Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

RE: Der Tod von Prominenten

in Diskussionsplattform politischer Themen 11.11.2015 21:49
von Andi • 1.002 Beiträge

Gestern ist ja wie euch sicherlich bekannt ist Helmut schmidt im Alter von 96 Jahren gestorben und Gott hat ihm ein langes Leben geschenkt.

Ich habe mal ein Interview von ihm im TV gesehen, wo ihm die Frage gestellt wurde, ob er an ein Leben nach dem Tode glaubt. Er meinte das er daran nicht glauben würde und das würde es nicht geben. So ähnlich seine Aussage. Nun ist also mit ihm ein Atheist gestorben. Was nützt es ihm nun das er damals beim Hochwasser 1962 gut gehandelt hat oder das er auch beim RAF Terrorismuß damals richtig gehandelt hat ? Leider garnix und vor Gott gilt eh kein Ansehen der Person.

Windhauch, Windhauch, sagte Kohelet, Windhauch, Windhauch, das ist alles Windhauch

Andreas


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#2

RE: Der Tod von Prominenten

in Diskussionsplattform politischer Themen 12.11.2015 10:41
von Hemma • 532 Beiträge

Lieber Andi!

Wir wissen nicht, wie seine letzte Stunde verlaufen ist.
Er kann durchaus noch die Gnade des Glaubens an ein Leben bei Gott erhalten haben.

Seine Frau, mit welcher er durch 68 Jahre glücklich verheiratet war, ist - soweit mir bekannt - eine gläubige Protestantin gewesen.

Beten wir für ihn!


LG., Hemma


zuletzt bearbeitet 12.11.2015 10:56 | nach oben springen

#3

RE: Der Tod von Prominenten

in Diskussionsplattform politischer Themen 12.11.2015 12:31
von Aquila • 5.067 Beiträge

Liebe Hemma

Du hast es in Bezug auf die letzte Stunde richtigerweise im Sinne der Lehre der Kirche ausgedrückt.
Den Seelenzustand im Augenblick des leiblichen Todes kennt alleine unser Herr und Gott Jesus Christus.


Freilich ist es auch so,
dass sich Herzen mit fortschreitendem
Alter auch völlig verhärten können....
ja, gleichsam den letzten Spalt für die seelenrettende Gnaden mit einem Schloss verriegeln.
So gesehen hast denn auch Du,
lieber Andreas,
durchaus Nachvollziehbares geschrieben.


Somit bleibt denn bez. Helmut Schmidt
die Hoffnung, dass er denn
doch nicht
in einem Seelenzustand gestorben ist,
den er in nachfolgenden Aussagen
angedeutet hat:
-

"Ich habe Gläubige zeit meines Lebens immer respektiert, gleich, welcher Religion sie anhängen.
Aber ebenso habe ich religiöse Toleranz immer für unerlässlich gehalten.
Deshalb habe ich die christliche Mission stets als Verstoß gegen die Menschlichkeit empfunden.
Wenn ein Mensch in seiner Religion Halt und Geborgenheit gefunden hat,
dann hat keiner das Recht,
diesen Menschen von seiner Religion abzubringen."
("zeit-online 2008)

-

Einige Zitate über den Tod:
-

"Den Trost an ein Leben nach dem Tod brauche ich nicht"
[....]
"Wenn es vorbei ist, ist es vorbei"
[....]
(Auf die Frage nach der Inschrift auf dem Grabstein)
"Das war einer, der hat versucht, seine Pflicht anständig zu tun."

-


Möge er denn noch rechtzeitig seiner ewigkeitsentscheidenden Pflicht
der Anrufung der Barmherzigkeit Christi nachgekommen sein.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#4

RE: Der Tod von Prominenten

in Diskussionsplattform politischer Themen 12.11.2015 17:40
von Andi • 1.002 Beiträge

Liebe Hemma und Aquila,

das schreibst du mir nun seit Jahren liebe Hemma mit der letzten Stunde/Sekunde und das ist natürlich möglich, aber das ist wohl eher die Ausnahme. Wenn ich als manche Aussagen von manchen Leuten gehört habe die eine todbringende Krankheit hatten, dann bezweifelt man schon das sie sich in ihrer letzten Stunde noch bekehren.

Wie Aquila hier auch schon schrieb: Die Gnade hat seine Zeit und läßt man sie verstreichen ist es zu spät. Wenn man die genauen Aussagen von Helmut Schmidt liest die Aquila gefunden hat und hier gepostet hat, dann kan man sich kaum vorstellen das er diese Ansicht in seiner Todesstunde noch geändert hat. Nun kann man natürlich sagen: Woher willst du das wissen, denn du warst ja nicht dabei, aber bei seiner Sturheit die er doch auch hatte ist schon Zweifel angebracht.

Falls er es dennoch geschafft hat so hoffe ich für ihn, das es im Himmel auch Zigarettenautomaten gibt und seine geliebten Menthol Zigaretten dabei sind. Es war ja mal die Rede davon das die verboten werden sollen und Schmidt hat sich darauf hin gleich ein Lager mit Menthol Zigaretten angeschafft. Als Raucher kann ich das verstehen. Es hat mir jedenfalls gefallen, das er darauf bestanden hat in den Sendungen rauchen zu dürfen und sich hat nicht verbiegen lassen.

Wie auch immer: Gott wird entscheiden was mit jedem von uns passieren wird.

Andreas


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#5

RE: Der Tod von Prominenten

in Diskussionsplattform politischer Themen 12.01.2016 13:14
von Aquila • 5.067 Beiträge

Lieber Andreas, liebe Mitleser


Betr. der besagten Twitter-Nachricht aus dem Vatikan bez. des Todes von David Bowie haben wir es nun gleichsam "offiziell" ;

nun ist es
doch ein Kurienkardinal (!) gewesen, der diesen befremdlichen Tweet verbreitet hat.
Kardinal Gianfranco Ravasi.
( und nicht wie irrtümlich verbreitet Pater Cantalamessa)

Dass es nun aber
doch ein Kurienkardinal war, ist umso stossender.

Nachfolgend der in seiner blauäugigen Naivität kaum zu fassende Artikel bei "radiovatican" über
die ang. "Betroffenheit" im Vatikan:

-


Kardinal Ravasi betroffen über Tod David Bowies

"Nach dem Tod des britischen Musikers David Bowie
herrscht offenbar
auch im Vatikan Betroffenheit.
Kurienkardinal Gianfranco Ravasi
twitterte am Montag eines der bekanntesten Zitate des Künstlers:
“Ground Control to Major Tom/Commencing countdown, engines on/Check ignition and may God's love be with you” (dt. Bodenkontrolle an Major Tom/Der Countdown startet, die Motoren laufen/Überprüfe die Zündung, und möge Gottes Liebe mit dir sein).


Mit diesen Worten beginnt der Song „Space Oddity“ von 1969;
der besungene Astronaut Major Tom gerät nach dem Start seines Raumschiffs in Schwierigkeiten.

Am Montagmorgen hatte Bowies Management mitgeteilt,
dass der Künstler am Vorabend im Kreis seiner Familie verstorben ist.
Er war vor 18 Monaten an Krebs erkrankt. In der vergangenen Woche hatte er sein letztes Album „Blackstar“ veröffentlicht.

In einem Interview hatte Bowie erklärt, „fast ein Atheist“ zu sein.
„Mein spirituelles Leben zu hinterfragen, war immer relevant für das, was ich schreibe“, sagte er gegenüber beliefnet.com.
Auch dem „stern“ erklärte Bowie einmal, die Frage nach dem Glauben an Gott sei eine seiner zentralen Lebensfragen. Jedoch habe er das „Problem“, ob er an Gott glaube oder nicht, nie gelöst. Bowie wurde 69 Jahre alt.

Angesichts der nahen Folge von Todesfällen unter Rockmusikern – am 28. Dezember war Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister verstorben – kommentierten mehrere Nutzer auf Twitter,
im Himmel stelle man sich offenbar gerade eine großartige Band zusammen. „Gott hat wahrscheinlich gerade das geilste Rock-Festival aller Zeiten da oben“,

lautete ein häufig geteilter Tweet."

-
Um es noch einmal zu unterstreichen:
Dieser skandalöse Artikel wurde von der deutschsprachigen Abteilung von
"r a d i o v a t i c a n"
verbreitet,
übernommen von der zwielichtigen "kna"
("katholische Nachrichtenagentur")

Das zeitgemässe "Mitheulen" im Welt-Chor !?


Anzumerken ist noch,
dass Bowie ang.
"tibetische Theologie (?) studiert" hat und
"tibetischer Mönch (?)" werden wollte, aber dann zum Musikmachen animiert worden wäre.

Der Buddhismus ist eine Philosophie, die Gottes Existenz verneint und die Lüge der "Selbsterlösung" propagiert !

Siehe bitte auch hier:

Esoterik: Einfallstor der Dämonen

und auch hier über die Auswirkungen der bis heute umstrittenen Erklärung "nostra aetate":

"Ohne Mission stirbt die Kirche“ (2)


Der Artikel bei "radiovatican":

http://de.radiovaticana.va/news/2016/01/..._bowies/1200231



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 12.01.2016 14:05 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
22.01.2017 Pariser "Marsch für das Leben" Tausende Teilnehmer
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 22.01.2017 23:52goto
von Blasius • Zugriffe: 95
Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von iKvE
130 18.07.2015 19:08goto
von Gertrud • Zugriffe: 7079
Verfolgt wie Jesus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Kristina
4 15.06.2015 00:24goto
von Hemma • Zugriffe: 223
Wo bleibt der Aufschrei? Über die Apokalypse des irakischen Christentums
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
1 18.10.2014 07:03goto
von MariaMagdalena • Zugriffe: 2358
Grün-Politiker setzt sich für Inzest ein
Erstellt im Forum Nachrichten von Vicki
2 03.06.2014 10:32goto
von Vicki • Zugriffe: 159
Brauchtum/ Maialtar
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Kristina
1 21.05.2015 08:31goto
von Kristina • Zugriffe: 304
Bibelauslegung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Hemma
2 30.05.2013 13:24goto
von Aquila • Zugriffe: 378

Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Herbert Milas
Besucherzähler
Heute waren 356 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2817 Themen und 18906 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
benedikt, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen