Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Papst Franziskus: "Was bedeutet denn anbeten?"

in Katechese 14.04.2013 21:53
von Hemma • 478 Beiträge

Aus der Predigt von Papst Franziskus am heutigen Sonntag in der Basilika St. Paul vor den Mauern:

„Ich möchte, dass wir alle uns eine Frage stellen“, forderte Papst Franziskus auf: „Du, ich, beten wir den Herrn an? Gehen wir zu Gott nur um zu bitten, zu danken, oder gehen wir auch zu ihm, um ihn anzubeten?

Was bedeutet denn, Gott anzubeten?

Es bedeutet zu lernen, wie wir bei ihm verweilen und innehalten können, um mit ihm zu sprechen und dabei zu spüren, dass seine Gegenwart die wahrste, beste und wichtigste aller ist.“ Jeder von uns habe in seinem Leben bewusst und vielleicht manchmal unbewusst eine ganz genaue Reihenfolge der Dinge, die er für mehr oder weniger wichtig hält:
„Den Herrn anzubeten bedeutet, ihm den Platz zu geben, der ihm gebührt.
Den Herrn anzubeten bedeutet, zu sagen und zu glauben – aber nicht nur mit Worten –, dass er allein wirklich unser Leben lenkt.
Den Herrn anzubeten bedeutet, dass wir vor ihm die Überzeugung gewinnen, dass er der einzige Gott, der Gott unseres Lebens, unserer Geschichte ist“.

Das habe eine Konsequenz in unserem Leben: „uns der vielen kleinen und großen Götzen zu entäußern, die wir haben und zu denen wir Zuflucht nehmen, in denen wir unsere Sicherheit suchen und diese häufig auf sie setzen“.

„Es sind Götzen, die wir oft gut versteckt halten; es kann Ehrgeiz sein, Freude am Erfolg, sich selbst ins Zentrum zu setzen, die Neigung, sich gegen andere durchzusetzen, die Anmaßung, die einzigen Herren unseres Lebens zu sein, irgendeine Sünde, an der wir hängen, und vieles andere.
Heute Abend möchte ich, dass eine Frage im Herzen eines jeden aufsteige und dass wir sie ehrlich beantworten:
Habe ich darüber nachgedacht, welchen verborgenen Götzen ich in meinem Leben habe, der mich daran hindert, den Herrn anzubeten?
Anbeten bedeutet, uns unserer Götzen zu entäußern, auch der verborgensten, und den Herrn als Mitte, als den Leitweg unseres Lebens zu wählen.“

http://www.kath.net/index.php

nach oben springen

#2

RE: Papst Franziskus: "Was bedeutet denn anbeten?"

in Katechese 14.04.2013 22:35
von blasius (gelöscht)
avatar

Liebe Hemma,

ob allen Menschen die Predigt von Papst Franziskus gefällt, weiß ich nicht.

Sie hat einen sehr tiefen Inhalt und spricht mir aus den Herzen.

Anbeten bedeutet, uns unserer Götzen zu entäußern, auch der verborgensten, und den Herrn als Mitte, als den Leitweg unseres Lebens zu wählen.“


Abschließend betonte der Papst, dass Christus das große Geschenk gemacht habe, uns als seine Jünger zu erwählen. Er sende uns, ihn freudig als den Auferstandenen zu verkünden, doch er verlange von uns, das durch das Wort und durch das Zeugnis unseres Lebens zu tun, im Alltag: „Der Herr ist der Eine, der einzige Gott unseres Lebens, und er lädt uns ein, uns unserer vielen Götzen zu entäußern und ihn allein anzubeten. Die selige Jungfrau Maria und der Apostel Paulus mögen uns auf diesem Weg helfen und für uns Fürbitte einlegen“.


http://www.kath.net/index.php

Dieser Satz und der Schlußsatz ist bemerkenswert- für mich.

Der Herr ist in meinem Leben die >Mitte.

Gesegneten Abend und Lieben Gruß, blasius

nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 11 Gäste sind Online:
Aquila, Hemma, scampolo

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: KÖNIGIN
Besucherzähler
Heute waren 237 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2386 Themen und 13634 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Aquila, Blasius, Hemma, Kristina, Manuela, Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen