Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Nach Massaker an 29 koptischen Christen werden Einzelheiten bekannt!

in Diskussionsplattform politischer Themen 10.06.2017 23:50
von Kristina (gelöscht)
avatar

https://koptisch.wordpress.com/2017/06/0...sen/#more-77603

Nach Massaker an 29 koptischen Christen werden Einzelheiten bekannt!

„New York Times“:
Die Christen hätten das islamische Glaubensbekenntnis sprechen sollen, die sogenannte Shahada.
Doch sie weigerten sich.
Daraufhin wurden sie erschossen.


Kairo (kath.net): Nach dem Massaker an 29 koptischen Christen in einem Bus in Ägypten werden nun Einzelheiten bekannt. Der koptische Bischof Makarios aus Minya erläuterte in einem Fernsehinterview, dass die Terroristen einige der Christen aus dem Bus herausbefohlen und sie informiert hatten, dass sie ihr Leben retten können, wenn sie zum Islam konvertierten. Der Bischof sagte, sie hätten an ihrem Glauben festgehalten und seien daraufhin getötet worden. Unter den Getöteten waren auch Kinder. Nach Angaben der „New York Times“ hätten die Christen das islamische Glaubensbekenntnis sprechen sollen, die sogenannte Shahada.

...

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen„

Diese Einzelheiten werfen ein noch düstereres Bild auf diese brutale Attacke auf unser Glaubensgeschwister, die von Muslimen ausgeführt wurde: Konvertiere oder stirb! Diese mutigen Mitgeschwister haben ihren Glauben behalten. Sie hätten mit Fug und Recht singen dürfen: JESUS, DIR leb ich, JESUS, Dir sterb ich. Wieder einmal hat die koptische Kirche Märtyrer im Sinne CHRISTI hervorgebracht, einfache pilgernde Christen, die einen für westliche weichgespülte christliche Glaubenshinhaltsmaßstäbe einen übermenschlichen Mut bewiesen haben, darunter sogar Kinder.


Demgegenüber legen die Bischöfe Bedford-Strohm und Kardinal Marx ihre Kreuze am Tempelberg ab. Demgegenüber sagte Dr. Schäuble, unser Innenminister, dass man von Muslimen lernen könne, auch von solchen Muslimen? Demgegenüber darf der Großimam aus Al-Azhar aus Kairo hier auf dem Evgl. Kirchentag den Islam wieder einmal als die Ausgeburt des Friedens hinstellen, rührt selbst aber keinen Finger für die rechtliche und religiöse Gleichstellung der koptischen Mitgeschwister in der Heimat.


Fest steht auch, dass in den Kirchen hier kaum für die bedrohten Christen in islamischen und kommunistischen Ländern gebetet wird, geschweige denn eine Heilige Messe in dieser Intention gelesen wird. Hier versagen die Kirchen vollends. Die kath. Kirche und ihre Basisgemeinschaften beschäftigen sich lieber zeitgeisthörig mit Zölibat und Frauenpriestertum, die evangelische Kirche übt sich darin, ein Sprachrohr linker Ideologie zu sein, eine Sozialkirche als politisches Sprachrohr des politischen Establishments. Der Glaube an JESUS CHRISTUS wird immer mehr marginalisiert und christliche Religion wird immer mehr mit Sozialarbeit gleichgesetzt und macht sich damit mehr als überflüssig, denn das können andere Organisationen auch.

Den Kern des Christentums, nämlich Zeugnis für JESUS als den SOHN GOTTES auch in Extremsituationen zu geben, lernen Christen in den Kirchen hier leider nicht mehr. Lieber dialogisieren sie mit den Vertretern des Islam und werten ihn damit auf, wenn diese Dialoge nicht ernsthaft und kritisch geführt werden. Echte Bekenner scheint es wohl nur in einer Umgebung der Drangsal zu geben.

Das Christentum hier ist leider vielfach zu einer Restglaubenssubstanz verkommen. Die meisten Christen kennen nicht einmal die fundamentalsten Glaubensinhalte. Schleichende Gottvergessenheit, die zu Glaubenslosigkeit oder zumindest zu Glaubensschwund führen kann, macht sich zunehmend breit. Der Islam füllt diese immer größer werdenden weißen synkretistischen Religionsflecken auf der religiösen Landschaft Europas aus.

Die Christenverfolgung schein heutzutage noch umfangreicher zu sein als in der den Anfängen des Christentums. Aber unsere Kirchen thematisieren diese Problematik so gut wie nicht und machen lieber die Augen Ohren zu, legen ihre Hände in den Schoß und tun den Mund nicht auf.

Warum ist hier kein lauter Aufschrei zu hören?
Warum ist in den Kirchen keine echte Entrüstung zu spüren?
Bis auf Papst Franziskus bleiben die deutschen Kirchen stumm, lethargisch und desinteressiert.

Warum macht sich keine deutsche Bischofsdelegation nicht auf den Weg zu den verfolgten Mitgeschwistern? Kein Wunder, warum die islamischen Terroristen, die ja auch spüren, dass keine echte moralische HIlfe durch die Westkirchen zu erwarten ist, ihre Gräueltaten immer unverfrorener ausführen.

Schon lange hätte ein gesamtkirchliches über alle Konfessionen hinaus wirkendes Gremium eingesetzt werden müssen, die Christenverfolgung konkret in jedem Staat zu benennen und anzuprangern und nicht locker zu lassen. Dieses Gremium, eine Art Menschenrechtsorganisation für Christen und alle Menschen müsste ideelle, religiöse und materielle Hilfestellung leisten können.
Wo ist das christliche Handeln der christlichen Gemeinschaften?
Wann führt der HEILIGE GEIST alle Kirchen und christlichen Gemeinschaften zusammen, um eine Art christliche Menschenrechtsorganistation zu installieren?
Sie wäre mehr als notwendig, weil CHRISTUS ihr Zentrum sein sollte.

Der DREIEINE GOTT möge alle Christen anleiten, ihren Glauben zu stärken und zu leben, die Liebe in sich neu entzünden zu lernen. ER möge diese Märtyrer an SEIN Herz drücken und den Angehörigen die Kraft zur Vergebung zu schenken.
VATER, vergib den Terroristen, denn sie wissen – weil sie den Koran wörtlich nehmen – nicht, was sie tun durch unseren HERRN JESUS CHRISTU in der EInheit des HEILIGEN GEISTES. Der Same, den diese Märtyrer gelegt haben, möge die Herzen der Terroristen und der radikalen Muslime erweichen und allen Christen ein Vorbild sein. Amen!


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#2

RE: Nach Massaker an 29 koptischen Christen werden Einzelheiten bekannt!

in Diskussionsplattform politischer Themen 13.06.2017 08:45
von Sel • 234 Beiträge

Der vermeintliche Frieden in Europa lässt die Christen einschlafen und glauben, Sie müssen sich nicht bekehren, "es läuft doch alles" ... Warum sollte jemand auf die Straße gehen und demonstrieren denken die meisten?

Es muss leider etwas passieren, - in der DIREKTEN Umgebungen des europäischen Christen, damit der Mensch aufgerüttelt wird.


zuletzt bearbeitet 13.06.2017 08:46 | nach oben springen

#3

RE: Nach Massaker an 29 koptischen Christen werden Einzelheiten bekannt!

in Diskussionsplattform politischer Themen 13.06.2017 18:49
von Aquila • 4.930 Beiträge

Lieber Sel

In der Tat wähnt sich insbesondere Westeuropa in einem falschen "Frieden"
- ohne Bezug zur Ewigen Wahrheit Jesus Christus -, wobei dieser "Friede" mittlerweile auch arge Risse erhalten hat.....

Ein Europa, welches sich gleichsam schutz- und orientierungslos den Expansionsgelüsten
der Irrlehre Islam ( seien diese politisch oder gewalttätig untermalt ) entgegenstellen, steht auch auf verlorenen Posten.
Wer seine eigene christlich geprägte Identität
derart scham-, ja gar skrupellos im freigeistig "toleranten" Mäntelchen verrät, der hat denn auch nichts mehr, wofür er demonstrieren soll.

schlimmer noch; er will diese seine christliche Identität gar nicht mehr pflegen, geschweige denn verteidigen, denn freigeistig "zeitgemässes" Gift hat dafür gesorgt,
dass Tier- und Umweltschutz ( inkl. der aggressiv aufgedrängten "Klimareligion") mühelos seine begeisterten Befürworter findet,
der Schutz des ungeborenen beseelten Kindes aber dem systematischen Massenmord in Form der "Abtreibung" gewichen ist.
Übrigens ist alleine der Begriff "Abtreibung" gewaltdurchtränkt...."weg damit" wie ein "Stück Gewebe" !?
Jüngst wurde in einer Dokumentation die Entrüstung über die Tötung von kleinen Ferkeln ( sie werden auf den Boden geschlagen) gleichsam "zelebriert".....
die bestialischen Abtreibungsmethoden aber, welche die ungeborenen beseelten Kinder gleichsam massakrieren, gehören zur "toleranten" gesellschaftlich gepflegten "Schweigepflicht."

Dort, wo auch die kirchliche Moral- und Sittenlehre durch den Sumpf der entfesselten ungeordneten Leidenschaften "ersetzt" worden ist, dort hat auch eine "eigene Religion" Einzug gehalten; die menschliche Selbstvergötterung !
Derart von der Lüge finster entstellte, wehr- und orientierungslose Seelen können und wollen dem Treiben der aggressiv nach der Weltherrschaft strebenden Irrlehre Islam auch nichts mehr entgegenhalten ausser ihren wahrheitsfernen und somit sinnentleerten Sprechblasen von "europäischen Werten".
Und diese "Werte" treten schlimmerweise in "Koalition" mit der Irrlehre Islam.....
sie basieren auf der Leugnung der Ewigen Wahrheit Jesus Christus und somit auf der
Zurückweisung von Gnade und Erlösung.
So paradox es auch klingen mag; es stehen sich im Grunde genommen zwei "geistig verwandte" von Menschen gemachte und somit falsche Denkmuster gegenüber !

Zusätzlich spielt die erschreckende Oberflächlichkeit im christlichen, explizit katholischen, Glaubensleben spielt dem Islam dabei in die Hände.
Im auf dem Papier immer noch als "katholisch" geltenden Italien war unlängst über eine Umfrage in einer Schulklasse mit 25 Schülern zu lesen. Sie waren 13 Jahre alt.
Die Lehrerin schilderte die Grausamkeiten des "IS" ( also der Kohorten der Hölle) inkl. dessen - unter Todesandrohung - Aufforderungen zum Islam zu konvertieren und fragte die Schülern die Frage, was sie tun würden, wenn diese zu ihnen nach Hause kämen.
Von diesen 25 Schülern.....haben 23 (!) sofort geantwortet, dass sie konvertieren würden.
Nur zwei Schüler verneinten dies vehement; sie stammten aus praktizierenden katholischen Familien !
"Katholisches.info" berichtete:
http://www.katholisches.info/2016/04/90-...on-ohne-ideale/


Dass in Italien auch die "christlich-muslimische Heirat" ( wobei dabei sog. "katholische" Frauen zum Islam übertreten ) zunimmt, dürfte angesichts dieser erschütternden Grundlagen kaum mehr erstaunen.

Europas Wehrfähigkeit ist so gut wie am Boden.
Mag es sich (noch) physisch zur Wehr setzen können, so wird es ohne Rückbesinnung auf seine geistig-geistliche Waffenrüstung des wahren Glaubens an die Ewige Wahrheit Jesus Christus und Seines mystischen Leibes, der Heiligen Mutter Kirche, gleichsam
orientierungs- und letztendlich hilflos im Nebel herumstochern.





Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 14.06.2017 23:55 | nach oben springen

#4

RE: Nach Massaker an 29 koptischen Christen werden Einzelheiten bekannt!

in Diskussionsplattform politischer Themen 14.06.2017 11:31
von Sel • 234 Beiträge

Lieber Aquila,

ich vermute es muss etwas großes, schlimmes passieren, (Krieg, Verfolgung, Hunger, ? )
damit die Christen (Menschen) sich wieder zu Ihren Wurzeln bekennen und Jesus Christus und seine römisch katholische Kirche - verbunden mit allen Dogmen , Sakramenten und Wahrheiten, als einzige Wahrheit und Richtung anerkennen.

Es scheint, das bis dahin noch sehr vieles (schreckliches) passieren muss :-(

Wer weiß, auf was für uns alles gefasst machen müssen.

nach oben springen

#5

RE: Nach Massaker an 29 koptischen Christen werden Einzelheiten bekannt!

in Diskussionsplattform politischer Themen 14.06.2017 20:44
von Michaela (gelöscht)
avatar

Danke für den Threat, für das Thema, liebe @Kristina
Du schreibst: „Schon lange hätte ein gesamtkirchliches über alle Konfessionen hinaus wirkendes Gremium eingesetzt werden müssen, die Christenverfolgung konkret in jedem Staat zu benennen und anzuprangern und nicht locker zu lassen. Dieses Gremium, eine Art Menschenrechtsorganisation für Christen und alle Menschen müsste ideelle, religiöse und materielle Hilfestellung leisten können.
Wo ist das christliche Handeln der christlichen Gemeinschaften?
Wann führt der HEILIGE GEIST alle Kirchen und christlichen Gemeinschaften zusammen, um eine Art christliche Menschenrechtsorganistation zu installieren?
Sie wäre mehr als notwendig, weil CHRISTUS ihr Zentrum sein sollte.“

Es gibt ja Organisationen, die auch international organisiert sind:
Christian Solidarity International.
http://csi-de.de/themen/laender/aegypten
https://www.opendoors.de/

Sogar die DBK will was machen:
http://www.dbk.de/verfolgte-bedraengte-christen/home/

Und nicht zuletzt die vorbildliche Organisation Kirche in Not.

Noch andere gibt es.

Nur eben nicht auf der Ebene wie es von Kristina vorgeschlagen wird.

Wenn auch diese Gruppen vielen Menschen helfen, so scheint der Islam nahezu unaufhaltsam zu sein. Der Marsch des Islam nach Europa geht stetig seinen Weg. Was er Dank der Kreuzzüge und damals noch eindeutigen Politik Europas und der katholischen Kirche damals nicht schaffte, wird heute mit Unterstützung christlicher Führer aller Konfessionen vorangebracht: Die Niederwerfung Europas und des Christentums. Was Marxisten nicht schafften, führen die Mullahs weiter mit Hilfe christlicher Religionsführer.

Viele meinen diese Zulassung geschieht wegen der Sünden, vornehmlich Abtreibung und sexueller Sünden.

Ich frage mich, ob das stimmt. Denn die Opfer auch die der Islamisierung sind auch Frauen, die sexuell korrekt leben und nie abgetrieben haben. Zudem eben Christen, die sich an Gottes Gebote orientieren.

Ein moderner Priester sagte, wir müssen bereit sein für den Glauben zu sterben. Auch der als Papst eingesetzte Mann in Rom & Co. der „Modernisierung“ haben bewundernswerte Worte für die christlichen Märtyrer.

Doch ehrlich gesagt, haben gerade Leute, die die Islamisierung durch Verharmlosung und Aufwertung fördern, ein ein Recht von ihren Schafen zu fordern, dass sie ihre Hälse den Moslems hinhalten, die sie hier ins Land einmarschieren lassen.

Ich finde so etwas aus dem Munde von Modernisten-Priestern schlicht zynisch, wenn sie es nicht vorleben. Und so wie sie sich an Mainstream und Islam anpassen, leben sie es nicht vor.

Wenn es Gottes Vorsehung ist, wegen unserer Sünden die Islamisierung zuzulassen, quasi als Strafe, dann können wir ja wohl nichts mehr ändern. Was regen wir uns dann auf? Dann können wir ohnehin nichts machen, außer zu beten und zu sühnen. Aber auf keinen Fall hier unsere (eigentlich Gottes) Zeit ins Internet zu werfen.

Die modernistischen Kirchenführer machen aus dieser Sicht dann ja ein gutes Werk, in dem sie ihre Schafe den islamischen Schächern vorwerfen.

Ich verstehe die Zulassung des Herrn nicht, aber Gott ist eben größer als mein kleiner Verstand. Ich glaube an einen Gott der Liebe und Gerechtigkeit.

Unschuldige sind die Haupt-Opfer in den Kriegen und auch eines zukünftigen islamischen Staates in Deutschland und Europa. Das kann Gott nicht wollen. Also nix Gericht.

Die Freimaurer wollen aus dem Chaos die Neue Ordnung schaffen. Ein solches Gott zu unterstellen, in dem man fromm sagt es sei ein Gericht ist m. E. fragwürdig. Denn das würde man, wenn man sagt, Gottes Gericht ist, dass hier alles vor die Wand gefahren wird und dann wird alles neu und alle bekehren sich.
Das glaube ich nicht. Gott ist kein Freimaurer, sondern ist Liebe und übt Gerechtigkeit.

Damit wir das Desaster der Islamisierung und Christenverfolgung irgendwie mit der Gegenwart eines liebenden Gottes verbinden können, neigen wir dazu, Antworten zu suchen, die letztlich auch Gott beleidigen könnten.


zuletzt bearbeitet 15.06.2017 00:09 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Christen und Konservative werden in der EU ausgegrenzt
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
1 07.07.2018 23:13goto
von Kristina • Zugriffe: 39
In großer Zahl werden in Deutschland Kirchen und Friedhöfe geschändet.
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
4 08.08.2018 16:47goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 176
Bischof: Christen in Asylunterkünften bedroht
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
1 24.04.2017 21:26goto
von Kristina • Zugriffe: 104
Christen werden in Deutschland verfolgt, belästigt und getötet
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
1 30.12.2016 10:38goto
von Kristina • Zugriffe: 122
Die Brüche werden tiefer
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
2 31.10.2016 21:36goto
von Andi • Zugriffe: 126
Christen können sich in Flüchtlingsheimen nicht zum Glauben bekennen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
2 27.04.2016 16:38goto
von Kristina • Zugriffe: 674
Jürgen Todenhöfer nach Rückkehr von ISIS: “Der IS will 500 Millionen Menschen töten”
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
0 20.12.2014 20:25goto
von Kristina • Zugriffe: 254
"Auf dem Weg nach Bethlehem", ein geistlicher Adventkalender
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Hemma
10 21.12.2015 01:53goto
von Hemma • Zugriffe: 661
Das Todesurteil: Als ich Christ wurde im Irak
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Kristina
0 26.06.2014 20:00goto
von Kristina • Zugriffe: 342

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: hinpet7
Besucherzähler
Heute waren 312 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2772 Themen und 18225 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
benedikt, Hemma, Manuela, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen