden, waren z. B. die Katholiken in England und Japan 200 Jahre lang fast aller Seelsorge beraubt, und dennoch ist dort das hl. Feuer des Glaubens nicht erloschen. Mehrere Gemeinden in Norddeutschland sahen über 50 Jahre keinen Priester und blieben katholisch."

http://www.vatican.va/content/benedict-x...acerdotale.html

Der Pfarrer von Ars meinte:
Der Priester besitzt den Schlüssel zu den himmlischen Schätzen: Er ist es, der die Tür öffnet; er ist der Haushälter des lieben Gottes; der Verwalter seiner Güter … Laßt eine Pfarrei zwanzig Jahre lang ohne Priester, und man wird dort die Tiere anbeten … Der Priester ist nicht Priester für sich selbst, er ist es für euch.“

nach oben springen

#4

RE: Steht fest in eurem heiligen katholischen Glauben

in Schriften 11.04.2020 14:47
von Kristina • 261 Beiträge

Welch eine Gnade, dass die Katholiken ihren Glauben ohne Priester über Jahrzehnte behalten konnten.
Da muss guter Wille, Zusammenhalt und vieles organisiert gewesen sein.

Wenn der Pfarrer von Ars sagt:
"Laßt eine Pfarrei zwanzig Jahre lang ohne Priester, und man wird dort die Tiere anbeten."

stimme ich dem zu.
Denn anhand der heute geschwächten Kirche seit dem II. Konzil, vor allem durch die Ökumene und der Neuen Messe, sind sehr viele Menschen vom Glauben abgefallen oder lau geworden.
Dies ist aber nicht der einzige Grund.
Der Wohlstand, die verfehlte Politik, die zuerst einmal die eigenen Familien des Volkes nicht stärkt und Gender Mainstreaming fördert und Abtreibungen zulässt und vieles mehr.
Diese ganze Unordnung führt uns ins Chaos.

Aber nichts bleibt so wie es ist, es kommen auch wieder andere Zeiten.


zuletzt bearbeitet 11.04.2020 15:28 | nach oben springen

#5

RE: Steht fest in eurem heiligen katholischen Glauben

in Schriften 11.04.2020 15:30
von Kristina • 261 Beiträge

1. Korinther 16,13-14

13 Seid wachsam, steht fest im Glauben, seid mutig, seid stark!

14 Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emu
Forum Statistiken
Das Forum hat 3637 Themen und 23207 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Emu, Hemma, Koi, Kristina, Simeon



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen