Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Andacht für unsere Familien

in Weitere Gebete 22.10.2018 10:59
von Kristina (gelöscht)
avatar

Dauer: ca. 30 Min.

Zuerst begrüßen wir unseren Herrn und Gott Jesus Christus im Tabernakel.

---------------------

1
V: Im Namen des Vaters...

V: Hochgelobt und gebenedeit sei das Allerheiligste Sakrament des Altares.
A: Von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V: O Jesus, mein Herr und Gott, ich glaube, dass Du im heiligsten Sakrament als
Gott und Mensch, mit Leib und Seele, mit Fleisch und Blut wahrhaft, wirklich
und mit ganzem Wesen gegenwärtig bist. Meinen leiblichen Augen bist Du zwar
verborgen, aber im Lichte des Glaubens schaue ich Dich mit den Augen des
Geistes und erkenne unter der Gestalt des Brotes Deine göttliche Majestät und
Herrlichkeit. -
A: Stärke unsren Glauben, o Jesus!

A: Ich glaube und bekenne, dass Du in diesem Geheimnis derselbe bist, der von Ewigkeit
zu Ewigkeit als einiger Gott lebt und regiert mit dem Vater und dem Heiligen Geiste;
dass Du derselbe bist, der in der Fülle der Zeiten aus Liebe zu uns vom Himmel herabgekommen und Mensch geworden ist; dass Du derselbe bist, der um unseres Heiles willen am Kreuze gestorben, aus
dem Grabe wieder auferstanden und glorreich in den Himmel aufgefahren ist und dereinst kommen wird, zu richten die Lebenden und die Toten.
- Stärke unseren Glauben, o Jesus!

V: Ich glaube, dass dieser Dein Leib wahrhaft eine Speise und Dein Blut wahrhaft ein Trank
ist; dass Du mir diese himmlische Speise zur Nahrung meiner Seele und zum Unterpfand meiner künftigen Auferstehung bereitest. In diesem Glauben, o Jesus, beuge ich meine Knie
und bete Dich in tiefster Demut an als meinen Herrn und Gott, als meinen Erlöser und Seligmacher.

A:Möchten doch alle Menschen Dich erkennen und lieben, Dich preisen und anbeten, wie die Auserwählten des Himmels, die Dich im Glanze Deiner göttlichen Majestät schauen und nicht aufhören, Dich zu loben und zu verherrlichen. Amen

V: Ehre sei Gott in der Höhe
und Frieden auf Erden und den Menschen seiner Gnade!
A: Wir loben Dich,
wir preisen Dich,
V: wir beten Dich an, wir rühmen Dichvund danken Dir,
A:denn groß ist deine Herrlichkeit;
Herr und Gott, König des Himmels,
Gott und Vater, Herrscher über das All,
Herr, eingeborener Sohn Jesus Christus.
Herr und Gott, Lamm Gottes,
Sohn des Vaters,
V: Du nimmst hinweg die Sünde der Welt, A:erbarme Dich unser.
V: Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, A: nimm an unser Gebet.
V: Du sitzest zur Rechten des Vaters, A: erbarme Dich unser.
A: Denn Du allein bist der Heilige,
Du allein der Herr,
du allein der Höchste, Jesus Christus,
mit dem Heiligen Geist,
zur Ehre Gottes des Vaters. Amen.

2
Andacht für unsere Familien

V: "Die ersten Zeugen der Geburt Christi, die Hirten, trafen nicht allein auf das Jesuskind, sondern auf eine kleine Familie: Mutter, Vater und das soeben geborene Kind. Gott wollte sich offenbaren, indem er in einer menschlichen Familie geboren wurde, und aus diesem Grund ist die menschliche Familie Bild Gottes geworden! Gott ist Dreifaltigkeit, er ist Gemeinschaft der Liebe, und die Familie ist bei allem
Unterschied zwischen dem göttlichen Geheimnis und seinem menschlichen Geschöpf ein Ausdruck, der das unergründliche Geheimnis Gottes widerspiegelt, der Liebe ist. Mann und Frau, die nach dem Bild Gottes geschaffen sind, werden in der Ehe "ein Fleisch" (Gen 2,24), das heißt eine Gemeinschaft der Liebe, die neues Leben zeugt. Die menschliche Familie ist in einem gewissen Sinn durch die Liebe zwischen den Personen und durch die Fruchtbarkeit der Liebe Ikone der Dreifaltigkeit.
Papst Benedikt XVI.

[b]V:[b] Allmächtiger Vater,
du hast den Menschen nach deinem Abbild geschaffen, du hast uns als Mann und Frau erschaffen.
A: Wir loben dich, wir preisen dich!

V: Herr Jesus Christus,
du hast durch deine Menschwerdung aus der Jungfrau Maria die menschliche Familie geheiligt.
A: Wir loben dich, wir preisen dich!

V: Heiliger Geist, du bist mit dem Ursprung der Schöpfung, dem Ursprung der Erlösung und dem Ursprung unserer Familie verbunden.
A: Wir loben dich, wir preisen dich!

V: Wir bitten dich, guter Vater, durch das Leiden, den Tod und die Auferstehung deines Sohnes Jesus Christus und auf die Fürsprache der Muttergottes Maria hin um die Rettung aller zerrütteten Ehen, unabhängig von den Ursachen dafür.
A:Wir bitten, dass die Ehen, um die wir beten, das Wunder der Wandlung des Schlechten zum Guten, der Kälte zur Wärme, der Rauheit zur Feinfühligkeit, der verletzenden Worte zu zärtlichen Worten, der Entfernung zur Nähe, der Traurigkeit zur Freude, der Gleichgültigkeit zur Sehnsucht erfahren darf.
V: Damit deine Herrlichkeit sich offenbart und die Eheleute aufs Neue an dich glauben können, sie und ihre Kinder. Amen.
Möge die Liebe, gefestigt durch das Sakrament der Elternweihe, stärker sein als alle Schwachheiten und Krisen, die so oft unsere Familien erschüttern.

V: Heilige Dreifaligkeit:
Schenke den Familien Kraft und Liebe, damit die Welt durch diesen Feuerherd der Liebe erwärmt wird.
A: Halte deine liebende Hand über jedes Leben, vom ersten Augenblick der Empfängnis bis zum natürlichen Tod.
V: Beschütze die Familie gegenüber allen Angriffen irregeleiteter Ideologien.
A: Gib den Familien Kraft, die Werte des Wahren, des Guten und des Schönen zu bewahren und in allem Gott zu ehren.

V: Gib den Familien Mut und Zeit zum Gebet:

A: Schenke den Familien Kraft und Demut einander die Lieblosigkeiten und Verletzungen zu vergeben, damit sie heil und heilig werde.

3
V: Lass die Familien zu Quellen der Freude werden, damit Licht und Heilung in unsere dunkle Welt dringen kann.

A: Stärke die Familien, damit sie unter der Last der Kreuze nicht zerbrechen und auch im Leiden christliche Zuversicht ausstrahlen.

V: Schenke den Familien Zuversicht und Hoffnung, damit sie freudig die Aufgabe dieser Zeit erfüllen und einst die Herrlichkeit Gottes schauen mögen.

Familiengebet zu Maria
V: Maria, wir empfehlen dir unsere Familien. Besuche uns, bringe uns Christus, und hilf uns, aus der Gnade des Ehesakramentes zu leben.
Sei uns Mutter und Erzieherin. Gestalte unsere Familie nach dem Vorbild der heiligen Familie von Nazareth zu einer Kirche im kleinen, zu einer Hauskirche, zu einem Ort des Glaubens, der Geborgenheit und Sicherheit.
A: Lass uns eins sein in der Liebe und Geduld und Verständnis füeinander haben.
Gib uns die Kraft, eine Atmosphäre der Freiheit und Reinheit, der Freude und des Friedens zu pflegen.

A: Forme die Eltern zu Vätern und Müttern, die vor allem durch ihr Beispiel den Weg weisen. Hilf ihnen, das ungeborene Leben zu schützen, jedes Kind in seiner Art anzunehmen und zu beheimaten. Lass sie selbstlos der Berufung dienen, wie du ein bereitwilliges Ja zum Willen Gottes zu sagen. Schenke ihnen Licht in dunklen Stunden, Kraft zurm Verzicht und Trost im Leid.
Hilf, dass unsere Häuser ein Heiligtum werden, von dem Liebe, Friede und Freude ausgeht, damit wir lebendige Bausteine werden für die Kirche der Zukunft.
Lass uns als Familie auch Licht sein für andere Familien.
Mutter und Königin der Familien. Segne und schütze unsere Familien! Amen.

Papst Franziskus:
Gebet zur Heiligen Familie von Nazareth

V: Jesus, Maria und Josef,
auf euch, die Heilige Familie von Nazareth,
richten wir heute den Blick voller Bewunderung und Zuversicht;
in euch betrachten wir die Schönheit der Gemeinschaft in der wahren Liebe;
euch empfehlen wir alle unsere Familien,
damit sich in ihnen die Wunder der Gnade erneuern.

A: Heilige Familie von Nazareth,
anziehende Schule des heiligen Evangeliums;
lehre uns, deine Tugenden nachzuahmen mit weiser geistlicher Disziplin,
schenke uns den klaren Blick,
der es versteht, das Werk der Vorsehung
in den täglichen Wirklichekiten des Lebens zu erkennen.

V: Heilige Familie von Nazareth,
treue Behüterin des Geheimnisses der Offenbarung;
lass in uns die Wertschätzung für die Stille neu erwachen,
mach unsere Familien zu Abendmahlssälen des Gebets
und verwandle sie in kleine Hauskirchen, erneuere das Verlangen
nach Heiligkeit, stütze die edle Mühe der Arbeit,
der Erziehung, des Zuhörens, des gegenseitigen Verstehens und der Vergebung.

4
A: Heilige Familie von Nazareth,
erwecke in unserer Gesellschaft wieder das Bewusstsein
des heiligen und unantastbaren Charakters der Familie,
unschätzbares und unersetzbares Gut.
Jede Familie sei aufnahmefreudige Wohnstatt der Güte und des Friedens
für die Kinder und für die alten Menschen,
für die Kranken und Einsamen, für die Armen und Bedürftigen.

Bitten:
V: Herr, wir bitten dich für alle, die sich immer wieder auf den Weg machen, ihren christlichen Glauben zu vertiefen. Erhalte ihnen diese Sehnsucht nach dir und schenke ihnen weiterhin die Gewissheit, dich in guten wie auch schwierigen Zeiten ansprechen zu können. Lass sie stets auf dein Wort vertrauen und hilf ihnen, ein lebendiges Zeugnis deiner Liebe und Güte zu sein.

V: Herr Jesus Christus, du hast in der Familie von Nazareth gelebt und kennst die Gefahren, durch die heute das Familienleben bedroht wird. Wir bitten dich:
A: Christus erhöre uns.

V: Bilde die christlichen Ehen und Familein nach dem Vorbild der Heiligen Familie.
A: Christus erhöre uns.

V: Mache die Familien zu Stätten des Glaubens des Gebetes, des Verzeihens und des Liebens.
A: Christus erhöre uns.

V: Schenke den Eheluten Ehrfurcht vor deiner heiligen Ordnung und erhalte in ihnen die Liebe zu ihren Kindern.
A: Christus erhöre uns.

V: Schenke unseren Familien immer den Segen der Arbeit und bewahre sie vor Arbeitslosigkeit.
A: Christus erhöre uns.

V: Gib jenen Eheleuten, deren Liebe zu erkalten droht, neues Verständnis füreinander und die Gnade eines Neubeginns.
A: Christus erhöre uns.

V: Bewahre in den Jugendlichen unserer Zeit die Ehrfurcht vor dem Sakrament der Ehe.
A:Christus erhöre uns.

V: Für unsere Ehen und Familien: Dass die Partner sich treu bleiben, Eltern und Kinder sich gegenseitig verstehen und die alten Menschen nicht alleingelassen werden.
A: Christus erhöre uns.

V: Für alle Kinder und Jugendlichen, die ihre Eltern verloren haben durch Unfälle, durch Scheidung oder durch Streit. GÜtiger Gott, gib ihnen verständnisvolle Begleiter auf ihrem Weg.
A: Christus erhöre uns.

V: Du, o Gott, hast den Menschen als Mann und Frau erschaffen; dein Wille möge auch in unserer Zeit geheiligt sein durch Christus, unseren Herrn.
A: Christus erhöre uns.

LIED

5
Betrachtung:
Das Ereignis "Familie"
Im Evangelium finden wir keine Reden über die Familie, sondern ein Ereignis, das mehr wert ist als alle Worte: Gott wollte in einer menschlichen Familie geboren werden und aufwachsen. Dadurch hat er sie geheiligt als ersten und normalen Weg der Begegnung mit der Menschheit.
Während seines Lebens in Nazareth hat Jesus die Jungfrau Maria und den gerechten Josef
geehrt und war ihnen in der ganzen Zeit seiner Kindheit und Jugend gehorsam (vgl. Lk 2,51-52). Auf diese Weise hat er den wesentlichen Wert der Familie für die Erziehung der menschlichen Person hervorgehoben.
Papst Benedikt, Angelus, 31. Dezember 2006

V: Gott, du hast die Familie zu unvergleichlicher Würde erhoben. Du hast die Berufen, mitzubauen an der Zukunft deiner Schöpfung und am Aufbau deines Reiches. Sie soll das Leben weitertragen und die jungen Menschen bilden und erziehen für ihr eigenes Glück und für das Wohl von Vaterland und Kirche, sie soll ihnen den ersten Weg zu dir hin weisen.

A: Du hast die Familie geheiligt durch die Würde eines Sakramentes und hast sie berufen, dass sie ein Abbild sei des Bundes, den Christus mit seiner Kirche eingegangen ist.
Wir bitten dich, Herr lass uns die hohe Würde der christlichen Familie stets vor Augen haben.

V: Wir bitten auch um deinen Segen für unsere Familien und um die Kraft, deine Gedanken zu verwirklichen.
A: Halte die Sünde von uns fern! DU allein sollst darin herrschen durch dein Gesetz, deine heilige Liebe und das Üben jeglicher christlicher Tugend. Jeder von uns soll dir gehorchen, dich lieben und sich bemühen, nachzuahmen das Vorbild Marias, deiner und unserer liebevollen Mutter, und des heiligen Josef, Beschützer der Heiligen Familie. Jesus, segne und schütze uns! Halte von uns alles Böse und jedes Unglück fern! Hilf, daß wir in Eintracht und aufrichtiger Liebe zum Nächsten leben. Hilf, daß wir nach diesem Leben die Gnade erlangen, gestärkt durch die heiligen Sakramente, im Frieden mit Gott zu sterben.

A: Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geist.
Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

V: Wir bitten dich, Herr, auf die Fürsprache der seligen, allzeit reinen Jungfrau Maria, schütze unsere Familie vor allem Unheil! Mit ganzem Herzen schenken wir uns dir hin. Darum schütze uns gnädig und möchtig gegenüber den Nachstellungen unserer Feinde. Durch Christus, unseren Herrn.

Gebet für die Familien
V: O Gott, der du uns in der heiligen Familie ein vollkommenes Modell des Familienlebens geschenkt hast, das im Glauben und im Gehorsam deinem Willen gegenüber gelebt wurde. Hilf uns, Vorbild des Glaubens und der Liebe zu deinen Geboten zu sein.
A: Hilf uns bei unserem Auftrag, den Glauben an unsere Kinder weiterzugeben. Öffne ihre Herzen, damit in ihnen der Same des Glaubens wachse, den sie in der Taufe empfangen haben. Stärke die Liebe und die Treue in allen Ehen, besonders in jenen, die Momente des Leidens und Schwierigkeiten durchmachen. Vereint mit Josef und Maria, bitten wir dich durch Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn. Amen.*

Betrachtung:
Zur Abtreibung:
V: Lt. Statistik wurden seit dem Jahre 2001 alleine in Deutschland über 1,9 Millionen Kinder abgetrieben, bei diesen Zahlen existiert noch eine hohe Dunkelziffer. Nach Berichten des UN-Bevölkerungsfonds werden weltweit jedes Jahr ca. 52 Millionen abgetrieben.
Lt. Berichten von Ärzten* ist auf Ultraschall zu beobachten, dass die Kinder schon im ganz frühen Entwicklungsstadium die Gefahr im Mutterleib spüren, in Panik und Todesängste geraten. Sie versuchen sich zu verstekcen oder wehren sich gegen die Instrumente der Tötung.
Dazu Prof. Dr. Georg May, Priester (glaubenswahrheit.org).. wir müssen an erster Stelle sagen: Der gewaltsame Tod, der einem Kinde im Mutterleib zugefügt wird, ist ein Eingriff in Gottes Herrschaftsrechte. Gott ist der Herr des Lebens und des Todes. Das Recht auf Leben geben einem Kind nicht die Eltern. Das Recht auf Leben gibt einem Kinde Gott. Niemand darf dieses Recht auf Leben antasten, aus keinem Grunde... Derjendige, der wie im Buch des Propheten Ezechiel bezeugt ist, gesprochen hat: "Mein sind alle Seelen", der hat auch am Berge Sinai gesagt: "Du sollst nicht töten!"
*Quelle: www.pro-leben.de/abtr/berichte_abreibungsaerzte.php
www.mamm.ch/gut-zu-wissen/was-abtreibung-einem-baby-antut/
Abtreibungsfilm "Der stumme Schrei"
u.a.

6
V: Allmächtiger und barmherziger Gott, du hast den Menschen als Krone der Schöpfung erschaffen. Heute hat sich die Menschheit weit von dir und deinen Geboten entfernt. Ungeborenes Leben wird überall in der Welt getötet, auf grausame Weise vernichtet. So bitten wir dich durch deinen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus, auf die Fürsprache seiner heiligen Mutter, sowie aller Engel und Heiligen:
Schenke in deiner Gnade allen werdenden Müttern die Erkenntnis, daß ihr Kind von der Empfängnis an ein wahrer Mensch ist und daß jede Art von Tötung ein schwerer Verstoß gegen dein Gebot ist.
A: Wir bitten dich, erhöre uns!

V: Führe alle jene, die die Tötung menschlicher Geschöpfe vermitteln oder durchführen, zur Erkenntnis, daß sie sich ihrer Schuld bewußt werden und wieder Versöhnung mit dir suchen.
A: Wir bitten dich, erhöre uns!

V: Erleuchte alle Eltern, Freunde und Ehemänner schwangerer Frauen, daß sie niemals Mithilfe zur Tötung von Ungeborenen leisten, sondern sie zum "JA" zum schon empfangenen Kind bestärken.
A: Wir bitten dich, erhöre uns!

V: Sei den Frauen nahe, die ein hilfloses Kind in ihrem Leib töten ließen; lass sie die Gnade annehmen, sich zu bekehren und sich im Sakrament der Buße mit dir zu versöhnen.
A: Wir bitten dich, erhöre uns!

A: O Maria, Mutter des Lebens und Trösterin der Betrübten, nimm alle Mütter und Väter, die sich gegen ihre Kinder, also gegen das Leben entschieden haben, bei der Hand und führe sie in die geöffneten Are deines Sohnes. Lass sie die unendliche Barmherzigkeit des Vaters erkennen und schenke ihnen Umkehr, Versöhnung und den inneren Frieden.

V: O Maria, wir bringen dir alle Ungeborenen und weihen sie deinem unbefleckten Herzen.
Segne, regiere und schütze sie.
Jesus, schütze und rette alle Ungeborenen.

V: Wir weihen nun unsere Familien und stellvertretend die Familien in der Pfarrei/Pfarreiengemeinschaft... der hl. Familie von Nazareth.

Weihegebet:
A: Jesus, unser Erlöser, du bist vom Himmel gekommen, um die Welt durch deine Lehre und dein Beispiel zu erleuchten. Du hast den größten Teil deines irdischen Lebens im Hause zu Nazareth verbringen wollen und warst Josef und Maria gehorsam.
So hast du jene Familie geheiligt, die das Vorbild aller christlichen Familien sein sollte.
Nimm die Weihe unserer Familien, Verwandten und in unserer Pfarrei/Pfarreiengemeinchaft... heute an. Beschütze und bewahre sie, festige sie in der heiligen Ehrfurcht, im Frieden, in der Eintracht und christlichen Liebe, damit sie dem Vorbild deiner heiligen Familie nachfolge und damit alle ihre Glieder der ewigen Seligkeit teilhaftig werden.
Maria, Mutter Jesu und unsere Mutter, erwirke durch deine mütterliche Fürsprache, daß Jesus diese unsere Weihe annehmen und uns seinen Segen und seine Gnade verleihen möge!
Heiliger Josef, Bräutigam und Beschützer Marias und Beschützer Jesu. Komm uns in allen Nöten der Seele und des Leibes durch deine Fürbitte zu Hilfe, damit wir zugleich mit dir und der seligsten Jungfrau Maria dem göttlichen Erlöser Jesus Christus ewig Lob und Dank darbringen können. Amen.

7
V: Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein WIlle geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
A: Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.

V: Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
A: Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

V: Maria, unsere Mutter, voll Glaube und Vertrauen kommen wir zu dir. Wir grüßen dich, Magd des Herrn und Frau voll der Gnade. Deiner liebenden Fürbitte übergeben wir unsere Welt:
A: Deine Augen schauen gütig auf uns. Mit kindlichem Vertrauen bitte wir dich:
Stärke unseren Glauben.
V: Dein Glaube und dein Vertrauen in Gott sei uns Vorbild. Du Fürsprecherin am Throne Gottes und unsere Schutzfrau. Erbitte den Segen für uns, unsere Familien und Verwandten, für die Kinder und Jugendlichen, für die Alleinstehenden und Alleinerziehenden, Kranke und Sterbende und den Segen der Menschen in der Pfarrei/Pfarreiengemeinschaft....
A: Breite deinen Mantel aus über alle Arbeitsstätten, Krankenhäuser, Seniorenheime. Behüte unsere Bischöfe, Priester und Ordensleute. Stehe uns auch gütig bei in der Stunde unseres Todes. Amen.

V: Segne, O Gott, unsere Häuser, alle in der Pfarrei/Pfarreiengemeinschaft.. und alle, die in ihm wohnen und treibe alle Nachstellungen des bösen Feindes weit von ihm. Lass deine heiligen Engel darin wohnen, dass sie uns in Frieden beschützen und dein Segen, o Gott, sei allezeit über uns. Durch Christus, unseren Herrn. Amen.

A: Heiliger Michael, schirme uns gegen alle Anschläge Satans!
Heiliger Gabriel, laß uns den Willen Gottes erkennen und erfüllen!
Heiliger Raphael, bewahre uns vor Krankheit und Lebensgefahr!
Heilige Schutzengel, haltet Wache über uns auf dem Weg des Heiles!
Heilige Schutzpatrone, bittet für uns und für die Familien am Throne Gottes.

A: Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geist. Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

Hier evtl. noch ein Gebet zum Patron der Pfarrkirche.

V: Es segne uns und die Familien in der Pfarrei/Pfarreiengemeinschaft...., der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.


zuletzt bearbeitet 22.10.2018 11:00 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Andacht zu den sieben Schmerzen Mariä
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 29.03.2019 09:14goto
von Blasius • Zugriffe: 91
Andacht zum Kostbaren Blut Jesu
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Kristina
1 29.10.2018 18:19goto
von benedikt • Zugriffe: 503
Andacht zum hl. Josef
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Kristina
1 26.03.2017 23:09goto
von Blasius • Zugriffe: 1004
Andacht zum Heiligsten Namen Jesu
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Kristina
0 18.01.2017 11:40goto
von Kristina • Zugriffe: 931
Andacht für die Armen Seelen
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Kristina
3 14.11.2016 00:37goto
von Aquila • Zugriffe: 1066
Andacht zu Christi Himmelfahrt
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Missionar
1 16.04.2015 15:09goto
von Missionar • Zugriffe: 1419
Herz Jesu Apostolat für die Zukunft der Familie
Erstellt im Forum Internetseiten von Kristina
0 18.10.2014 15:48goto
von Kristina • Zugriffe: 823
Wunderschöne Andacht zu Mariä Geburt
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Stefan
0 14.04.2014 18:59goto
von Stefan • Zugriffe: 643
Andacht zu den sieben heiligen Zufluchten
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Hemma
0 06.07.2013 10:47goto
von Hemma • Zugriffe: 612

Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ernstkarl
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22081 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen