Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Anna Maria Göbel von Bickendorf

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 07.09.2015 14:26
von Guenther • 3 Beiträge

Vor einiger Zeit fiel mir ein antiquarisches Buch in die Hände mit dem Titel "Anna Maria Göbel - die stigmatisierte Opferseele von Bickendorf (Eifel)". Dieses kleine Buch von dem in "Erscheinungskreisen" nicht unbekannten Priester Robert Ernst, beschreibt das Leben und Leiden dieser Frau. Gleichzeitig soll es eine Art Verteidigungsschrift sein. Anna Maria Göbel muss nach den Schilderungen des Autors in ihrem Leben unglaublich gelitten haben. Die letzten 20 Jahre soll sie dann ein mystisch begnadetes Opferleben geführt haben, nachdem sie sich ganz in Gottes Willen ergeben hat. Man liest nur zwischen den Zeilen, dass nach einer Untersuchung wohl entschieden wurde, das die mystischen Begebenheiten um Frau Göbel (Wundmale, Erscheinungen usw.) Betrug waren. Ein paar knappe Hinweise dazu findet man in den Konnersreuth-Büchern von Josef Hanauer. Im Internet findet man so gut wie nichts mehr über A. M. Göbel, wahrscheinlich wissen nur noch die Wenigsten von ihr, zumal sie bereits 1941 verstorben ist. Nun könnte man alles als vergessen oder als Betrug abtun. Robert Ernst verteidigt aber die Genannte und verweist darauf das der damals für A. M. Göbel zuständige Ortspfarrer - der nach der Entscheidung auf Betrug den Ort verlassen musste - fest an die Ereignisse glaubt bzw. dazu steht. Dies verwundert, denn entweder waren die Anhänger der Stigmatisierten so verblendet, dass sie nicht akzeptieren wollten dass das ganze "nicht echt" ist, oder sie hatte gute Gründe, trotz Verfolgung oder Schikanierungen, weiter zu den Ereignissen von Bickendorf zu stehen. Nach der Untersuchung hat auch A. M. Göbel bis zu ihrem Tod weiter gelitten. Auch da stellt sich die Frage: Wenn alles Betrug war und sowieso aufgedeckt wurde, warum hat sie dann trotzdem weiter gelitten? Hätte sie nicht dann ein mehr oder weniger normales Leben führen können? Wahrscheinlich wird diese Fall in wenigen Jahren ganz vergessen sein. Daher frage ich auf diesem Wege, ob jemand etwas dazu sagen kann. Kennt jemand Bickendorf bzw. Anna Maria Göbel oder hat schon davon gehört. Existiert das Grab noch? Was geschah damals wirklich? Ist Anna Maria Göbel heute noch in ihrem Ort oder im Bistum Trier bekannt? Vielleicht kann jemand etwas dazu beitragen.

nach oben springen

#2

RE: Anna Maria Göbel von Bickendorf

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 02.09.2019 14:54
von Amelie • 1 Beitrag

Sehr geehrter Schreiber,
Erst jetzt habe ich Ihren Beitrag zu Anna Maria Goebel gelesen.

Zu Ihrer Frage: Ich kenne Bickendorf, es liegt 8 Kilometer von Bitburg entfernt,
mehr noch ich habe vor ca. 1,2 Jahren das Haus in dem Anna Maria Goebel lebte gekauft und lebe
darin.
Ihr Zimmer ist noch vorhanden und Sie ist auf dem Bickendorfer Friedhof beerdigt.
Mit freundlichen Grüßen.

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Palatiner
Forum Statistiken
Das Forum hat 3471 Themen und 22455 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen