Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Merkel will gemeinsamen Unionsplan für Migration aus Afrika

in Diskussionsplattform politischer Themen 20.10.2018 20:38
von Kristina (gelöscht)
avatar

https://koptisch.wordpress.com/2018/10/1...ika/#more-81086

Merkel will gemeinsamen Unionsplan für Migration aus Afrika

In Zukunft werde noch viel stärker die Migration aus Afrika eine Rolle spielen als der Umgang mit Flüchtlingen aus Syrien oder dem Irak, sagte die CDU-Vorsitzende am Samstag auf dem Deutschlandtag der Jungen Union (JU) in Kiel. «Darauf müssen wir als Union mit einem gemeinsamen Plan reagieren.» Der Umgang mit Afrika müsse dabei als Chance und nicht als Problem begriffen werden.
CDU und CSU sollten sich «nicht permanent mit der Vergangenheit beschäftigen», sagte Merkel. Manchmal diskutiere die Union immer noch so, als wenn man noch im Sommer 2015 sei. Zwar seien nicht alle Probleme gelöst, die Situation habe sich aber «vollkommen verändert» seit dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise im Sommer 2015


Kommentar von „Kopten ohne Grenzen„

Diese Frau hat keinerlei Verbindungen zur Basis, wenn sie diese denn je gehabt haben sollte. Diese Frau ist lediglich eine Politsoldatin der NWO-EU-Austausch-Plan-Durchsetzung mit dem Ziel, den Nationalstaat Deutschland von innen heraus zu zerstören. Das Trojanische Pferd der Antike war eine örtlich auf engstem Raum gebundene Luftnummer dagegen.
In einem hat diese politische Kanzlerinnenfehlbesetzung recht:

CSU und CDU sollten uns nicht permanent mit der Vergangenheit beschäftigen, nämlich der Pflege und Kultivierung des Schuldkults, der hier in Deutschland wegen des 3. Reiches bewusst gefördert wird (ZDF-Info und Co.), um immer noch einen Grund zu haben, jeden Kritiker und jede Kritikerin der Politik der Kanzlerin mit der Nazi-Keule erschlagen zu können. Natülich meint sie mit der Vergangenheit die letzten 3 Jahre.

Die Verharmlosung des Jahres: Zwar seien nicht alle Probleme gelöst. Ja, so wird dies von einer Kanzlerin wahrgenommen, die selbst im von Sicherheitskräften bewachten Elfenbeinturm lebt.

https://www.unzensuriert.de/content/0027...aeglich-aktuell

Hat sie die Situation vollkommen geändert?
Die Grenzen sind noch immer offen. Die Vergewaltigungen und die Kriminalität durch die von ihr aufoktroyierten „Gäste“ hat sich keineswegs geändert. Der Islam ist noch immer auf dem Vormarsch und die DITIB ist nach wie vor fest im Sattel der politischen Beziehung mit der Bundes- und den Landesregierungen. Sie tut so, als ob es kaum noch Probleme mit den sog. „Flüchtlingen“ gäbe, die zu 90 % eben keine echten Flüchtlinge sind.

Die an der Flüchtlingspolitik verdienenden Systemlinge der Asylindustrie werden Merkel natürlich danken. Denn sie hat dafür gesorgt und sorgt weiterhin dafür, dass die Steuergelder in diese Richtung recht üppig fließen. Da geht es den Stuhlkreisen dieser Organisationen in der Regel nicht um die Menschen, sondern nur um die eigene Existenzsicherung.

( http://www.anonymousnews.ru/2018/10/07/a...term=2018-10-08 )

Diese Frau droht Deutschland, dass in Zukunft die Migration aus Afrika viel stärker eine Rolle spielen wird als der Umgang mit Flüchtlingen aus Syrien oder dem Irak.
Soll das etwa heißen, dass Deutschland jetzt die gesamte afrikanische Bevölkerung hier in diesen Staat noch einziehen lassen soll, um hier von der Kanzlerin persönlich in einen deutschen Weißpunkt-Vakuum integriert zu werden, in ein großes Wertenirwana?

Bedeutet das, dass Europa jetzt verantwortlich zeichnet für die völlige Fehlentwicklung der Ursachen der Flüchtlingspolitik, nämlich die desolate Bevölkerungspolitik vieler afrikanischer Staaten der Subsahara wegen der miesen Regeln der Frauenunterdrückung (Poligamie, Kinderehe, Zwangs- und arrangierte Ehe und des Bevölkerungsdschihads) im Rahmen der Ausführung islamischer Dominanzregeln?
Welche Chance sieht diese Dame in der Einwanderung von afrikanischen Menschen, die hier in diesen hochtechnisierten Staat letztlich immer das Nachsehen haben werden?
Oder schickt sich Merkel an, aus Deutschland eine afrikanisch islamisch geprägt Enklave zu machen? Mit Frankreich und GB zusammen leben in Deutschland bereits die meisten Einwohner auf jedem Quadratkilometer. Eine gesunde Bevölkerungschrumpfung ist durchaus anzuraten. Qualität statt Quantität macht einen funktionierenden Staat aus.

Wer jetzt noch immer Sympathien mit der Politik dieser unseligen Dame hat, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen. China engagiert sich wirtschaftlich wohl sehr erfolgreich in Afrika, ohne dass nach China Afrikaner einreisen. Sie sollte sich an China ein Beispiel nehmen. Aber Merkel will ja noch vor ihrem Abgang ganze Zerstörungsarbeit im Sinne Honeckers und der Weltfinanzelite geleistet haben. Den Ehrgeiz hat sie ohne Zweifel.

nach oben springen

#2

RE: Merkel will gemeinsamen Unionsplan für Migration aus Afrika

in Diskussionsplattform politischer Themen 20.10.2018 20:53
von Kristina (gelöscht)
avatar

Merkel O-Ton: "Wir schaffen das."

Wem sagte sie das wohl

Dem deutschen Volk defintiv nicht !!




Nebenbei....
hier eine erfolgreiche Meldung unter Merkel:


https://www.rundschau-online.de/politik/...edroht-25952204

Berlin -

Immer mehr Menschen in Deutschland drohen in Armut abzustürzen. „Deutschland hat mit 15,7 Prozent Armutsquote leider einen neuen Höchststand seit der Wiedervereinigung erreicht“, sagte der Geschäftsführer des Paritätische Wohlfahrtsverbands, Ulrich Schneider, bei der Vorstellung des neuen Armutsberichts am Donnerstag in Berlin. Somit lagen 2015 in Deutschland 12,9 Millionen Menschen unter der Grenze für Armutsgefährdung.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4063 Themen und 26441 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Blasius



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen