Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Ich bin Gott, doch ein Gott der Liebe! Ich bin Vater, doch ein Vater, der mit Güte und nicht mit Strenge liebt.

in Weitere Gebete 22.05.2013 22:25
von blasius (gelöscht)
avatar

Liebe Mitleserinnen und Mitleser,

für jeden der glaubt dass der Glaube heilt und von ganzem Herzen
mit innigstem Wunsch gesund, wieder heil, geheilt werden will,
für den kann dieses Gebet, wenn es Zeit und Gottes Wille ist, gesunden, wie zu lesen ist:


Das Gebet:


Mein Herr Jesus,
Du kennst mich und bist Dir meiner Schwäche bewusst.



Auszug / Zitate:

Hier ein Auszug aus einer Botschaft an Schwester Josefe Menendez, wonach ich Inspiration zu u.a. Gebet fand:

Ich bin Gott, doch ein Gott der Liebe! Ich bin Vater, doch ein Vater, der mit Güte und nicht mit Strenge liebt. Mein Herz ist unendlich heilig, aber auch unendlich weise: Es kennt das Elend und die Gebrechlichkeit der Menschen und neigt sich mit unendlicher Barmherzigkeit zu den armen Sündern herab.
Ja, Ich liebe sie, nachdem sie ihre erste Sünde begangen haben, wenn sie zu Mir kommen und demütig um Verzeihung bitten... Ich liebe sie noch, wenn sie ihre zweite Sünde beweint haben; und wenn sich das wiederholt, Ich sage nicht milliardenmal, sondern Millionen von milliardenmal, so liebe Ich sie und verzeihe ihnen, und Ich wasche ihre letzte wie ihre erste Sünde in Meinem Blute.
Ich werde der Seelen nicht überdrüssig, und Mein Herz harrt ohne Unterlaß, daß sie kommen, sich hineinzuflüchten, um so mehr, je elender sie sind! Sorgt ein Vater sich nicht mehr um ein krankes Kind als um die gesunden? Umgibt er es nicht mit größerer Zärtlichkeit? So ergießt sich das Mitleid und die Zärtlichkeit Meines Herzens reichlicher noch über die Sünder als über die Gerechten.
Die Sünder will Ich lehren, daß das Erbarmen Meines Herzens unerschöpflich ist. Den Lauen und Gleichgültigen will Ich sagen, daß Mein Herz ein Feuer ist, das sie alle durchglühen will, weil Es sie liebt. Die Frommen und Guten sollen wissen, daß Mein Herz der Weg ist, auf dem sie zur Vollkommenheit schreiten und sicher ihr ewiges Heil erlangen werden. Von den Mir geweihten Seelen, von Priestern und Ordensleuten, von Meinen Auserwählten verlange Ich, daß sie Mir ihre Liebe schenken und nicht an Meiner Liebe zweifeln, vor allem aber, daß sie Mir ihr Vertrauen schenken und nicht an Meiner Barmherzigkeit zweifeln! Es ist so leicht, von Meinem Herzen alles zu erwarten!" (11. Juni 1923, S. 491) * Wir verweisen nach dem Datum auf die entsprechende Seite im Buch: "Die Liebe ruft - Botschaft des Herzens Jesu..."
"Ich will zeigen, daß sich Mein Werk auf Nichtigkeit und Armseligkeit gründet, und daß gerade dies der erste Ring jener Liebeskette ist, die Ich von Ewigkeit her für die Seelen bereitet habe. Ich werde Mich deiner bedienen, um zu zeigen, daß Ich das Elende und Geringe, ja das Nichts liebe.
Ich will den Seelen kundtun, wie sehr Mein Herz sie liebt und ihnen verzeiht; wie sogar ihr Versagen Mir wohlgefällig ist... ja, schreibe es... Mir wohlgefällig ist. Ich sehe ins Innerste der Seelen; Ich sehe ihr Verlangen, Mir zu gefallen, Mich zu trösten, Mich zu verherrlichen... und wenn sie nach dem Fallen ihre Schwäche einsehen und sich verdemütigen, so trösten und verherrlichen sie gerade dadurch Mein Herz.
Es liegt wenig daran, daß sie so klein sind; Ich ergänze, was ihnen mangelt.

Das Gebet:

Mein Herr Jesus,
Du kennst mich und bist Dir meiner Schwäche bewusst.
Wieder habe ich das Gefühl von Niedergeschlagenheit und Trägheit. Es fehlt an Antrieb. Ich bin so Müde.
Ich möchte mich aufmachen und demütigst vor Deinem Jesuherz um Dein erbarmen bitten, denn es liegt mir sehr viel daran mit meinen Schwestern und Brüdern einst bei Dir zu sein. Du weißt, ich liebe Dich, doch nach der Erkenntnis Deiner Liebe zu uns habe ich das dringende Bedürfnis auch meine Schwestern und Brüder mitzunehmen. So lass mich ein nützlicher Diener sein und meine Werke für Dich sprechen. Ob auf der Arbeit oder in der Familie, ob für die Arbeit oder für meine Mitmenschen.
Mein Wunsch ist es Dein Wort weiterzugeben, so wie Du es uns gelehrt hast in Deinem heiligsten Namen. Mein Wunsch ist es so zu Arbeiten, wie es Deinem Herzen wohlgefällig ist. Denn nichts vermag ich ohne Dich, aber alles durch Dich.
Mein liebster Jesus. Mein Heiland und mein König. Mein geliebter Gott. DANKE!

Mein Zeugnis:
Sofort danach wurde ich von meiner Grippe im Eiltempo befreit, obwohl sie gerade kurz vor dem Höhepunkt war. Am nächsten Tag war sie weg. Ich betete das Gebet abends vorher!

Der fettgedruckte Satz ist optional und kann leicht abgeändert werden: wie z.B. ...Müde und Krank."

Gefunden in:

http://anne.xobor.de/blog-e22279-Hier-ei...e-Menendez.html


zuletzt bearbeitet 22.05.2013 22:28 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online:
Koi

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dominikus
Besucherzähler
Heute waren 667 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3363 Themen und 22128 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Koi, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen