Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Heiligenverehrung = Totenkult?

in Unsere Fürsprecher 04.03.2019 18:30
von Stjepan • 128 Beiträge

HEILIGENVEREHRUNG = TOTENKULT?

Die Heiligen Gottes des Alten und Neuen Bundes waren Menschen, die Gott so sehr geliebt haben, dass sie seinem Bild immer ähnlicher werden wollten und daher gemäß 1 Thess. 4,3.7 nach der vollkommenen Heiligkeit strebten, die sie in ihrem irdischen Leben erreicht haben und so zur Vollkommenheit gelangt sind. An ihnen hat sich das Wort der Schrift erfüllt:

"Ich bin mit Christus gekreuzigt; nicht mehr ich lebe, sondern Christus lebt in mir." (Gal. 2,20)

Sie sind in ihrer brennenden Liebe zum vollkommenen Tempel Gottes geworden, der in vollkommener Heiligkeit, Reinheit, Schönheit und Erhabenheit erstrahlt. Sie waren und sind erfüllt mit Gott.

Deshalb lieben wir Christen sie und lassen ihnen die Ehre zukommen, die ihnen als vollendete und heilige Diener Gottes gebührt. Auf diese Weise verherrlicht Gott sie in und durch uns ob ihrer Liebe, Heiligkeit und Vollkommenheit. Diese Ehre, die Gott ihnen in und durch uns zukommen lässt, ist ein Teil des Lohnes, den er ihnen wegen ihre großen Liebe schenkt.

Weil nun Satan nicht will, dass ihnen als vollkommene Diener Gottes diese Ehre zuteil wird, spricht er durch Protestanten von einem okkulten, heidnischen Totenkult, den wir Christen mit der Heiligenverehrung betreiben würden. Mit dieser Lüge, die er verbreitet, will er erreichen, dass die vollendeten Diener Gottes von uns Menschen so wenig Ehre empfangen wie nur möglich. Denn er beneidet die Heiligen und hasst sie daher weit mehr als alle übrigen Christen und alle übrigen Menschen, da er selber alle Ehre für sich beansprucht.

Also sagt Satan durch Protestanten, dass die Heiligenverehrung ein okkulter, heidnischer Totenkult sei. Die Heiligen seien also Tote, die wir Christen verehren würden. Wir seien also Heiden.

Natürlich geben wir Christen nichts darauf, denn eine Lüge ist keine Wirklichkeit. Da wir Christen aber wollen, dass immer mehr Menschen Gottes Heiligen die Ehre geben, die ihnen gebührt, und sich an ihnen ein Beispiel nehmen, ist es wichtig über diesen Sachverhalt aufzuklären. Entscheidend ist daher nicht, was Satan sagt, sondern was Gott sagt. Was sagt also Gott? Sind die Heiligen Tote, die wir Christen verehrten? Christus, der Herr, sagte:

"... was euch von Gott gesagt worden ist: 'Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs'? Gott ist nicht ein Gott von Toten, sondern von Lebendigen!" (Mt. 22,32)

Mit diesen Worten lehrt Christus am Beispiel der heiligen Abraham, Isaak und Jakob, dass die Heiligen keine Toten sind, sondern Lebende. Nach unserm Herrn Jesus Christus betreiben wir Christen also keinen Kult um Tote, sondern einen "Kult" um heilige Lebende. Und so verwundert es nicht, dass nach Hebr. 12,22-24 schon die ersten Christen zu den Heiligen hingetreten sind:

"Ihr seid vielmehr hingetreten ... zu ungezählten Engeln ... zu Gott ... zu den Geistern der vollendeten Gerechten und zu Jesus ..."

Die ersten Christen waren also nicht zu Toten hingetreten, sondern zu Lebenden:

"Darauf sah ich hin, und siehe, es war eine große Schar, die niemand zu zählen vermochte, aus jeder Nation und aus allen Sprachen; sie standen vor dem Thron und vor dem Lamm, angetan mit weißen Gewändern und mit Palmen in den Händen. Sie riefen mit lauter Stimme: 'Das Heil unserem Gott, der auf dem Throne sitzt, und dem Lamme!' ... Da wandte sich einer von den Ältesten an mich und fragte: 'Wer sind denn diese in ihren weißen Gewändern? Woher sind sie gekommen?' Ich entgegnete ihm: 'Mein Herr, du weißt es." Und er sagte zu mir: 'Es sind jene, die aus der großen Drangsal kommen; sie wuschen ihre Kleider und reinigten sich im Blute des Lammes. Darum sind sie vor dem Throne Gottes und dienen ihm Tag und Nacht in seinem Tempel, und der auf dem Thron sitzt, wird über ihnen wohnen." (Offb. 7,9-15)

Das Hingetretensein zu den Heiligen von Seiten der ersten Christen zeigt, dass diese keine Protestanten waren, die die Heiligen abgelehnt hätten, sondern Katholiken.


________________________________
https://anti-kueble.page4.com
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Chaos, Abbruch, Verdunkelung des Glaubens.-- Ein Interview mit Pater Schmidberger -- 04. APRIL 2019
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von Blasius
1 07.04.2020 13:55goto
von Kristina • Zugriffe: 80
Chaos, Abbruch, Verdunkelung des Glaubens. Ein Interview mit Pater Schmidberger - Priesterbruderschaft St. Pius X
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft von Blasius
0 09.04.2019 09:41goto
von Blasius • Zugriffe: 162
Gefeiert Am 22. November Hl. Cäcilia Märtyrerin * um 200 in Rom
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 22.11.2018 11:27goto
von Blasius • Zugriffe: 142
Jesus Christus ist Katholisch!
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Simeon
1 26.03.2018 20:01goto
von Aquila • Zugriffe: 298
Jesus Christus ist katholisch!
Erstellt im Forum Der Eine Wahre Gott von Kristina
5 20.01.2018 14:53goto
von Kristina • Zugriffe: 507
Reliquienverehrung als Ausrichtung auf den Himmel
Erstellt im Forum Reliquien von Aquila
1 28.05.2015 13:36goto
von Aquila • Zugriffe: 407
Kirchenvater / Kirchenlehrer; Definition und Überblick
Erstellt im Forum Kirchenväter / Kirchenlehrer von Aquila
2 03.01.2018 23:10goto
von Aquila • Zugriffe: 1090
Die Erhebung der Gebeine der hl. Elisabeth v. Thüringen
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Aquila
0 19.07.2013 00:30goto
von Aquila • Zugriffe: 302
Kirchenväter / Kirchenlehrer
Erstellt im Forum Das Wesen der römisch katholischen Kirche von Aquila
1 15.06.2013 00:17goto
von Aquila • Zugriffe: 998

Besucher
1 Mitglied und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emu
Forum Statistiken
Das Forum hat 3640 Themen und 23231 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Blasius, Koi, Kristina, Simeon



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen