Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Papst Franziskus, Angelus: „Gott vollbringt große Taten durch kleine Menschen“

in Katechese 15.08.2017 13:25
von Blasius • 1.661 Beiträge

Audienzen & Angelus

Angelus: „Gott vollbringt große Taten durch kleine Menschen“


Papst Franziskus - ANSA

15/08/2017

Zum Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel sprach Papst Franziskus an diesem Dienstag das Angelusgebet vom Fester des Apostolischen Palastes auf dem Petersplatz.

Der Papst meditierte in seiner Ansprache über das Tagesevangelium, in dem Lukas vom Besuch der schwangeren Maria bei ihrer Cousine Elisabet berichtet. Bei ihrem Eintreten in das Haus der Cousine spricht Elisabet die Worte, die in das Gebet Ave Maria Eingang gefunden haben: „Gesegnet bist du mehr als alle anderen Frauen und gesegnet ist die Frucht deines Leibes.“

„In der Tat,“ so die Überlegung des Papstes, „ist das größte Geschenk, das Maria Elisabet bringt – und der gesamten Welt – Jesus, der schon in ihr lebt; und er lebt nicht nur aus dem Glauben und in der Erwartung, so wie in vielen Frauen des Alten Testaments: Von der Jungfrau Maria hat er menschliches Fleisch erhalten, für seine Heilsmission.“

Im Haus der Elisabet und ihres Ehemannes Zacharias herrschte bislang Trauer über den Mangel an Kindern. Doch nun, so der Papst weiter, sei das Haus mit Freude erfüllt in der Erwartung des Kindes, das Elisabet in hohem Alter empfangen hatte und das der „große Johannes der Täufer, der Vorläufer des Messias” werde. „Und als Maria ankommt, schäumt die Freude über und bricht aus den Herzen heraus, denn die unsichtbare aber reale Präsenz Jesu füllt alles mit Sinn an: das Leben, die Familie, die Errettung des Volkes… Alles!“

Diese Freude werde durch die Stimme Mariens ausgedrückt, in dem „wundervollen Gebet”, das Lukas übermittelt habe und das nach seinem ersten Wort mit Magnificat bezeichnet wird. „Es ist ein Lobgesang auf Gott“, so der Papst, „der große Werke durch die kleinen und der Welt unbekannten Menschen vollbringt, wie es Maria selbst ist, wie ihr Mann Josef, und auch der Ort, an dem sie leben, Nazareth.“

Im Magnificat werde der barmherzige und treue Gott besungen, der seinen Heilsplan mit den Kleinen und Armen vollende, mit denen, die an ihn glaubten und die auf sein Wort vertrauten wie die Jungfrau Maria. Dies alles werde in dem Ausruf Elisabets zusammengefasst: „Selig ist die, die geglaubt hat.“ Es sei nicht nur ein Klima der Freude und der geschwisterlichen Gemeinschaft, die Maria in das Haus der Cousine getragen habe, sondern auch des Glaubens, der zur Hoffnung, zum Gebet und zum Lobpreis führe. „Und alles dies“, so der Papst, „wünschten wir, möge auch heute in unseren Häusern geschehen.“ Maria bringe durch die Gnade, die Jesus ist, auch uns eine neue Freude, voller Bedeutung, fuhr er fort. „Sie bringt uns eine erneuerte Fähigkeit, mit dem Glauben die schmerzlichsten und schwierigsten Momente zu durchstehen; sie bringt uns die Fähigkeit zur Barmherzigkeit, uns zu vergeben, zu verstehen und gegenseitig zu unterstützen.“

Die Jungfrau Maria sei ein Vorbild an Tugend und Glauben, betonte der Papst. Der Friedenskönigin Maria wolle er nochmals die Nöte und Schmerzen derjenigen anvertrauen, die in „vielen Teilen der Welt unter Naturkatastrophen, sozialen Spannungen oder Konflikten leiden“, bat er im Anschluss an das Mittagsgebet.
(rv 15.08.2017 cs)

http://de.radiovaticana.va/news/2017/08/15/angelus_„gott_vollbringt_große_taten_durch_kleine_menschen“/1330853


zuletzt bearbeitet 15.08.2017 13:25 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christina
Besucherzähler
Heute waren 16 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2658 Themen und 16731 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Katholik28



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen