Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Allerheiligen - Allerseelen "Zum Paradiese mögen Engel dich geleiten..."

in Leben und Sterben 29.10.2014 08:22
von blasius (gelöscht)
avatar

Allerheiligen - Allerseelen

"Zum Paradiese mögen Engel dich geleiten..."

Bistum. Einem Lichtermeer gleichen am Abend des Allerheiligentages (1. November) und auch am Allerseelenabend die Friedhöfe: Die Katholiken gedenken an diesem Tag ihrer Verstorbenen; sie gehen zu den mit Blumen geschmückten Gräbern und zünden Kerzen an.
In den Allerseelenandachten wird für die Toten gebetet, Priester besprengen die Gräber mit Weihwasser als Zeichen für das Leben und den Glauben an die Auferstehung. Die beiden Feste sind eng miteinander verbunden und seit vielen hundert Jahren bis in unsere Tage hinein fest in der Frömmigkeit der Gläubigen verwurzelt.

Ursprünge in der jungen Kirche

Die Ursprünge des Allerheiligenfestes finden sich in der jungen Kirche, wo man bereits im 4. Jahrhundert innerhalb des Osterfestkreises ein Gedächtnis aller Martyrer, der Blutzeugen für den Glauben, beging. Papst Bonifatius IV. legte im Jahr 610 das Fest auf den 13. Mai anlässlich der Weihe des römischen Pantheons zur Kirche der heiligen Jungfrau Maria und aller heiligen Martyrer. Gregor III. dehnte es auf die Feier aller Heiligen aus, und Gregor IV. ordnete es schließlich als "Fest aller Heiligen" im Jahr 835 für die Gesamtkirche an. Seither wird es am 1. November gefeiert.

Mit dem Fest will die Kirche nicht nur die vom Papst heilig gesprochenen Männer und Frauen ehren, sondern die vielen Menschen, die unspektakulär und still ihren Glauben gelebt haben. Heilige sind demnach Gläubige, die ihr Christentum konsequent verwirklicht haben - also im wahren Sinn des Wortes Christen waren. Die katholische Kirche sieht in den Heiligen Fürsprecher und Vorbilder. In ihnen hat sich nach katholischem Verständnis die Erlösungstat Christi verwirklicht; ihre Verehrung zielt somit letztlich auf Jesus selbst.

Ausgangspunkt Cluny


Zu Allerheiligen schmücken viele Leute ihre Gräber.


Ebenfalls in der Urkirche gedachte man schon der Toten. Bevorzugte Tage dafür waren der 3., 7., 30. und 40. Tag nach der Beisetzung sowie der Jahrestag. Das eigentliche Geburtsjahr des "Allerseelentages" ist das Jahr 998: Abt Odilo von Cluny ordnete das festliche Gedächtnis aller Verstorbenen für den 2. November für alle ihm unterstellten Klöster an.

Dies wurde sehr schnell für die gesamte Kirche beispielhaft. Nur wenige Jahre später - im Jahr 1006 - wurde dieser Gedenktag durch Papst Johannes XVIII. für die ganze Kirche verbindlich erklärt. Die Feier der Gottesdienste soll den Christen den Sinn des menschlichen Todes erläutern.

Prozessionen zu den Gräbern


In vielen Gemeinden ziehen die Gläubigen am Nachmittag von Allerheiligen oder am Allerseelentag in Prozessionen zu den Gräbern und halten Fürbittandachten. Am Abend sind die Gräber vom Licht unzähliger Kerzen erleuchtet.
Die starke Verwurzelung dieses Tages im Brauchtum ist verständlich - betrifft er doch die Erinnerung an Menschen der eigenen Familie oder Verwandtschaft, das Gedenken an Freunde und Nachbarn, denen sich die Christen über den Tod hinaus verbunden fühlen. So gehen zahlreiche Katholiken in diesen Tagen zu den Gräbern ihrer Verstorbenen, um dort für sie zu beten, da sie an ein Weiterleben nach dem Tod bei Gott glauben. Ein altes kirchliches Gebet (Gregorianischer Choral), drückt diese Hoffnung aus.


Gebet:

Zum Paradiese mögen Engel dich geleiten,
bei deiner Ankunft die Martyrer dich begrüßen
und dich führen in die
heilige Stadt Jerusalem.
Chöre der Engel mögen dich empfangen,
und mit Lazarus, dem einst so armen,
soll ewige Ruhe dich erfreuen.

In paradisum deducant te Angeli
in tuo adventu suscipiant te Martyres,
et perducant te
in civitatem sanctam Jerusalem.
Chorus Angelorum te suscipiat
et cum Lazaro quondam paupere
aeternam habeas requiem.



Aus:
http://kirchensite.de/index.php?id=allerheiligen_allerseelen

nach oben springen

#2

RE: Allerheiligen - Allerseelen "Zum Paradiese mögen Engel dich geleiten..."

in Leben und Sterben 01.11.2014 08:27
von blasius (gelöscht)
avatar

Aussagen zu Allerheiligen im Katechismus der Katholischen Kirche
bei den Ausführungen zur sonntäglichen Eucharistiefeier


2177 Die sonntägliche Feier des Tages des Herrn und seiner Eucharistie steht im Mittelpunkt des Lebens der Kirche. „Der Sonntag, an dem das österliche Geheimnis gefeiert wird, ist aus apostolischer Tradition in der ganzen Kirche als der gebotene ursprüngliche Feiertag zu halten".

„Ebenso müssen gehalten werden die Tage der Geburt unseres Herrn Jesus Christus, der Erscheinung des Herrn, der Himmelfahrt und des heiligsten Leibes und Blutes Christi, der heiligen Gottesmutter Maria, ihrer Unbefleckten Empfängnis und ihrer Aufnahme in den Himmel, des heiligen Joseph, der heiligen Apostel Petrus und Paulus und schließlich Allerheiligen".


bei den Ausführungen zum Tod und dem Sinn des Christlichen Todes

1014 Die Kirche ermutigt uns, uns auf die Stunde des Todes vorzubereiten (,‚Von einem plötzlichen Tode erlöse uns, o Herr!": Allerheiligenlitanei), die Gottesmutter zu bitten, „in der Stunde unseres Todes" für uns einzutreten (Gebet „Ave Maria") und uns dem hl. Josef, dem Patron der Sterbenden, anzuvertrauen:

„In allen deinen Handlungen, in allen deinen Gedanken solltest du dich so verhalten, als ob du heute sterben müßtest. Wenn du ein gutes Gewissen hättest, würdest du den Tod nicht sehr fürchten. Es wäre besser, sich vor der Sünde zu hüten, als vor dem Tod zu flüchten. Falls du heute nicht bereit bist, wirst du es dann morgen sein?" (Nachfolge Christi 1,23,1).


bei den Ausführungen zum Weihesakrament:

1574 Wie bei allen Sakramenten umgeben Nebenriten die Feier. Sie sind in den verschiedenen liturgischen Überlieferungen sehr unterschiedlich, haben aber gemeinsam, daß sie die vielfältigen Aspekte der sakramentalen Gnade zum Ausdruck bringen. So bezeugen im lateinischen Ritus die Eröffnungsriten - die Vorstellung und Wahl des Ordinanden, die Ansprache des Bischofs, die Befragung des Ordinanden, die Allerheiligenlitanei -‚ ...

nach oben springen

#3

RE: Allerheiligen - Allerseelen "Zum Paradiese mögen Engel dich geleiten..."

in Leben und Sterben 01.11.2014 08:31
von blasius (gelöscht)
avatar

Allerheiligen - Allerseelen




Allerheiligenlitanei

Die Allerheiligenlitanei ist ein liturgisches Wechselgebet mit Anrufungen der verschieden Klassen von Heiligen, das in seiner Dreiteilung auf das 7. Jahrhundert zurückgeht.

In der Liturgie wird die Litanei gesungen bei heiligen Weihen (Bischofs-, Priester- und Diakonenweihe, Jungfrauenweihe), bei der Ordensprofess, bei der Weihe von Kirchen und Altären, bei der Taufwasserweihe in derOsternachtsliturgie und bei Bittprozessionen an den Bitttagen. Auch ist sie Teil der kirchlichen Sterbegebete.

Deutscher Text

Die Litanei befindet sich in der folgenen Fassung im Katholischen Gebet- und Gesangbuch „Gotteslob“ (Nr. 556).

Die Litanei wird im Wechsel zwischen K / V (Kantor/Vorbeter) und der Gemeinde (A) gesungen oder gesprochen.

K / A Herr, erbarme Dich unser
K / A Christus, erbarme Dich unser
K / A Herr, erbarme Dich unser
K / A Christus höre uns
K / A Christus erhöre uns
K Gott Vater im Himmel, A erbarme Dich unser.
Gott Sohn, Erlöser der Welt
Gott Heiliger Geist
Heilige Dreifaltigkeit, ein Einiger Gott
K Heilige Maria, Mutter Gottes, A bitte für uns.
Heiliger Michael, heiliger Gabriel und heiliger Raphael
Alle heiligen Engel
Heiliger Abraham
Heiliger Mose
Heiliger Johannes der Täufer
Heiliger Josef
Alle heiligen Patriarchen und Propheten
Heiliger Petrus und heiliger Paulus
Heiliger Andreas
Heiliger Johannes und heiliger Jakobus
Heiliger Matthias
Alle heiligen Apostel
Heiliger Lukas und heiliger Markus
Heilige Maria Magdalena
Alle heiligen Jünger des Herrn
Heiliger Stephanus
Heiliger Ignatius von Antiochien
Heilige Agnes
Heiliger Bonifatius
Heiliger Thomas Morus
Alle heiligen Märtyrer
Heiliger Leo und heiligerGregor
Heiliger Augustinus
Heiliger Cyrill und heiliger Methodius
Heiliger Rupert und heiliger Virgil
Heiliger Willibrord
Alle heiligen Päpste, Bischöfe und Lehrer der Kirche
Heiliger Benedikt
Heiliger Bernhard
Heiliger Franziskus und heiliger Dominikus
Heiliger Thomas von Aquin
Heiliger Ignatius von Loyola
Heiliger Johannes Bosco
Heiliger Petrus Canisius
Heilige Katharina von Siena
Heilige Birgitta von Schweden
Heilige Theresa von Ávila
Heilige Edith Stein
Alle heiligen Jungfrauen und Ordensleute
Heilige Monika
Heilige Hedwig
Heilige Elisabeth
Heiliger Nikolaus von Flüe
Alle heiligen Eheleute und Eltern
Ihr Heiligen unseres Landes
Ihr Heiligen unseres Bistums
Alle Heiligen Gottes
(Heilige [Tagesheilige, Patrone, Landesheilige, Bistumsheilige] können eingefügt werden).
K Jesus, sei uns gnädig; A Herr, befreie uns
Von allem Bösen
Von aller Sünde
Von der Versuchung durch den Teufel
Von Zorn, Hass und allem bösen Willen
Von dem ewigen Tode
Durch deine Menschwerdung
Durch deine Geburt und dein heiliges Leben
Durch deine Taufe und dein heiliges Fasten
Durch dein Kreuz und dein Sterben
Durch deine Auferstehung und Himmelfahrt
Durch die Sendung des Heiligen Geistes
Durch deine Wiederkunft in Herrlichkeit
K Wir armen Sünder, A wir bitten Dich, erhöre uns
Schütze Deine Kirche und leite sie
Erleuchte den Papst, unseren Bischof und alle Hirten der Kirche
Erfülle alle Glieder der Kirche mit der Kraft des Heiligen Geistes
Erneuere deine Kirche im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe
Führe dein Volk zur Einheit
Offne alle Menschen für deine Botschaft
Gib allen Völkern der Erde Frieden und Freiheit
Schnke allen Menschen Anteil an den Gütern der Erde
Segne alle, die uns Gutes tun
Bewahre die Eheleute in Treue zueinander
Hilf, dass Eltern und Kinder einander verstehen und achten
Stärke und erhalte uns in deinem Dienste
Mach uns bereit zu Buße und Umkehr
Gib, dass wir wach sind bei deiner Wiederkunft
Schenke den Verstorbenen das ewige Leben
K Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt:
A Herr, verschone uns.
K Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt:
A Herr, erhöre uns.
K Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt:
A Herr, erbarme dich.
K Christus, höre uns.
A Christus, erhöre uns.
V Lasset uns beten. Barmherziger Gott, du hilfst uns in der Not und erhörst unsere Bitten. Wir danken dir, denn du hast uns Barmherzigkeit erwiesen. Bewahre uns vor allem Unheil und schenke uns Freude in deinem Dienst. Durch Christus, unseren Herrn.
A Amen

http://www.kathpedia.com/index.php?title...heiligenlitanei

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Herbert Milas
Besucherzähler
Heute waren 98 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2814 Themen und 18893 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen