Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Franziskus: Die Einladung Jesu annehmen

in Katechese 09.11.2018 12:45
von Blasius • 2.514 Beiträge

Kolumbianischer Akademiker nennt Papst Franziskus einen „falschen Propheten“

Letzterer sei „durch eine Mafia von Kardinälen gewählt worden,
die sich danach geschwätzig dazu bekannten“.
Er fügte hinzu,dass Franziskus „falsch und schädlich“ sei.

AUSZUG AUS:
https://gloria.tv/article/dx4s4fQdSMtS1vzQ6WTCNqrHN

Zitat Kristina,

ich gehe davon aus, dass mehr oder weniger a l l e Päpste seit dem II. Konzil das Aggiornamento,


Es gab schon vor den 2.Vatikanum im Vatikan- der kath. Kirche
solche Zustände und machenschaften, Menschenwerke,
was sich heute zeigt, abspielt sind die Früchte davon.

Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#7

RE: Franziskus: Die Einladung Jesu annehmen

in Katechese 09.11.2018 15:11
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber blasius,
"Es gab schon vor den 2.Vatikanum im Vatikan- der kath. Kirche
solche Zustände und machenschaften, Menschenwerke,
was sich heute zeigt, abspielt sind die Früchte davon."


Das mag sein.
Die Logen der Freimaurer gab es ja schon lange vor dem Konzil.
Auch der Plan von Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi (Freimaurer und gest. 1972) spielt mit Sicherheit auch eine Rolle im Geschehen.

Erst im II. Konzil wurden die neuen Richtlinien schriftlich festgelegt und dann öffentlich umgesetzt.

LG
Kristina


zuletzt bearbeitet 09.11.2018 15:11 | nach oben springen

#8

RE: Franziskus: Die Einladung Jesu annehmen

in Katechese 09.11.2018 21:14
von Aquila • 5.710 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Liebe Kristina, liebe Kleine Seele


Wir dürfen uns nicht von den immer wieder aufkeimenden Stimmen "treiben" lassen, die Papst Franziskus als "falschen Propheten" oder ähnlichem bezeichnen.
An anderer Stelle habe ich bereits Folgendes geschrieben:

+

Gem. geltendem Kirchenrecht sind Absprachen vor einer Papstwahl in der Tat verboten und somit lag in der Tat ein kirchenrechtliches Vergehen vor.
Jorge Bergoglio wurde nun aber vom Konklave zum Papst Franziskus gewählt.
Werfen wir einen Blick zurück auf die Geschichte der Papstwahlen der vorherigen Jahrhunderte, so stossen wir hin und wieder auch auf Ungereimtheiten wie Absprachen und Einflussnahmen finanzieller oder machtpoltischer Prägung.
Dennoch wurden sie vom Heiligen Geist zugelassen und Er ist es, Der die Kirche mittels Seiner Göttlicher Vorsehung auch durch alle Stürme lenkt.

Machen wir es uns also nicht noch schwieriger wie es ohnehin schon ist
und sprechen wir Papst Franziskus - trotz seiner augenscheinlichen Schwächen und Mängel - nicht das Petrusamt ab, ansonsten verlassen wir das Fundament unserer katholischen Identität.

Dazu Pater lic. Sven Conrad von der Petrus-Bruderschaft FSSP:

-

[....]
Aber auch mit Blick auf die Kirchengeschichte wissen wir,
dass einerseits ( nach menschlichem Urteil )schwache Päpste die Kirche nicht untergehen liessen,
dass aber andererseits sehr wohl alle Reformbewegungen, die sich vom Felsen Petri gelöst haben, letztlich untergehen mussten.
[....]


+

Um unser seelisches Gleichgewicht nicht zu gefährden, ist eine hierzu hilfreiche Methode, Befremdliches von Papst Franziskus gleichsam "vorbeigehen zu lassen ", sprich es nicht in uns "wühlen" zu lassen und nur Gutes aufzunehmen.....
so wie die von @Blasius im Eingangsbeitrag erwähnte Predigt !

Das alles heisst nun nicht, berechtigte Kritik an nicht lehramtmässigen Aussagen und Handlungen zu unterlassen, aber nicht als "Getriebene" einer nicht gutzuheissenden Verächtlichmachung der auch Papst Franziskus innewohnenden höchsten Amtswürde.
Das heisst auch, das Gebet für Papst Franziskus nicht zu unterlassen.


Ein Pater der Petrus-Bruderschaft hat ein vortreffliches Zitat aufgeführt, welches die Gefahr aufzeigt, die sich gerade auch in einer gleichsam "blinden" (im Sinne von unbedachten Übereifer) Papstanfeindung verbirgt:

"Wen der Teufel nicht stoppen kann, den treibt er"



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

-


zuletzt bearbeitet 09.11.2018 21:17 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ernstkarl
Besucherzähler
Heute waren 67 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3359 Themen und 22095 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen