Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Die menschliche Liebe im göttlichen Heilsplan:

in Buchempfehlungen 02.04.2014 11:34
von Vicki (gelöscht)
avatar


Eine Theologie des Leibes

Wer die von Johannes Paul II. zu einem vorläufigen Höhepunkt geführte "Theologie des Leibes" studieren will, ist mit dieser Neuausgabe seiner relevanten Katechesen bestens bedient. Die Terminologie der Übersetzung wurde präzisiert und vereinheitlicht; die Papsttexte lassen sich leicht auffinden: sowohl durch die gute Gliederung nach Überschriften für die Katechesengruppen und deren einzelne Teile als auch durch das Stichwortverzeichnis. Von großem Nutzen ist die ausführliche Einleitung (37-75) der beiden Herausgeber und Übersetzer, Norbert und Renate Martin. Der Mensch ist von Gott berufen zur Liebe - das ist die Kernbotschaft des Evangeliums, die hier in den Hauptbereichen der ehelichen Liebe und Sexualität sowie auch der gottgeweihten Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen entfaltet wird. Mit der "Theologie des Leibes" schließt Johannes Paul II. theologisch dort an, wo auf anthropologischer und philosophischer Basis im Werk Karol Wojtylas "Liebe und Verantwortung" die Ausführungen geendet haben. Die menschliche Person findet ihre Erfüllung nur in Gott, der die Liebe ist. Dabei wird auch die Heilsgemeinschaft der Menschen untereinander vollendet.

nach oben springen

#2

RE: Die menschliche Liebe im göttlichen Heilsplan:

in Buchempfehlungen 02.04.2014 23:09
von blasius (gelöscht)
avatar

PAPST FRANZISKUS

FRÜHMESSE IM VATIKANISCHEN GÄSTEHAUS "DOMUS SANCTAE MARTAE"


Die Liebe ist keine Telenovela

Donnerstag, 9. Januar 2014



aus: L'Osservatore Romano, Wochenausgabe in deutscher Sprache, Nr. 4, 24. Januar 2014



Die wahre Liebe ist nicht die Schwärmerei der Telenovelas. Sie besteht nicht aus Illusionen. Die wahre Liebe ist konkret, sie setzt auf Taten, nicht auf Worte, auf das Geben und nicht auf die Suche nach dem eigenen Vorteil. Das geistliche Rezept, um diese Liebe bis ins Tiefste zu leben, ist das Wort »bleiben«: ein »zweifaches Bleiben: wir in Gott und Gott in uns«.

Auszug, Zitat, weiterlesen in:

http://www.vatican.va/holy_father/france...zioni-2_ge.html

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4061 Themen und 26387 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen