Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Betrachtung am 27. April - Von der Fröhlichkeit der Diener Gottes

in Kleinschriften 27.04.2019 09:12
von Blasius • 2.326 Beiträge

Betrachtung für den Tag


Von der Fröhlichkeit der Diener Gottes


Herr, wer dir dient mit seligem Vertrauen,

Der trägt den Himmel in der Brust;

Die Hoffnung, bald dich schleierlos zu schauen,

Verwandelt ihm die Last in Lust.


1. Die Fröhlichkeit frommer Menschen, die Gott dienen, gereicht Gott zur Ehre, denn die Freude, die auf ihrem Angesicht leuchtet, gibt allen kund, dass sie einem guten Herrn dienen. Ja sie zieht auch zu seinem Dienst manche von denjenigen an, die sie so vergnügt sehen. Denn welcher Mensch liebt nicht Freude und Fröhlichkeit? Die Lasterhaften suchen sie in der Befriedigung ihrer Gelüste. Darunter jedoch gibt es auch edle Gemüter, die, weil sie im Dienst dieser grausamen Herren die Freude nicht finden, die sie gehofft hatten, zuweilen ohne sonderliche Mühe an fromme Diener Gottes sich anschließen, die sie immer heiteren und fröhlichen Gemütes sehen.


2. Wer Gott dient, und dabei traurig und niedergeschlagen ist, der verunehrt seinen Herrn. Er bringt seinen Dienst in üblen Ruf und schreckt andere von der Frömmigkeit zurück. Denn bei seinem Anblick erachten die Weltkinder, das sanfte Joch Jesu Christi sei unerträglich, und es wird jede ernste Tugend ihnen zuwider. Welcher Herr aber wird Diener lieben, die seinen Dienst allenthalben in ein verhasstes Licht stellen? "Ich ehre meinen Vater," spricht der Herr, "ihr aber verunehrt mich!" Was habe ich euch zuleide getan? Oder worin habe ich euch betrübt? Entfernt euch von mir! Lieber ist es mir, dass ihr mir gar nicht, als dass ihr mir mit Unlust dient!


3. Verlangst du nach dieser geistigen Fröhlichkeit, so habe ein reines Gewissen, und löse dein Herz von den Geschöpfen, deren Verlust das Herz betrübt, das sie liebt. Stelle Gottes Vorsehung dich gänzlich anheim, und wünsche nichts Vergängliches mit sehnlichem Verlangen. Wer weltliche Unterhaltungen und Tröstungen der Sinne sucht, der erstickt die geistige Freude. Der Gedanke an Gott, an seine Wohltaten und an die ewigen Freuden, die er denjenigen bereitet, die ihn lieben, ist ein Quell unversiegbarer Freude für alle seine Diener, und ein kräftiger Trost in allen ihren Trübsalen. "Frohlockt im Herrn, ihr Gerechten; denen, die aufrichtigen Herzens sind, geziemt es, ihn zu loben." (Psalm 34,2)





Heilige Mutter Anna, bitte für uns!



Bitte besonders für die Kinder,

die ohne von Gott zu hören aufwachsen,

die mit Angst leben müssen,

die misshandelt werden,

die keine Liebe erfahren,

die in der Schule unter Mobbing leiden,

die missbraucht werden,

die von anderen Kindern bedroht werden,

die nicht mehr aus noch ein wissen,

die Schmerzen erleiden,

die verzweifelt sind,

die unter Hunger und Durst leiden,

die abgetrieben werden.


Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 27.04.2019 09:13 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online:
Aquila

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Josip Mazic
Besucherzähler
Heute waren 1285 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3171 Themen und 20991 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Andi, angelo, Aquila, benedikt, Hemma, Irene, Meister Eckhart, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen