Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

NPD-Verbot gescheitert

in Diskussionsplattform politischer Themen 19.01.2017 22:31
von Andi • 1.002 Beiträge

Liebe Mitglieder/Mitleser,

die NPD wurde nicht verboten aber nur aus dem Grund weil sie politisch kein Gewicht haben. Der Verfassungsrichter meinte, das wenn die NPD mehr politisches Gewicht hätte man einem Verbotsantrag dann höchstwahrscheinlich zugestimmt hätte.

Ist jedem klar was das bedeudet?
Man stelle sich vor man gründet eine christliche Partei die sich auf die Gesetze/Gebote Gottes beruft wie es sich gehört und diese Partei würde genug Stimmen bekommen um diese Scheindemokratie abzulösen, dann würde man Sie verbieten.

Denn jeder echte Christ muß Verfassungsfeind sein denn die Gottesgebote stehen immer über den Menschengeboten.
Wer für diese Verfassung ist der darf sich nicht mehr Christ nennen denn dann ist er gleichzeitig für die Todsünde Homosexualität, für den Mord an Ungeborenen bereits beseelten Kindern,für die Verteidigung der Teufelslehre Islam, für die Demontage der gottgewollten Familienstruktur usw..

Mit dem Ausspruch und der Drohung des antigöttlichen Verfassungsgerichts ist klar der Beweis erbracht das Deutschland eine Scheindemokratie bzw. linke Gesinnungsdiktatur ist.



Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#2

RE: NPD-Verbot gescheitert

in Diskussionsplattform politischer Themen 19.01.2017 22:52
von Blasius • 1.922 Beiträge


Denn jeder echte Christ muß Verfassungsfeind sein denn die Gottesgebote
stehen immer über den Menschengeboten.



Lieber Andi,

das ist so wie Du schreibst, es ist auch so das sich Gottes Gebote mit den
Gebote der Menschen in einklang stehen.

Dazu folgendes:

Ora et labora („bete und arbeite“) ist ein Motto, das sich auf die Tradition des Ordens der Benediktiner beziehen soll.

Matthäus 22:21
21 Sie sprachen zu ihm: Des Kaisers. Da spricht er zu ihnen: So gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!

Auf diese Aussage gestütz könnte eine christliche Partei regieren können.

Bisher sind alle Christlichen Parteien untergegangen,
bis auf den Vatikan Stadt.

Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#3

RE: NPD-Verbot gescheitert

in Diskussionsplattform politischer Themen 19.01.2017 23:33
von Aquila • 4.999 Beiträge

Lieber Andi

Dass sich die NPD-Ideologie nicht mit unserem Glauben vereinbaren lässt,
steht ausser Frage.

Du schreibst aber einmal mehr gut Nachvollziehbares....
so man es denn auch mit wachem - glaubenstreuen - Auge liest....


-
"Man stelle sich vor man gründet eine christliche Partei die sich auf die Gesetze/Gebote Gottes beruft wie es sich gehört und diese Partei würde genug Stimmen bekommen um diese Scheindemokratie abzulösen, dann würde man Sie verbieten."
-

Dass es denn gar nicht erst dazu kommen kann, dass eine katholische Partei im Sinne der auch gesellschaftlich-politischen Umsetzung des Christkönigtums Regierungs-Verantwortung übernehmen könnte, dafür hat die nachkonziliare "Fensteröffnung" traurige Vorarbeit geleistet.

Deutlicher als mit der Aufzeigung der nachkonziliären Veränderung
des Hymnus' "Te saeculorum principem“....
im folgenden Hymnus sind die
rot unermalten
Strophen in der nachkonziliaren Liturgie
- mit der auch das Fest auf den letzten Sonntag im Kirchenjahr verschoben worden ist -
ersatzlos entfernt worden...!!!!

-


Hymnus des Christkönigsfestes



1. Den hehren Fürst der Ewigkeit,
der Völker Herrscher Jesus Christ,
ihn ganz allein erkennen wir
als aller Herzen König an.

2.Es ruft der Gegner wilde Schar:
„Wir wollen nicht,
dass Christus herrscht!“
Doch wir erklären freudig, gern,
als allerhöchsten Herren ihn.


3. O, Christus, hehrer Friedensfürst,
beug der Rebellen trotzig Haupt,
und führe die Verirrten all
zur einen Herde wieder heim!

4. Dafür hängst Du am Kreuzesstamm,
die Arme weithin ausgespannt,
und zeigst Dein liebeglühend Herz,
das von dem Speer durchstoßen ist.

5. Dafür wohnst Du auf dem Altar,
verborgen unter Wein und Brot,
und strömst aus der durchbohrten Brust
in Deiner Kinder Seelen Heil.

6.Dir schuldet jede Staatsgewalt
Verehrung, öffentlichen Ruhm;
Dich ehre Recht und Wissenschaft,
Gesetze, Künste achten Dein!


7.Es neige jede Königskron
und jedes Zepter sich vor Dir!
Mach jedes Haus und jedes Land
mit milder Hand Dir untertan!


8 Dir, Jesus, sei das Lob geweiht,
der Du das Weltenzepter führst,
mit Gott, dem Vater, und dem Geist
von Ewigkeit zu Ewigkeit!
Amen.
-



Wie hörte es sich doch noch vor nicht allzu langer Zeit an:
Das von Papst Pius XI. In der Enzyklika "Quas primas" für den
Christkönigs-Sonntag angeordnete Weiehgebet an das Heiligste Herz Jesu:

-

Süßester Jesu, Erlöser des Menschengeschlechtes,
blicke gnädig auf uns, die wir in tiefer Demut uns vor deinem Altare niederwerfen.
Dir gehören wir, dein wollen wir sein.
Um aber noch fester mit dir verbunden sein zu können, siehe, weiht sich ein jeder von uns heute aus freien Stücken deinem Heiligsten Herzen.

Viele haben dich nie gekannt, viele haben deine Gebote verachtet und dich verschmäht. Erbarme dich ihrer aller, o gütigster Jesu, und ziehe alle an dein heiliges Herz.
Du, o Herr, sollst der König sein, nicht bloß über die Gläubigen, welche niemals von dir abgewichen sind, sondern auch über die verlorenen Söhne, welche dich verlassen haben. Bewirke, dass diese zum Vaterhause zurückeilen und nicht in Elend und Armut zu Grunde gehen.
Sei König über diejenigen, welche Irrlehren verführt haben oder welche Zwietracht (von deiner Kirche) trennt, und rufe sie zum Hort der Wahrheit und zur Einheit des Glaubens zurück, damit bald Ein Schafstall sei und Ein Hirt.


Sei endlich auch der König über diejenigen alle, welche immer noch im alten Aberglauben des Heidentums leben, und versage ihnen nicht die Befreiung aus der Finsternis und die Berufung zu deinem Eigentume im Lichte und Reiche Gottes.
(ursprünglicher Text:
Sei Du König über alle diejenigen, welche immer noch vom alten Wahn des Heidentums oder des Islams befangen sind; entreiße sie der Finsternis und führe sie alle zum Lichte und Reiche Gottes. Blicke endlich voll Erbarmen auf die Kinder des Volkes, das ehedem das auserwählte war. Möge das Blut, das einst auf sie herabgerufen wurde, als Bad der Erlösung und des Lebens auch über sie fließen.)

Schenke, o Herr, deiner Kirche Freiheit, Ruhe und Sicherheit.
Schenke allen Völkern Frieden und Ordnung und mache, dass von Pol zu Pol der eine Ruf ertöne :
Gelobt sei das göttliche Herz Jesu, durch welches uns das Heil geworden; ihm sei Ruhm und Ehre in Ewigkeit.


-



Der hl. Papst Pius X. hat die traurige Realität der Preisgabe des
SOZIALEN KÖNIGTUMS CHRISTI
"zu Gunsten" einer wahrheitsfernen " Humanität" in folgenden prägnant zutreffenden Worte beschrieben:

-

"Wenn der Herr nicht mehr unter seinen Wohltätern regiert...,
so regiert Satan durch seine Übeltäter"

-

Ein Blick auf den heute als "aufgeklärte Errungenschaft" vorgelogenen, durch das glaubens- und kirchenfeindliche in Zucker getauchte Gift der wahrheitsfernen "Humanität" servierten
Kult des Todes genügt, um die Richtigkeit obiger Aussage zu belegen.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 19.01.2017 23:40 | nach oben springen

#4

RE: NPD-Verbot gescheitert

in Diskussionsplattform politischer Themen 19.01.2017 23:58
von Andi • 1.002 Beiträge

Lieber Aquila,

so ist die denn die Konzilskirche macht den Schulterschluß mit den eindeutig antigöttlichen Regierungen.

@Blasius
Hast du dich eventuell vertippt als du schriebst: es ist auch so das sich Gottes Gebote mit den
Gebote der Menschen in einklang stehen.
?

Ich habe doch oben schon die Gründe/Gesetze genannt die mehr als eindeutig gegen Gottes Ordnung verstoßen. Aber nochmal: Es geht hier nicht darum ob jemand für die NPD ist oder nicht sondern um die Aussage des Verfassungsgerichtes das eigentlich eindeutig ist.

Jede Partei und egal welche würde man verbieten wenn sie Gottes Gesetze gesetzlich umsetzen wolle.

Würde sie man umsetzen dann wäre Homosexualität(praktizierte), Gleichberechtigung, Abtreibung, Religionsfreiheit usw. nicht mehr erlaubt. Was du geschrieben hast geht wieder am Thema vorbei und bezieht sich auf das "Steuern" zahlen. Man würde nur eine weichgespülte christliche Partei im Sinne ihrer Gesetze dulden. Aber so eine Partei dürfte sich nicht mehr christlich nennen so wie die CDU zum Beispiel es tut.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#5

RE: NPD-Verbot gescheitert

in Diskussionsplattform politischer Themen 20.01.2017 00:01
von Blasius • 1.922 Beiträge

@Blasius
Hast du dich eventuell vertippt als du schriebst: es ist auch so das sich Gottes Gebote mit den
Gebote der Menschen in einklang stehen. ?

Lieber Andi,

kann schon sein, war wegen Aquilla etwas durcheinander.

Mea culpa

Gute Nacht, liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 20.01.2017 00:02 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Christlich islamische Ehen sind verboten
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf von Andi
8 10.10.2018 10:59goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 259
Zeugnis - Erzbischof Viganò Titularerzbischof von Ulpiana Apostolischer Nuntius
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Sel
2 06.09.2018 16:56goto
von Sel • Zugriffe: 134
Dogma - Außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil
Erstellt im Forum Die Dogmen von Andi
12 27.08.2018 18:23goto
von Aquila • Zugriffe: 1326
Die türkischen Behörden haben erstmals das Thema Weihnachten aus dem Unterricht an einer deutschen Schule in Istanbul verbannt.
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 18.12.2016 15:01goto
von Blasius • Zugriffe: 175
Gescheiterte Integration: Skandinavien ist ein Lehrbeispiel für Europa
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
3 15.10.2015 10:39goto
von Kristina • Zugriffe: 568
Verbot christlicher Werte an unseren Schulen – Abendland kapituliert vor Islamisierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
0 11.07.2015 11:04goto
von Kristina • Zugriffe: 242
Freimaurer
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
0 17.11.2014 17:04goto
von Kristina • Zugriffe: 1139
Das Overton-Fenster
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Kristina
7 13.12.2014 19:19goto
von Michaela • Zugriffe: 878
Wohin steuert Papst Franziskus ?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Aquila
278 17.07.2018 13:22goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 15970

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: isa_298
Besucherzähler
Heute waren 113 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2785 Themen und 18542 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen