Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Von dem Glauben. § 4. Notwendigkeit des Glaubens. 34. Ist der Glaube notwendig zur Seligkeit?

in Kleinschriften 05.01.2016 18:06
von Blasius • 1.922 Beiträge

Katholischer Katechismus




Erstes Hauptstück.


Von dem Glauben.

§ 4. Notwendigkeit des Glaubens.

34. Ist der Glaube notwendig zur Seligkeit?


Der Glaube ist zur Seligkeit durchaus notwendig; denn Christus sagt: "Wer nicht glaubt, der wird verdammt werden." (Mark. 16, 16.)

"Wer nicht glaubt, der ist schon gerichtet." (Joh. 3, 18.) "Ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen." (Hebr. 11, 6.)

35. Macht jeder Glaube selig?

Nein, nur der wahre, von Christus gelehrte Glaube macht selig; denn gerade mit Rücksicht auf diesen Glauben sagt Christus: "Wer nicht glaubt, der wird verdammt werden."

"Wer an den Sohn (Gottes) glaubt, der hat das ewige Leben; wer aber dem Sohne nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm." (Joh. 3, 36.)

Es ist also falsch, zu sagen, auf den Glauben komme es nicht an; es sei einerlei, welchen Glauben man habe, wenn man nur rechtschaffen lebe. Es steht zwar geschrieben: "Wer immer Gott fürchtet und Gerechtigkeit übt, ist ihm angenehm" (Apstgsch. 10, 345); aber wer den Glauben gering schätzt, den Gott bei Strafe der ewigen Verdammnis anzunehmen befiehlt; der fürchtet eben Gott nicht und ist nicht rechtschaffen in Gottes Augen. Wäre es einerlei, welchen Glauben man habe, so hätte Gott gar keine Glaubenslehren zu offenbaren brauchen, und alles, was er getan hat, um dieselben zu verbreiten, wäre zwecklos gewesen.

36. Welche Kirche hat den wahren, von Christus gelehrten Glauben?

Den wahren, von Christus gelehrten Glauben hat nur die katholische Kirche; denn sie allein hat diesen Glauben von Christus und den Aposteln empfangen und stets unverfälscht bewahrt.

Bei der Lehre von der Kirche wird gezeigt;

1) daß nur die katholische Kirche die wahre Kirche Christi ist (Fr. 244 - 255);

2) daß sie als solche in der Verkündigung der Lehre Christie niemals in Irrtum geraten kann (Fr. 260 u. 261).

Die anderen Religionsgesellschaften, die sich christlich nennen (wie Lutheraner, Calvinisten, Zwinglianer usw.), können nicht dasselbe von sich sagen. Sie haben

1) ihren Glauben nicht unmittelbar von Christus und den Aposteln empfangen; denn sie sind erst lange nach Christus entstanden durch Abfall von der katholischen Kirche.

2) Was sie von der Lehre Christi aus der heiligen katholischen Kirche mitnahmen, haben sie nicht unverfälscht bewahrt; denn sie ändern beständig an ihrem Glauben.

Nutzanwendung: Da also der wahre Glaube zur Seligkeit notwendig ist und nur die die katholische Kirche denselben besitzt, so freue dich und danke Gott, daß du ein Kinde der heiligen katholischen Kirche bist; es gibt "keinen größeren Reichtum, keinen größeren Schatz als den katholischen Glauben". (Hl. Augustinus)

http://www.betet.info/katholischer-katec...il1-Glaube.html

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: isa_298
Besucherzähler
Heute waren 201 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2789 Themen und 18585 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen