Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Petry warnt vor "Gehirnwäsche" in der Politik

in Diskussionsplattform politischer Themen 21.01.2017 16:54
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp...8t28/index.html

Petry warnt vor "Gehirnwäsche" in der Politik

Mit deutlichen Worten haben einige der bekanntesten Rechtspopulisten Europas in Koblenz für die AfD geworben. Den Redenreigen beschloss die AfD-Vorsitzende Petry. Sie warnt vor "nudging" in der Politik.

"Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa", sagte der Vorsitzende der niederländischen Freiheitspartei (PVV), Geert Wilders. Er hielt seine Rede komplett auf Deutsch. Europa brauche "Frauke statt Angela". Die ENF-Anhänger riefen in Sprechchören: "Merkel muss weg".

"Joch" der politischen Korrektheit

Der Kongress, der am Samstagmorgen mit rund 1.000 Teilnehmern begonnen hatte, nimmt die diesjährigen Wahlen in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden in den Blick. "Zusammen werden wir gewinnen", sagte Wilders. Er warb dafür, das "Joch" der politischen Korrektheit abzuwerfen. Wilders forderte seine europäischen Mitstreiter dazu auf, Strategien gegen eine "Massenimmigration" nach Europa zu entwickeln. Frauen hätten "Angst, ihr blondes Haar zu zeigen".

Ziel der rechtspopulistischen Fraktion "Europa der Nationen und der Freiheit" (ENF) ist das Ende der Europäischen Union. Auch Wilders warb in seiner Rede für ein Ende der EU und für mehr Souveränität der einzelnen Staaten. "Lang lebe der deutsche Frühling", so Wilders zum Abschluss seiner Rede.

Pretzell gegen "Sozialunion"

Zum Auftakt hatte der ENF-Abgeordnete und Mitveranstalter der Konferenz, Marcus Pretzell (AfD), die aus ganz Europa angereisten Rechtspopulisten begrüßt, darunter die Präsidentschaftskandidatin der rechtsextremen französischen Partei Front National, Marine Le Pen, und den Chef der italienischen Lega Nord, Matteo Salvini.

"Wenn wir etwas verändern wollen in Europa", dann brauche es dafür Partner, sagte Pretzell. Er kam auf den Vorwurf des Protektionismus zu sprechen. "Nicht grundsätzlich ist Schengen eine schlechte Idee gewesen", sagte er. Seiner Meinung nach sei der Schengenraum zu groß geworden. Er warb gegen eine "Sozialunion".

Le Pen kritisiert deutsche Einwanderungspolitik

Die Chefin des französischen Front National (FN), Marine Le Pen, warf der Bundesregierung eklatantes Versagen in der Flüchtlingspolitik vor. Diese Einwanderungspolitik sei eine Katastrophe, sagte sie in Koblenz. Die ENF-Fraktion könne die Völker Europas ins Gespräch bringen. Bei der Tagung trat Le Pen erstmals gemeinsam mit AfD-Chefin Frauke Petry in Deutschland auf.

Petry kritisiert "nudging"

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry prangerte in ihrer Rede zentralistische Tendenzen in der Europäischen Union an. Sie warnte vor der Arbeit von "Technokraten und Sozialingenieuren". Das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben wie es in der italienischen Renaissance und von französischen und deutschen Vertretern der Aufklärung entwickelt worden sei, sei bedroht.

Petry, die kein ENF-Mitglied ist, sagte: "Die heutige Gehirnwäsche 'nudging' ist viel smarter als die einstmalige sozialistische Propaganda, aber wieder behaupten ihre Vertreter, dem Menschheitsfortschritt, der Moral und angeblich der Menschenwürde zu dienen". Als "nudging" bezeichnen Werbestrategen eine Form der Beeinflussung, um den Konsumenten zum Kauf der gewünschten Produkte zu bewegen. Das "nudging" ist immer häufiger auch Thema in der Politik, um zum Beispiel gesünder zu leben oder sicherer im Straßenverkehr unterwegs zu sein.

Petry, die mit ihrem fünften Kind schwanger ist, warnte vor einem "Nanny-Staat", der die Menschen, in die vermeintlich richtige Richtung schubst. So sollte man wenig Alkohol trinken und eine Riesterrente abschließen. Petry zählte unter Applaus als weitere Beispiele auf: "Du sollst Dich von rechten Rassisten, Gegnern der Europäischen Union, Leugnern der menschengemachten Erderwärmung, Windkraftgegnern und Sexisten fernhalten und sie auf Facebook melden." Außerdem kritisierte die AfD-Vorsitzende eine "Masseneinwanderung".

Bereits am Freitagabend waren nach Polizeiangaben rund 100 Teilnehmer des ENF-Treffens in Mainz in der Burg Weisenau zusammengekommen, darunter auch Petry, Le Pen und Wilders. Eine kurzfristig anberaumte Gegendemonstration sei ruhig verlaufen.

Widerstand gegen ENF-Kongress

Bereits im Vorfeld des ENF-Kongresses hatte sich heftiger Widerstand gebildet: Parallel zum Treffen hatte sich eine große Gegendemo mit rund 3.000 Menschen gebildet. Mehr als 1.000 Polizisten waren im Einsatz.

Als Hauptredner der Gegendemo waren Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) nach Koblenz gekommen. Auch SPD-Generalsekretärin Katarina Barley nahm an der Demo teil.

"Vielen ist der Ernst der Lage immer noch nicht klar", sagte sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Es sei erschreckend, "mit welcher Aggressivität die europäischen Nationalisten aufmarschieren".


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#2

RE: Petry warnt vor "Gehirnwäsche" in der Politik

in Diskussionsplattform politischer Themen 21.01.2017 22:07
von Andi • 1.027 Beiträge

Bereits im Vorfeld des ENF-Kongresses hatte sich heftiger Widerstand gebildet: Parallel zum Treffen hatte sich eine große Gegendemo mit rund 3.000 Menschen gebildet. Mehr als 1.000 Polizisten waren im Einsatz.

Liebe Kristina,

vermutlich waren es weniger als diese lächerlichen 3000 Demonstranten denn bei solchen Demos wird die Zahl immer nach oben korrigiert und bei den PEGIDA Demonstranten wird und wurde sie immer nach unten korrigiert. Und bei diesen 3000 waren sicherlich bezahlte Demonstranten dabei
wie sie es nachweislich schon oft gegeben hat bei den Demos gegen PEGIDA.

Und nun berichten die Lügenmedien ständig von Demonstrationen überall gegen Trump um den leuten suggerieren zu wollen wie schlecht er doch wäre. Einige Aussagen von ihm wegen Frauen waren aber auch falsch und auch aus seiner sicht ein strategischer Fehler aber trotz allem ist er noch tausend Mal besser als die Clinton.

Ich amüsiere mich aber zur Zeit jeden Tag darüber wie sich die Systemhansel aufregen und nichts dagegen machen können das er nun mal Präsident ist.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.

zuletzt bearbeitet 21.01.2017 22:07 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Neuer Index gegen „verbotene Internetseiten“ gefordert
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 06.11.2018 20:55goto
von Kristina • Zugriffe: 323
Orbán warnt: EU will den Untergang Europas
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Kristina
5 08.11.2018 21:51goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 408
Kardinal Sarah warnt vor diabolischen Angriffen auf die Eucharistie
Erstellt im Forum Das allerheiligste Altarsakrament von Sel
14 10.06.2018 18:12goto
von benedikt • Zugriffe: 1246
Bischof Damian warnt die deutschen Christen vor einer Verfolgung im eignen Land durch den Islam
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
0 10.04.2017 21:49goto
von Kristina • Zugriffe: 174
Woelki: „Das Asylrecht muss bleiben, wie es ist“
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
6 12.09.2018 21:30goto
von Aquila • Zugriffe: 802
Die systematische Zerstörung der Familie durch die Politik
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
3 17.02.2015 09:07goto
von Kristina • Zugriffe: 255
Türkischer Geheimdienst warnt: “Wir haben IS nicht mehr unter Kontrolle”
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
0 03.10.2014 11:01goto
von Kristina • Zugriffe: 230
Ex-Pornostar der Homo-Szene warnt vor „Betrug der Homo-Lobby und dem Trugbild Homosexualität“
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Kristina
0 18.09.2014 07:43goto
von Kristina • Zugriffe: 275
Aufstand gegen den Papst
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
2 05.08.2014 00:10goto
von Aquila • Zugriffe: 395

Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dominikus
Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3365 Themen und 22137 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen