Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Papst Franziskus: Die Brotvermehrung war gar keine…

in Katechese 24.06.2019 21:42
von Blasius • 2.515 Beiträge



Papst Franziskus: Die Brotvermehrung war gar keine…


Sie gehört zu den bekanntesten Erzählungen der Bibel: die wunderbare Brotvermehrung. Doch bei seiner Fronleichnamsfeier im römischen Vorort Casal Bertone hat Papst Franziskus am Sonntagabend auf einen erstaunlichen Umstand aufmerksam gemacht: Vom „Vermehren“ ist in der biblischen Erzählung überhaupt nicht die Rede!

„Es wird also nicht die Vermehrung unterstrichen, sondern das Teilen“, sagte Franziskus zu mehreren tausend Menschen, die an seiner Messe auf dem Hauptplatz des Stadtviertels teilnahmen.

„Es ist wichtig: Jesus betreibt keine Magie, er verwandelt die fünf Brot nicht in fünftausend, um dann zu sagen: ‚Verteilt sie jetzt.‘ Nein. Jesus betet, segnet diese fünf Brote und beginnt sie im Vertrauen auf den Vater zu brechen. Und diese fünf Brote gehen nicht mehr aus. Das ist nicht Magie, es ist Vertrauen auf Gott und auf seine Vorsehung.“

Nicht haben, sondern geben ist das Entscheidende
„In der Welt“ suche man immer „nach Vermehrung des Gewinns, nach Umsatzsteigerung“, fuhr der Papst fort. „Ja, aber zu welchem Zweck? Zum Geben oder zum Haben? Zum Teilen oder zum Anhäufen?“ Nicht haben, sondern geben sei im Christentum das Entscheidende. Darum habe Jesus seine Jünger aufgefordert, den Menschen zu essen zu geben.

„Was wir haben, bringt Frucht, wenn wir es geben – das ist es, was Jesus uns sagen will –; und es macht nichts, ob es wenig oder viel ist. Der Herr tut große Dinge mit unserer Dürftigkeit wie mit den fünf Broten. Er vollbringt Wundertaten nicht mit spektakulären Aktionen, sondern mit bescheidenen Dingen, indem er mit seinen Händen bricht, gibt, austeilt, teilt.“

Liebe tut Großes auch mit kleinen Dingen
Liebe tue Großes auch mit kleinen Dingen, das lehre uns die Eucharistie. „Einfach und wesentlich als gebrochenes und geteiltes Brot vermittelt uns die Eucharistie, die wir empfangen, die Denkweise Gottes. Und sie bringt uns dazu, uns selbst den anderen zu geben.“

Der Papst forderte seine Zuhörer dazu auf, die Denkweise Gottes anzunehmen und ihr Weniges mit ihren Mitmenschen zu teilen. Rom sei eine „nach Liebe und Fürsorge hungernde Stadt, die unter Verfall und Vernachlässigung leidet“ und in der viele einsame Menschen oder Familien in Schwierigkeiten lebten. „Dein Weniges ist in den Augen Jesu viel, wenn du es nicht für dich behältst, wenn du es aufs Spiel setzt.“

(vatican news)

nach oben springen

#2

RE: Papst Franziskus: Die Brotvermehrung war gar keine…

in Katechese 24.06.2019 23:15
von Aquila • 5.748 Beiträge

Wir wissen um die oft schwierigen, ja zweideutigen Aussagen von Papst Franziskus.

Auch hier scheint auf den ersten Blick eine zwiespältige Interpretation vorzuliegen.
Dies aufgrund der einmal mehr hölzernen Ausdrucksweise.
Beim genaueren Hinsehen aber sagt der Papst durchaus Zutreffendes, indem er sagt, dass die fünf gebrochenen Brote nicht mehr ausgingen.
Er verneint also nicht etwa das Wunder der Vermehrung, sondern legt den Focus auf die gebrochenen Stücklein.

So legt es auch einer der Kirchenlehrer, der hl. Hilarius v. Poitiers (+ 367), aus:

-
"Es werden nicht einfach fünf Brote in mehr Brote verwandelt, sondern den gebrochenen Stücklein folgen wiederum Stücklein.
Es wächst die materielle Substanz
- ich weiß nicht, ob bereits auf dem Tisch oder in den Händen derer, die sie empfangen."

-

Leider fixiert sich Papst Franziskus aber wieder in seiner Predigt einseitig auf das "Teilen".

So fehlt die Nennung der eigentlichen Kernaussage der wunderbaren Brotvermehrung;
dazu aus einem Artikel bei "Opus dei":
-

[....]Tatsächlich hat der christliche Glaube immer im Wunder der Vermehrung der Brote und Fische die Überfülle des Brotes der Eucharistie vorausgesehen.(Vgl. Katechismus der Katholischen Kirche, Nr. 1335)

Das Brot des Lebens

Diese Verbindung wird besonders im vierten Evangelium deutlich, wo Johannes den Bericht dieses Wunders mit anderen Ereignissen in Verbindung bringt, die später passieren. So berichtet er im 6. Kapitel:
Nachdem der Herr die Menge mit fünf Broten und zwei Fischen gesättigt hatte, machten sich seine Jünger auf den Weg nach Kapharnaum. Während der Überfahrt, die von einem heftigen Wind gestört wird, kommt der Herr ihnen auf dem See wandelnd entgegen. Am folgenden Tag machen sich die Leute auf die Suche nach Jesus; sie finden ihn schließlich in der Synagoge von Kapharnaum. Dort empfängt er sie mit diesen Worten:

- Amen. Amen. Ich sage Euch: Ihr sucht mich nicht weil Ihr Zeichen gesehen habt, sondern weil ihr von den Broten gegessen habt und satt geworden seid. Müht euch nicht ab für die Speise, die verdirbt, sondern für die Speise, die für das ewige Leben bleibt und die der Menschensohn euch geben wird. Denn ihn hat Gott, der Vater, mit seinem Siegel beglaubigt. (Joh. 6, 26-27) "

-


zuletzt bearbeitet 24.06.2019 23:18 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
In Abu Dhabi entsteht der Tempel der Welteinheitsreligion – mit Unterstützung von Papst Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
8 22.11.2019 23:48goto
von Aquila • Zugriffe: 239
Papst Franziskus: „Barmherzigkeit - das ist der Schlüssel!“
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
1 17.07.2019 23:12goto
von Aquila • Zugriffe: 130
Kritik an Papst Franziskus innerhalb des Vatikans
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
2 30.04.2019 17:13goto
von angelo • Zugriffe: 650
Papst Franziskus: Videobotschaft zum Weltjugendtag in Panama 2019
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
0 22.11.2018 10:19goto
von Blasius • Zugriffe: 270
Papst Franziskus: Predigt zum Welttag der Armen, voller Wortlaut
Erstellt im Forum Predigten von Blasius
0 19.11.2018 13:30goto
von Blasius • Zugriffe: 362
Mailänder Kardinal: „Missbrauchsfälle sind eine Tragödie“ Papst Franziskus und die gesamte Kirche leidet „unglaublich tief“
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
13 26.08.2018 20:41goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 1174
Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
52 18.11.2018 20:27goto
von Aquila • Zugriffe: 4530
Papst Franziskus \ Predigten Frühmesse: Dem schlechten Gewissen einen Namen geben
Erstellt im Forum Predigten von Blasius
0 29.09.2017 09:07goto
von Blasius • Zugriffe: 836
Papst Franziskus: Morgenmesse für die Opfer von Paris
Erstellt im Forum Katechese von blasius
0 08.01.2015 17:13goto
von blasius • Zugriffe: 247

Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anouschka
Besucherzähler
Heute waren 713 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3366 Themen und 22158 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen