Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Ungarns neues Gesetz gegen Homosexualität

in Diskussionsplattform politischer Themen 24.06.2021 08:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Was geht denn aktuell in den Medien gegen Ungarn vor?

Es geht um ein erlassenes Gesetz, welches die Informationen von Jugendlichen zu Homosexualität und Transsexualität einschränkt.
Um ein Verbot von Büchern, Filmen und andere Inhaltsträgern, die von heterosexuellen abweichen und in denen Sexualität dargestellt werden und von Kindern und Jugendlichen zugänglich sind.
Sowie ein Verbot jeder Art von Werbung in der Homosexuelle oder Transsexuelle als Teil einer Normalität erscheinen.
Das Gesetz sieht strengere Strafbedingungen für sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche vor und die Schaffung eines Pädophilenregisters.

( https://www.rnd.de/politik/ungarn-parlam...S7WCIVXW7M.html )

---------------------------------------


Von der Leyen macht einen riesen Wirbel gegen Ungarn und natürlich gibt es auch ein
statement von ihrer Freundin Merkel, die wieder mithilfe der Medien arbeiten, Druck gegen Ungarn aufbauen und die vielen lethargischen Menschen manipulierend in den dunklen Strom hineinziehen.

Sie missbrauchen auf übelste Weise dafür den Regenbogen, der uns von Gott als Bund versprochen ist
(1. Mose 9,9-17)


https://www.br.de/nachrichten/deutschlan...schande,Sb9qMJD

Von der Leyen: Ungarisches Homosexuellen-Gesetz eine "Schande"
"Diskriminierend": EU-Kommissionschefin von der Leyen hat Ungarns neue Gesetzgebung zu homosexuellen Minderheiten scharf kritisiert. Sie kündigte an, die EU-Kommission wolle dagegen vorgehen.

https://www.rnd.de/politik/angela-merkel...TOHNVE5ULQ.html

„Halte das Gesetz für falsch“: Merkel kritisiert umstrittenen Beschluss in Ungarn

____________________-

Es geht hier um Homosexualität, die ganz klar eine Sünde darstellt.
Da gibt es keine Diskussion, dass ist so, weil es uns von Gott durch die Bibel gesagt wird.
Und wer weiß, vielleicht wird der Besitz einer Bibel tatsächlich irgendwann einmal verboten.

Ganz ganz schlimm finde ich die Einstellungen von Merkel, von der Leyen u.a. Politikern, die mit ihrer Werbung und Forcierung der Homosexualität,
Kinder und Jugendliche hineinziehen.
Sie alle tragen letztlich die Verantwortung vor Gott und alle, die den Kindern und Jugendlichen dies aufnötigen.

Es ist ein Angriff auf die kath. Kirche, auf den Glauben, die Moral bewußt (!!) zu untergraben.

Die Diskussionen und Gesetze um Homo- und Transsexualität, die mit Sicherheit max. 1 Prozent der Weltbevölkerung ausmachen, werden die Politiker im Grunde gar nicht interessieren.

Denn das Thema Diskriminierung gegen bestimmte Menschengruppen kann man auch ganz anders angehen!!

Die Stärkung der Homo- und Transsexuellen und die dazugehörenden Gesetze, den normalen Menschen unter Zwang und Strafe zu stellen, sollte er damit nicht konform gehen,
ist nur Mittel zum Zweck um an das Ziel der NWO zu gelangen.

Die totalitäre NWO wird bewußt antichristlich und damit ein Schrecken für die Menschen sein.
Kaum jemand wacht auf, aber es ist jetzt ohnehin zu spät.


zuletzt bearbeitet 24.06.2021 08:21 | nach oben springen

#2

RE: Ungarns neues Gesetz gegen Homosexualität

in Diskussionsplattform politischer Themen 24.06.2021 13:56
von Aquila • 6.661 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Liebe @Kristina

Vielen Dank für diese sehr gute Analyse !


Antichristliche Gruppierungen schrecken vor Nichts mehr zurück.
In ihrer christuslosen Nacht verfallen sie in immer tieferen Hass auf die Ewige Wahrheit Jesus Christus und Seinen mystischen Leib, die Heilige Mutter Kirche.
Sie erklären dem Heiligen Geist den Krieg. In ihrem Irrsinn wähnen sie sich gar auf der Siegesstrasse und machen einen unverhohlenen Kniefall vor dem Teufel.
Sie zerstören mutwillig und bösartig das christliche Fundament Europas und wollen es durch ein hedonistisches Neuheidentum ersetzen, dessen "Credo" der Hominismus, die Anbetung des Menschen, ist.

Es sind keinesfalls "Unwissende" sondern wissende Wahrheitsfeinde !
Es ist ihnen ein Leichtes, das mittlerweile so gut wie entchristliche gemeine Volk zu manipulieren und zu lenken. Die hierzu willfährigen Leitmedien betreiben mit Hinterlist ungeniert Desinformation und Manipulation.
das jüngste widerwärtige Trauerspiel rund um das Fussballspiel Deutschland (mit seinen Gesinnungs Mitläufern, auch "Fussballer" genannt)) gegen Ungarn hat dieses Tatbestand unverblümt offengelegt. Es wurden die Senderlogos mit dem Homolobby Symbol verunstaltet und Werbespot für Homosexualität gezeigt
Wo dies nicht möglich war, wie bei den öffentlich rechtlichen, wurden konstruierte "Interviews" vorgeschoben, die eine angebliche "Regenbogenfahnen Mehrheit" suggerieren sollten.
Die "Belehrungen" in Richtung Ungarn waren eine hochmütige Unverschämtheit.
Ungarn ist eine souveräne Nation und muss sich nicht durch eine entchristlichte und somit sittlich und moralisch verdorbene Politikelite "belehren" lassen.

Jetzt versuchen es die antichristlichen Gruppierungen via EU Verfahren, sitzen doch im EU Parlament ihre Gesinnungsgenossen in grosser Zahl.

Ich werde mich noch mehr zu dieser Thematik äussern.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#3

RE: Ungarns neues Gesetz gegen Homosexualität

in Diskussionsplattform politischer Themen 24.06.2021 22:00
von Aquila • 6.661 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Liebe @Kristina, liebe Mitleser

Ich möchte an meinen vorigen Beitrag anknüpfen:

Hysterisch versuchen 17 EU Staaten (10 machen nicht mit) das von Ungarn erlassene Gesetz zum Schutze der Kinder vor einer Frühsexualisierung zu torpedieren.
Das mittlerweile von Präsident Orban unterzeichnete und somit in Kraft getretene Gesetz verbietet eine Frühsexualisierung der Kinder. Damit verbunden ist das Verbot von Werbung für homosexuelle Praktiken.
Alleine den Eltern - Vater und Mutter - untersteht die Aufklärung der Kinder bis zum 18. Altersjahr.

Selbstredend, dass den Alt 68-ern in der EU dieses Kinderschutzgesetz nicht in ihren familienzerstörenden Plan passt. Denn genau darum geht es:
Die durch die 68-er Bewegung begonnene Verwüstung der Familie - Vater und Mutter und Kinder - als Hort der Geborgenheit soll heute durch die EU - hier sitzen noch zahlreiche Alt-68 er - vollendet werden.
Das damals angekündigte Ziel dieser Zerstörer war "der Marsch durch die Institutionen".
heute sitzen sie bzw. ihre Nachfolger an den Schaltstellen der Macht - Politik, Medien, Justiz.
Nicht von ungefähr, dass die manipulative Desinformation durch die in diesem Ungeist verwurzelten Leitmedien diese Handschrift trägt.

Die Zerstörung der von Gott gewollten Familie von Vater, Mutter und Kinder war erklärtes 68-er Ziel.

Die aggressive Förderung der Homosexualität ist denn auch das gleichsam letzte Puzzleteil zur geplanten völligen Zersetzung des christlichen Familienbildes.
Die damit einhergehende Gesinnungsdiktatur erleben wir heute Tag für Tag.


Die hauptsächlich im grün-linken und liberalem Spektrum beheimateten geistig umnachteten Alt 68-er und ihre Zöglinge "empören" sich also über Ungarns Gesetz.
"Oberlehrerin" von der Leyen erdreistet sich gar dazu, es eine "Schande" zu nennen.
Nun, wer als Mitglied einer "C" Partei das Christliche schamlos verrät und durch ein derartig unflätiges Benehmen auffällt, sollte doch genau in den Spiegel schauen, um die tatsächliche Schande zu erblicken.

Polen hat bereits die Unterstützung von Ungarn angekündigt. Aus einem Bericht bei kath.net:
Andrzej Przylebski, der polnische Botschafter in Berlin betont
"das Recht des ungarischen Parlaments, Schulkinder vor der Beschäftigung mit der homosexuellen Problematik gesetzlich zu schützen, ist evident und unbezweifelbar."
Den Versuch, das ungarische Volk durch die geplante Beleuchtung des Stadions in München während des Fußballspiels Deutschland-Ungarn anzuprangern, finde ich unangebracht und verletzend.",




Aus dem Katechismus der Katholischen Kirche:

2357 Homosexuell sind Beziehungen von Männern oder Frauen, die sich in geschlechtlicher Hinsicht ausschließlich oder vorwiegend zu Menschen gleichen Geschlechtes hingezogen fühlen. Homosexualität tritt in verschiedenen Zeiten und Kulturen in sehr wechselhaften Formen auf.
Ihre psychische Entstehung ist noch weitgehend ungeklärt.
Gestützt auf die Heilige Schrift, die sie als schlimme Abirrung bezeichnet [Vgl. Gen 19, 1-29; Röm 1,24-27; 1 Kor 6,10; 1 Tim 1,10.], hat die kirchliche Überlieferung stets erklärt, „daß die
homosexuellen Handlungen in sich nicht in Ordnung sind" (CDF, Erkl. „Persona humana" 8).
Sie verstoßen gegen das natürliche Gesetz, denn die Weitergabe des Lebens bleibt beim Geschlechtsakt ausgeschlossen. Sie entspringen nicht einer wahren affektiven und geschlechtlichen Ergänzungsbedürftigkeit.
Sie sind in keinem Fall zu billigen.

2358 Eine nicht geringe Anzahl von Männern und Frauen sind homosexuell veranlagt.
Sie haben diese Veranlagung nicht selbst gewählt; für die meisten von ihnen stellt sie eine Prüfung dar.
Ihnen ist mit Achtung, Mitleid und Takt zu begegnen.
Man hüte sich, sie in irgend einer Weise ungerecht zurückzusetzen.
Auch diese Menschen sind berufen, in ihrem Leben den Willen Gottes zu erfüllen und, wenn sie Christen sind, die Schwierigkeiten, die ihnen aus ihrer Veranlagung erwachsen können, mit dem Kreuzesopfer des Herrn zu vereinen.

2359 Homosexuelle Menschen sind zur Keuschheit gerufen.
Durch die Tugenden der Selbstbeherrschung, die zur inneren Freiheit erziehen, können und sollen sie sich - vielleicht auch mit Hilfe einer selbstlosen Freundschaft -‚ durch das Gebet und die sakramentale Gnade Schritt um Schritt, aber entschieden der christlichen Vollkommenheit annähern.

-

Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 24.06.2021 22:21 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Monika-Maria
Forum Statistiken
Das Forum hat 3991 Themen und 25621 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen