Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#76

RE: Mariamante vs Kadosch

in Ausserordentlicher Thread: Gelegenheit für Mariamante mit "viel Liebe" den Freimaurer Kadosch zur Umkehr zu bewegen. 01.06.2016 18:35
von Kadosch
avatar

Kristina, dass Du eine andere Wahrnehmung als andere hast, konntest Du schon mehrfach beweisen - musst Du nicht wiederholen.
Ja, ich bin raus aus der Diskussion - weil ich erkenne, dass man mit Fundamentalisten nicht diskutieren kann.
Kocht weiter in Eurem bigotten Saft - Ernst nehmen, darf man Euch nicht.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#77

RE: Mariamante vs Kadosch

in Ausserordentlicher Thread: Gelegenheit für Mariamante mit "viel Liebe" den Freimaurer Kadosch zur Umkehr zu bewegen. 01.06.2016 19:07
von Aquila • 5.738 Beiträge

Liebe Kristina

Kadosch schmollt nun vor sich hin.....
hier ziehen seine "Argumente" nicht sonderlich....
wo sie doch aber ansonsten bei "zeitgemäss liberalen Katholiken" - also bei Nicht -Katholiken -
sooo "gut ankommen" .....


Lieber @Stephanus, lieber @Mariamante

Vielen Dank für eure vorzüglichen Beiträge !


Hier noch kurz einige Worte über die ( falsch verstandene )"Religionsfreiheit".
( Von Kadosch immer und immer wieder ganz im Sinne der Freimaurerei hochgehalten)
Fast schon manisch wird versucht, diese im Wesen
freigeistige
These als "unantastbar" zu erklären.....
(Weder "Religionsfreiheit" noch "Ökumenismus" sind Bestandteil des "Credo" !)

Doch schauen wir etwas genauer hin:


Die hl. Tradition lehrt die
Toleranz im Sinne der Duldung der falschen Religionen / Irrlehren.
Das ist das traditionell katholische Verständnis von Toleranz,
dass diese geduldet werden.

Diese Toleranz bedeutet denn aber auch
kein "Recht" zur öffentlichen Ausübung der Irrlehre.
Den Irrtum kann man tolerieren, aber man kann ihm kein Naturrecht anerkennen.

Kurz:

Bis zum Vaticanum II. sprachen die Päpste im Einklang mit der hl. Tradition von der
Freiheit der Religion,

nicht
von der Freiheit der Religionen.


Dass einer der massgeblichen Protagonisten der liberalen Strömung während des Vaticanum II. , Kardinal Bea
( ihm gegenüber stand Kardinal Ottaviani als Verteidiger der Tradition )
gar auch die Freimaurerei in New York aufgesucht hatte,
um von ihr zu erfahren, was denn das Konzil sagen solle, um Nicht-Katholiken zu gefallen.....spricht unkommentiert für sich.
Die Angefragten sollen geantwortet haben "die Religionsfreiheit" !

Kardinal Bea
der Wortführer des liberalen Flügels beim Vaticanum II. hat also noch
vor
Beginn des Konzils Kontakt zu der Freimaurerei aufgenommen
- speziell zur jüdischen Bnai Brith Loge.....
in einer New Yorker Zeitung wurde damals mehrmals von besagten Treffen berichtet -
und dann während des Konzils
vehement für die "Religionsfreiheit" das Wort gesprochen !

Dazu ein Auszug aus einem Vortrag von
Erzbischof Lefebvre vom 27. Oktober 1985:
-

"Kardinal Bea hat mit dieser Freimaurersekte offizielle Verbindungen aufgenommen.
Das ist kein Geheimnis.
In einer New Yorker Zeitung konnte man lesen, daß
Kardinal Bea an verschiedenen Orten
mit Vertretern von Bnai Brith zusammengetroffen ist.
[....]
Seitdem die katholische Kirche die Religionsfreiheit anerkannt hat
und dadurch alle Religionen ein Mittel zum Heil sind,
gibt es keine Probleme mehr.
Das hat das Sekretariat für die Einheit der Christen den Freimaurern versprochen.
Die Freimaurer hatten dieses Spiel gewonnen"

-


Diesbezüglich noch einmal folgende
- sinngemäss wiedergegebene -
Anmerkungen von Hw Pater Metz von der Petrusbruderschaft zur falsch verstandenen "Religionsfreiheit", der " Entthronung Christi":


-
"Wer redet heute denn noch vom Königtum Christi ?
[....]
Statdessen wird dauernd von "Religionsfreiheit" gesprochen und "dialogisiert"
[....]
Die "Religionsfreiheit" wie sie heute verstanden wird,
ist nichts anderes als die
Entthronung Christi
!
[....]
Man redet von der "Religionsfreiheit" als einem "Menschenrecht".
Wer gibt ihnen dieses "Recht" ?
Es besteht lediglich die
Möglichkeit,
sich dem wahren Glauben und somit dem Königtum Christi zu verschliessen.
[Aber ein angebliches "Recht" auf die "freie Wahl irgendeiner Religion"
existiert nicht.
[....]
Ein Mensch kann zwar sein Herz der Wahrheit Jesu Christi verschliessen,
aber am Gericht Christi wird er nicht vorbeikommen.
In diesem Gericht zählt inwiefern eine Seele
dem Königtum Christi treu gewesen ist oder eben nicht.
[....]

-

Bez. der Machenschaften der Freimaurerei rund um und im Kult des Todes hat der
zum wahren Glauben gefunden habende ehem. Freimaurer Maurice Caillet
Klartext gesprochen:
-

Welches sind die Dinge, denen die Freimaurerei am meisten Aufmerksamkeit schenkt?

Die öffentliche Meinung zu beeinflussen.
Vor allem zu den Themen, die die Freimaurerei auf politischer Ebene voranträgt
und die sie für wichtig für ihre Pläne hält.
Die Abtreibung: damals, als das Gesetz diskutiert wurde,
wurde enormer Druck auf die Medien ausgeübt,
um die Meinung der Massen zu lenken
,
aber noch mehr Druck wurde auf die Politiker der Rechten ausgeübt,
die sich 1974 dann tatsächlich nicht mit Entschiedenheit widersetzten,
sodaß das Gesetz ohne Probleme durchging.
Heute sind die Themen:
Homo-Ehe, Relativismus, Libertinage, Verhütungsmittel,
Scheidung, Hedonismus, Genußsucht, die Ablehnung des Leidens
.

Der Mensch muß frei sein, sich dem Genuß hinzugeben.
Das ist die Besserung der Menschheit, auf die die Freimaurerei abzielt."

-

Der Freigeist und die Freimaurerei (2)



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 01.06.2016 19:15 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#78

RE: Mariamante vs Kadosch

in Ausserordentlicher Thread: Gelegenheit für Mariamante mit "viel Liebe" den Freimaurer Kadosch zur Umkehr zu bewegen. 01.06.2016 19:33
von Angelika
avatar

vom Eintrag auf Seite 14 von Aquila:

Lieber Aquila

Was ist die Fleischwerdung der zweiten wesensgleichen Person Gottes?
----------------------
Das verstehe ich auch nicht:
"Alleine durch die zur Sühne der Sünden der Welt Fleischwerdung ist der eingeborene Sohn Gottes - Gottes Ewiges Wort - aus der Ewigkeit in das Zeitliche getreten."

?...Das Wort das aus der Ewigkeit in das Zeitliche kommt...die Fähigkeit der Sprache?
Das Bewusstsein wird im Körper/Menschen geboren und so auch die Sprache.
So verstehe ich das gerade.
------------------------
"Nie war der VATER ohne den eingeborenen SOHN !"

...das heißt, dass der Vater/heilige Geist schon immer im Sein der Materie "Sohn" war.
----------------
"Aus der Ewigen Liebes-Bewegung des VATERS hin zum SOHN und vom SOHN hin zum VATER....
geht der HEILIGE GEIST hervor !"

...das heißt, dass der Geist Gottes sich hin und her bewegt, wir können ihm unsere Gedanken senden und er sendet uns zurück.
So geht immer mehr Geist hervor durch die Bewegung im Leben des Denkens und des Bewusstseins, das durch das Sein und den Erfahrungen immer mehr Geist erschafft.
Das ist die Erweiterung des Bewusstseines.
Wissen das sich vermehrt und immer mehr bewusster wird.
Durch Gott und dem Lebenden wird das was Alles ist ein größeres Alles.
----------------------
"Nichts wurde ohne den eingeborenen SOHN, das WORT...Alles wurde aus dem "Sohn-Heraus erschaffen"

...Der Geist braucht und hat als Träger den Sohn. Der Sohn spricht das Wort das durch den Vatergeist kommt und erschaft so alles.
--------------------
Der Abschnitt ist mir wieder unverständlich:
"und durch die Menschwerdung und das hochheilige Sühn-Opfer und die glorreiche Auferstehung des Mensch gewordenen eingeborenen Sohnes JESUS CHRISTUS...
unseres Erlösers... wurde die ganze Schöpfung
in den Sohn-Hinein erneuert !
und dem VATER in der Gemeinschaft des HEILIGEN GEISTES wieder übergeben !"

?....ja, so wie ich das verstehe fließt Geist in den Gottgeist zurück und wird wieder auferstehen im Menschen. Der Geist wird in jedem Menschen eingeboren und wieder an ihm übergeben wenn der Mensch stirbt.
Das Sühn-Opfer...?...na ja, so manchmal wird auf der Welt ein guter, heiliger Geist mit einer Dornenkrone gekrönt, das stimmt schon.
So sind sie halt die menschlichen Tiere.
--------------------------
"Die Schöpfung ist ein Vorgang der Heiligsten Dreifaltigkeit,
ein trinitarischer Vorgang !"

Totale Zustimmung![heart] Das ist ein System, eine Formel, eine Bauanleitung, ein Ordnungsweg usw.
----------------------------
"Der VATER schafft durch den SOHN im HEILIGEN GEIST !"

[heart] Wir leben alle im heiligen Geistfeld, wir die Söhne/Töchter erschaffen mit dem Geistfeld das Geistfeld.
------------------------------
"Die Welt: Durch GOTT geschaffen, durch GOTT geformt und in GOTT existierend !"

[heart]
Durch Gott werden wir Aktiv und wertig Handeln. Das Tun.
Durch Gott werden wir wertig Denken, das die Welt formt. Das Werden.
In und durch Gott existiert Alles was ist, war und sein wird. Das Sein.
---------------------------
"UND DAS WORT IST FLEISCH GEWORDEN und hat unter uns gewohnt"

...Geist, Gedanken können zu Fleisch werden, also in das Sein der Welt gebracht werden.
--------------------
Du sagst die Schöpfung ist aus GOTT, durch GOTT und in GOTT !

Das ist schön, ja.[heart]
Das gehört zum Holon-System, so wie ich gelesen habe. Aus, durch und in.
Ein Prinzip das aus sich selbst heraus, nach seinem eigenen Muster/Formel oder Vorgehensweise sich ewig vermehrt.
---------------------------
"Die Schöpfung der Welt ist ein Vorgang der Kraft und der Fülle des Göttlichen Dreieinen Lebens...."
[heart]
- Vorgang....Prozess.
- Kraft...Energie
- Lebendige Schöpfung der Fülle...verschienene Arten.

Danke und liebe Grüße
Angelika

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#79

RE: Mariamante vs Kadosch

in Ausserordentlicher Thread: Gelegenheit für Mariamante mit "viel Liebe" den Freimaurer Kadosch zur Umkehr zu bewegen. 01.06.2016 19:38
von Mariamante • 391 Beiträge

@Kadosch

Wie von mir schon weiter vorne erwähnt, sind deine Vorwürfe von "Fanatismus" und "Fundamentalismus" von einer verkehrten Eigen- und Fremdwahrnehmung mitbedingt.

Du nennst jene, die einen festen Glaubensstandpunkt vertreten, der auf dem Felsen CHRISTI gründet "Fundamentalisten". Gern zitiere ich hier, was Kardinal Ratzinger kurz vor dem Enklave dazu trefflich sagte:

http://www.vatican.va/gpII/documents/hom...0050418_ge.html

Wie viele Glaubensmeinungen haben wir in diesen letzten Jahrzehnten kennengelernt, wie viele ideologische Strömungen, wie viele Denkweisen… Das kleine Boot des Denkens vieler Christen ist nicht selten von diesen Wogen zum Schwanken gebracht, von einem Extrem ins andere geworfen worden: vom Marxismus zum Liberalismus bis hin zum Libertinismus; vom Kollektivismus zum radikalen Individualismus; vom Atheismus zu einem vagen religiösen Mystizismus; vom Agnostizismus zum Synkretismus, und so weiter. Jeden Tag entstehen neue Sekten, und dabei tritt ein, was der hl. Paulus über den Betrug unter den Menschen und über die irreführende Verschlagenheit gesagt hat (vgl. Eph 4,14). Einen klaren Glauben nach dem Credo der Kirche zu haben, wird oft als Fundamentalismus abgestempelt, wohingegen der Relativismus, das sich »vom Windstoß irgendeiner Lehrmeinung Hin-und-hertreiben-lassen«, als die heutzutage einzige zeitgemäße Haltung erscheint. Es entsteht eine Diktatur des Relativismus, die nichts als endgültig anerkennt und als letztes Maß nur das eigene Ich und seine Gelüste gelten läßt.

Noch Epheser 4/14 Zitat- Zutat:

Wir sollen nicht mehr unmündige Kinder sein, ein Spiel der Wellen, hin und her getrieben von jedem Widerstreit der Meinungen, dem Betrug der Menschen ausgeliefert, der Verschlagenheit, die in die Irre führt.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 01.06.2016 20:28 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#80

RE: Mariamante vs Kadosch

in Ausserordentlicher Thread: Gelegenheit für Mariamante mit "viel Liebe" den Freimaurer Kadosch zur Umkehr zu bewegen. 01.06.2016 20:52
von Angelika
avatar

An Stephanus...von Seite 14:

Lieber Stephanus,

Gott ist das Skala des Maßstabes, wir sind der Maßstab.
Jeder Maßstab braucht die Werte. So ist Gott die richtige Skalamaße und der Mensch der MaßStab.
Na ja, so erkenne ich das.
Der Mensch kann nun alles nach dem Besten ausmessen.

Gott denkt durch uns! Unsere Gedanken sind von Gott, nur sind sie dem Fleisch verfallen und darum müssen wir gut auf unsere Gedanken achten.
Wir müssen sie filtern und von allen Seiten betrachten, doch es reicht aus die 3faltigkeit zu kennen.

Gott geht es um unsere Gedanken, er enthüllt sich durch uns. Ja, darum sollten wir ihn annehmen.
Ja, ohne mit unseren eigenen Gedanken darüber hinauszugehen. Wir müssen schon gut aufpassen, das stimmt.
Sehr leicht passiert es das wir IHN uns dann selber so gestalten, wie wir IHN haben wollen oder IHN uns selbst vorstellen.
Genauso sind die vielen Religionen entstanden. Du hast recht. Doch in jeder Version steckt Gott.
--------------------
Gott, der Dreifaltige, gibt sich uns durch sein Sein in der Welt zu erkennen. Überall.

Ach die Mondsichel finde ich aber auch schön.
Die Mondsichel ergibt sich z.B. auch wenn man die ersten zwei Kreise der Blume des Lebens malt.
Das Kreuz ist ebenfalls in der Blume des Lebens.
Ach ja, ich weiß, du magst kein esoterisches Gedönse. Aber die Blume des Lebens existiert auch auf den Pyramiden in Ägypten.
--------------------------
"Er sprach also Nicht: "Ich will Menschen machen nach meinem Abbild, mir ähnlich.", sondern ganz bewusst und klar: "Lasset uns Menschen machen ..." Dieses "uns" enthüllt, dass der EINE GOTT nicht eine Person ist, sondern "wir", mehrere Personen, die gemeinsam den Menschen erschaffen wollten "nach unserem Abbild, uns ähnlich." Und dann bestätigt Vers 27, dass dieser Gott, der sich hier als mehrpersonaler Gott enthüllt, der EINE und EINZIGE Gott ist:"

Jaaa na ja, dann hat er halt Selbstgespräche geführt!
Na klar, so funktioniert doch auch die Kommunikation mit Gott. Er war wohl sehr allein.
Ist doch auch logisch dass er die Menschen erschaffen wollte.
Und...
"So schuf Gott den Menschen nach seinem Abbild ..."

...na ja, nach seinem System würde ich sagen.
Sonst hätte er ja zuerst einen Spiegel erschaffen müssen.

....die drei ist seine Erschaffungsformel.
----------------------------------
"Die Erde war wüst und leer, Finsternis lag über der Urflut, und der Geist Gottes schwebte über den Wassern."

Erde....=Materie
Urflut...=Wasser, das Fließen können, also Bewegung war da.
Geist...=ein Sein in Form von Nichtmaterie.
---------------------
Ja, er ist Kraft/Energie, Bewegung und Bewusstsein. Er ist bewusstes Bewusstsein und unbewusstes Bewusstsein.

Gott ist in uns und hat durch uns Sprache. Sein heiliger Geist ist im Himmel so wie auf Erden.
Das heißt, das unbewusste Gott-Speicher-Feld-Bewusstsein im Himmel UND auf Erden sein bewusster Teil durch uns.

Liebe Grüße
Angelika

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kadosch`s Freimaurerforum gibt den Geist auf
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Andi
3 12.02.2018 19:11goto
von Andi • Zugriffe: 305
@Kristina
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Heribert
7 30.12.2017 18:07goto
von Aquila • Zugriffe: 706
Kleine Kritik
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Heribert
6 30.12.2017 09:21goto
von Blasius • Zugriffe: 1532
Gebet für Guido Westerwelle
Erstellt im Forum ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) von Kadosch
3 22.03.2016 22:02goto
von Aquila • Zugriffe: 422
Ezechiel 3,16 bis 21
Erstellt im Forum Altes Testament von Maresa
1 18.07.2015 22:00goto
von Aquila • Zugriffe: 298
@Mariamante
Erstellt im Forum Herzlich willkommen ! von Aquila
1 08.05.2015 07:30goto
von Mariamante • Zugriffe: 306
Freimaurer
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
0 17.11.2014 17:04goto
von Kristina • Zugriffe: 1511

Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dominikus
Besucherzähler
Heute waren 146 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3365 Themen und 22143 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Hemma, Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen