Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Keine Vergebung ohne Reue

in Katechese 20.05.2013 14:20
von blasius (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

es ist so wie Du schreibst:

Unser Herr und Gott Jesus Christus hat alle Menschen von Sünde und Tod erlöst....ja !
ABER:
Nicht alle wollen diese Erlösung annehmen und sind nicht bereit an den Gnaden des Heiligen Geistes mitzuarbeiten !


Es sind sehr viele welche die Erlösung, durch das ErlösungsWerk von JESUS CHRISTUS

NICHT annehmen.

Nach 2000Jahren ist das leider immer noch so, an was oder an wem liegt das, ist da was "schief" gelaufen
und läuft immer noch nicht in die richtige Richtung?

Leider hast Du meine Fragen im vorigen Beitrag nicht beantwortet

Lieben Gruß, blasius


zuletzt bearbeitet 20.05.2013 14:25 | nach oben springen

#7

RE: Keine Vergebung ohne Reue

in Katechese 20.05.2013 16:29
von Aquila • 5.697 Beiträge

Lieber blasius

Seit mehr als 2000 Jahren....
entscheiden sich immer wieder Menschen aus freiem Willen gegen die Errettung....
denn der freie Wille des Menschen kann gar so weit gehen, dass dieser sich bewusst und bis zuletzt dem barmerzigen Werben Christi zur Umkehr widersetzen kann !


Somit ist die Frage nach dem
"Was, wenn Judas nicht den Verrat begangen hätte ?" müssig.

Wie bereits dargelegt;
-

Der Ewige Ratschluss Gottes weiss um den ewigen Zustand einer jeden Seele noch ehe diese erschaffen wird.

Nicht im Sinne von der protestantischen Irrlehre der "Prädestination" ( "Vorherbestimmung" )
sondern
im Sinne des

ALLWISSENS Gottes.

Im Wissen also darum, dass viele Menschen die ihnen geschenkten Gnaden zur Erlangungen des Seelenheiles bis zuletzt zurückweisen !

-

Noch etwas detaillierter:

Für die allerheiligste Dreifaltigkeit, GOTT....existiert die Zeit
nicht!

ER lebt in der Kraft und der Fülle Seiner Dreieinigen Herrlichkeit im

J e t z t

ER "wusste" denn nicht....
sondern
ER

w e i s s .


ER "sieht" denn nicht "voraus"...
sondern
ER

s i e h t.


Der Zeitbegriff ist wie alles andere ein Teil Seiner Schöpfung.

Somit müssen wir auch immer daran denken, dass der
EWIGE RATSCHLUSS der allerheiligsten Dreifaltigkeit

s i e h t.


Die allerheiligste Dreifaltigkeit, GOTT

e r s c h a f f t

den Menschen und

w e i s s,

dass dieser fallen wird.

ER.weiss es.....
und.schenkt.Seiner Kreatur
- wissend um den Verrat des Judas -
auch das dagegen seelen-heilsnotwendige "Arzneitmittel".....

Sein Liebstes....
Seinen eingeborenen SOHN
SICH SELBST...
durch die Menschwerdung Seines eingeborenen SOHNES JESUS CHRISTUS
zur Sühne der Sünden der Welt!


Was dem Judas widerfahren ist, ist denn auch Mahnung an alle....

Der hl. Franz v. Sales:

"Aber noch viel trauriger ist der Zustand einer Seele, die,
undankbar gegen ihren Heiland, sich immer mehr von ihm abwendet und von der heiligen Liebe Stufe um Stufe
durch Lauheit.und Untreue hinabsinkt, bis sie endlich sich ganz von ihr entfernt hat, um in der schauerlichen Finsternis der Verlorenheit zu enden."




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 20.05.2013 22:19 | nach oben springen

#8

RE: Keine Vergebung ohne Reue

in Katechese 20.05.2013 20:58
von blasius (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

Somit ist die Frage nach dem
"Was, wenn Judas nicht den Verrat begangen hätte ?" müssig.


wenn es so ist dass Du keine Antwort auf meine Frage geben willst / kannst,
dann ist es so.

Standart Antworten sind auch keine Lösung:

Somit müssen wir auch immer daran denken, dass der 
EWIGE RATSCHLUSS der allerheiligsten Dreifaltigkeit 


So mit nehme ich an, dass Du lieber Aquila zur Zeit keinen Dialog wünscht.

Lieben Gruß, blasius


zuletzt bearbeitet 20.05.2013 21:03 | nach oben springen

#9

RE: Keine Vergebung ohne Reue

in Katechese 20.05.2013 22:05
von Aquila • 5.697 Beiträge

Lieber blasius

Lies bitte noch einmal in Ruhe meine obigen Beiträge....
und auch Du wirst erkennen, dass die von Dir gewünschte Antwort nicht nur einmal bereits geschrieben steht !


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 20.05.2013 22:06 | nach oben springen

#10

RE: Keine Vergebung ohne Reue

in Katechese 20.05.2013 22:19
von blasius (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

miene Fragen:


Wo steht dass Judas unseren >Herrn AUS VORSATZ verraten hat?

Anderst gefragt und überlegt, was wäre gewesen wenn nicht Judas,
den Herrn verraten hätte?

War es nicht eine Vorsehung dass es so gekommen ist, damit die Schrift in Erfüllung geht?

Wie wäre es Jesus möglich gewesen den Willen des Vaters zu erfüllen?


ist das die Antwort auf meine Fragen:

Der Ewige Ratschluss Gottes weiss um den ewigen Zustand einer jeden Seele noch ehe diese erschaffen wurde.

Nicht im Sinne von der protestantischen Irrlehre der "Prädestination" ( "Vorherbestimmung" )
sondern
im Sinne des

ALLWISSENS Gottes.

Im Wissen also darum, dass viele Menschen die ihnen geschenkten Gnaden zur Erlangungen des Seelenheiles bis zuletzt zurückweisen !

-

Noch etwas detaillierter:

Für die allerheiligste Dreifaltigkeit, GOTT....existiert die Zeit
nicht!

ER lebt in der Kraft und der Fülle Seiner Dreieinigen Herrlichkeit im

J e t z t

ER "wusste" denn nicht....
sondern
ER

w e i s s .


ER "sieht" denn nicht "voraus"...
sondern
ER

s i e h t.


Der Zeitbegriff ist wie alles andere ein Teil Seiner Schöpfung.

Somit müssen wir auch immer daran denken, dass der 
EWIGE RATSCHLUSS der allerheiligsten Dreifaltigkeit 

s i e h t.


Die allerheiligste Dreifaltigkeit, GOTT

e r s c h a f f t

den Menschen und

w e i s s,

dass dieser fallen wird.

ER.weiss es.....
und.schenkt.Seiner Kreatur
- wissend um den Verrat des Judas -
auch das dagegen seelen-heilsnotwendige "Arzneitmittel".....

Sein Liebstes....
Seinen eingeborenen SOHN
SICH SELBST...
durch die Menschwerdung Seines eingeborenen SOHNES JESUS CHRISTUS
zur Sühne der Sünden der Welt!

Was dem Judas widerfahren ist, ist denn auch Mahnung an alle....


Habe ich danach gefragt?

Lieben Gruß, blasius

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
„Die meisten Menschen haben kein Problem damit, dass ihre Gemeinde islamisiert wird“.
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
1 10.09.2019 00:16goto
von Aquila • Zugriffe: 74
4.Mose 23,23 - Denn kein Zauber wirkt gegen Jakob und kein Orakel gegen Israel. - Jetzt sagt man zu Jakob, zu Israel: ------>
Erstellt im Forum Altes Testament von Blasius
0 25.06.2019 22:57goto
von Blasius • Zugriffe: 58
Franziskus bat Rohingya um Vergebung. Wofür?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
2 06.12.2017 23:10goto
von Aquila • Zugriffe: 170
„Verflucht seien die Doppelzüngigen, denn sie zerstören den Frieden vieler.“ Jesus Sirach 28,13 Zwietracht und Vergebung
Erstellt im Forum Altes Testament von Blasius
0 21.01.2017 14:01goto
von Blasius • Zugriffe: 206
Das „Tor der Vergebung“ durchschreiten - BEAUFTRAGTER DER DEUTSCHEN BISCHOFSKONFERENZ
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 09.12.2015 10:20goto
von Blasius • Zugriffe: 194
Papst: Familie ist Fitnesscenter für Training der Vergebung
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
0 09.11.2015 13:34goto
von Blasius • Zugriffe: 222
keine Angst vor der Beichte
Erstellt im Forum Katechese von Hemma
1 03.08.2015 15:49goto
von Mariamante • Zugriffe: 342
„Ihr sind ihre vielen Sünden vergeben“ Evangelium nach Lukas 7,36-50.
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 17.09.2014 23:23goto
von blasius • Zugriffe: 194
Vergebung
Erstellt im Forum Vorträge von blasius
0 20.05.2013 22:34goto
von blasius • Zugriffe: 242

Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gertraud Pechtl
Besucherzähler
Heute waren 164 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3352 Themen und 22053 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen