Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Prognose bayerischer Politiker: 20 Millionen Muslime bis 2020

in Diskussionsplattform politischer Themen 29.08.2017 22:15
von Kristina (gelöscht)
avatar

Endlich Familiennachzug.

Außer tausenden von Migranten kommen weitere hunderttausende Angehörige der Flüchtlingen nach Deutschland.

Lt. statistik waren 2015 ca. 4,4 bis 4,7 % Moslems in Deutschland.
Im Jahre 2018 werden es dann um einiges mehr werden. Auch tausende Kinder kommen hier zur Welt.

Islamisierung Deutschlands und Europas lässt grüßen.

https://de.statista.com/statistik/daten/...aubensrichtung/

http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_7525769.html

Antragsflut für Familien-VisaFlüchtlinge: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Die Syrer, die im Zuge der Flüchtlingskrise seit 2015 nach Deutschland kamen und deren Asylantrag bewilligt wurde, können nun ihre Familien nachholen. Medienberichten zufolge betrifft das bisher 267.500 Personen. Dieser Zahl wird aber bis 2018 noch einmal dramatisch steigen: 390.000 geflüchtete Syrer haben dann die Berechtigung auf Familiennachzug.

_____________________________
Zur Erinnerung:

Ab 5% beginnen sie einen gemessen an ihrer Bevölkerungszahl überproportionalen Einfluß auszuübern. Sie drängen z.B. auf Einführung von halal (nach islamischer Vorstellung “reinen”) Lebensmitteln, wobei Druck auf Supermarktketten ausgeübt wird, diese in ihren Regalen herauszustellen – zusammen mit Drohungen, falls dem nicht Folge geleistet wird (USA):

Ab diesem Punkt arbeiten sie daran, die Regierung dazu zu bringen, ihnen zu erlauben, sich selbst unter der Sharia zu regieren, dem islamischen Recht. Das oberste Ziel des Islam ist es nämlich nicht, die Welt zu bekehren, sondern islamisches Recht über die ganze Welt herrschen zu lassen.

Wenn Moslems 10% der Bevölkerung erreichen, setzen sie zunehmend Gesetzlosigkeit als Mittel ein, um sich sich über ihre Lebensbedingungen in der Gesellschaft der “Ungläubigen” zu beschweren (Paris – massenhaftes Anzünden von Autos). Jede Handlung von Nicht-Muslimen, die angeblich den Islam beleidigt, hat Krawall und Drohungen zur Folge (Amsterdam; Mohammed-Karikaturen).

Wenn sie erst einmal 20% erreicht haben, sind beim geringsten Anlaß Unruhen zu erwarten, Formierung von Dschihad-Milizen, sporadische Tötungen und Anzündung von Kirchen und Synagogen.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 22:17 | nach oben springen

#7

RE: Prognose bayerischer Politiker: 20 Millionen Muslime bis 2020

in Diskussionsplattform politischer Themen 29.08.2017 23:41
von Aquila • 4.732 Beiträge

Liebe Kristina

Du schreibst richtigerweise:
"Islamisierung Deutschlands und Europas lässt grüssen"

Inwieweit die aktuelle Migrationspolitik eiskaltes Kalkül oder erschreckende Naivität ist, lässt sich nicht genau sagen.
Sicher ist jedoch, dass die Selbstauflösung des ehemals christlich geprägten Europas in vollem Gange zu sein scheint.
Eine sich offen als Feindin der Ewigen Wahrheit Jesus Christus präsentierende "Humanität" wird zur Totengräberin Europas.

Dieser ganze Irrsinn erfährt noch seine traurige "Krönung" durch einen (nicht nur ) in Sachen "Migration" ausser Rand und Band geratenen Papst Franziskus.
Seine jüngsten (haarsträubenden) "Forderungen" sprechen für sich.....
aus einem Artikel bei "kath.net":

-

"Dieser Thesenkatalog dürfte für viele ein Stein des Anstoßes werden:
Mit ungewöhnlich konkreten Appellen hat sich Papst Franziskus zur Aufnahme von Migranten und Flüchtlingen zu Wort gemeldet.
Darin spricht er sich für humanitäre Korridore und Familiennachzug aus, verlangt Zugang zum Arbeitsmarkt schon für Asylbewerber und Einbürgerungserleichterungen. Brisant in Zeiten des Terrors: Beim Thema Grenzkontrollen müsse die Sicherheit der Schutzsuchenden Vorrang vor der nationalen Sicherheit haben.

Das Dokument mit dem Titel "Die Migranten und Flüchtlinge aufnehmen, beschützen, fördern und integrieren", das der Vatikan am Montag veröffentlichte, erscheint nicht etwa als Beitrag zur innereuropäischen Flüchtlingsdebatte. Es ist die Botschaft zum nächsten katholischen "Welttag des Migranten und des Flüchtlings", der am 14. Jänner 2018 begangen wird. Adressaten sind insofern ebenso Kolumbien, Indonesien oder die USA - aber eben auch Deutschland, Österreich oder die Schweiz.
[....]
Die Forderungen haben es in sich: mehr Möglichkeiten einer sicheren und legalen Einreise, Sondervisa für Menschen aus Konfliktgebieten, ja selbst eine Grundsicherung, Zugang zu persönlichen Bankkonten und zum Rentensystem will der Papst für Migranten. Auch ein Mensch, der "das Landesgebiet ohne Genehmigung betreten" habe, behalte seine grundlegende Würde.
Bei allem Interesse an nationaler Sicherheit sei "die Sicherheit der Personen stets der Sicherheit des Landes voranzustellen".

-
http://kath.net/news/60661

Islamisierung im Schnellzugtempo ?!


Es sei einmal mehr an Kardinal Pie (1815 - 1880) - einem glühenden Bekenner des Christkönigtums - erinnert;
er war davon überzeugt, dass ein jedes Volk so behandelt werde, wie es
Gott....den Wahren Dreieinen....die Allerheiligste Dreifaltigkeit und somit die Ewige Wahrheit Jesus Christus behandle.

-

"Das grosse Gesetz, das gewöhnliche Gesetz der Vorsehung ist der Lenkung der Völker
ist das Gesetz der Vergeltung.
Wie die Nationen Gott behandeln, so behandelt Gott die Nationen.
Eine Gesellschaft, die sich um Ihn nicht kümmert,
überlässt Er sich selbst, sodass sie an den Folgen ihrer Gottlosigkeit zugrunde geht
"

-

So lesen wir auch im Offizium des Christkönigs-Hochfestes:

-

Ein Volk und ein Reich,
das Dir nicht dient, wird zugrunde gehen"

-

Hochfest Christkönig



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#8

RE: Prognose bayerischer Politiker: 20 Millionen Muslime bis 2020

in Diskussionsplattform politischer Themen 30.08.2017 12:17
von Sel • 190 Beiträge

Lieber Aquila,

das liest ja alles schön und gut, was Papst Franziskus da fordert. Nächstenliebe. So lehrt es uns Jesus Christus. Aber kein Wort über die Gefahren des Islam, kein Wort darüber, dass Christens aufgefordert sind, den Muslimen die Wahrheit über Jesus Christus zu erzählen. Ich finde keine Worte mehr über Missionierung. Diese naive Nächstenliebe ist eine falsche Nächstenliebe. Eine blinde, feige Nächstenliebe. Es macht schon den fast den Eindruck, dass man den Muslimen doch ja nicht Ihren Glauben absprechen sollte. Sie sind doch so lieb und es gibt soviele gute Muslime. Ja , natürlich gibt es das. Was hat aber Jesus Christus gelerht und getan? Geht hinaus und verkündet das Evangelium. Heute dringender denn je.
Will dies der Papst? Oder denkt er nicht nach? Was ist da nur los lieber Gott..


zuletzt bearbeitet 30.08.2017 12:19 | nach oben springen

#9

RE: Prognose bayerischer Politiker: 20 Millionen Muslime bis 2020

in Diskussionsplattform politischer Themen 30.08.2017 15:34
von Aquila • 4.732 Beiträge

Lieber Sel

Papst Franziskus wünscht bekanntlich keine "Proselytenmacherei",
wobei er dies stets mit einem negativen Unterton versieht.
Daher ist seine " Willkommenskultur" gleichsam alleine auf die menschliche Ebene reduziert.
Wer derart engstirnig für unbegrenzte Aufnahme von - überwiegend moslemischen - Migranten wirbt, der dürfte auch eine eigene Sicht der Dinge haben.
Und so unterlässt es Papst Franziskus auch so gut wie, uns weismachen zu wollen, dass die Moslems, also die Anhänger des falschen "Propheten" Mohammed -
unsere "Geschwister" (?) seien.
Jüngstes Beispiel vom vergangenen Sonntag beim Angelus.
Aus "radiovatican:

-

Papst Franziskus hat seine Solidarität mit der muslimischen Minderheit der Rohingya erklärt.
Beim Mittagsgebet am Sonntag in Rom bekundete er „ungeteilte Nähe“ zu dem Volk im Nordwesten Myanmars und rief zu Hilfe für diese Menschen auf.
Die politisch Verantwortlichen müssten ihnen „ihre vollen Rechte“ geben, verlangte er. Katholiken lud er zum Gebet ein „für unsere Geschwister, die Rohingya“.

-
http://de.radiovaticana.va/news/2017/08/...ohingya/1333088


Unser Nächster ist ein jeder Mensch, der seiner erschaffenen Seele nach ein natürliches Ebenbild Gottes ist.

Ein Kind Gottes und somit unser Bruder in Christo wird der Mensch alleine wieder durch die hl. Taufe:
Die Taufe schenkt wieder die Kindschaft Gottes
Unsere wahren Geschwister freilich sind denn alleine
unsere Brüder und Schwestern in Christo.



Der hl. Augustinus erklärt in "De disciplina christiana"
die Notwendigkeit der Unterscheidung der Definition von Brüderlichkeit
und erteilt auch eine Absage an die heute fast inflationär verbreitete "alle sind Kinder Gottes" These:
-

"Und freilich sind wir Brüder, weil wir Menschen sind;
wieviel mehr erst, da wir Christen sind!
Für dich als Mensch war der gemeinsame Vater Adam, die gemeinsame Mutter Eva;
für dich als Christ ist der gemeinsame Vater Gott, die gemeinsame Mutter die Ekklesia"!

-

Als Nachkommen der ersten erschaffenen Menschen Adam und Eva
- durch deren Sündenfall die heiligmachende Gnade verloren gegangen ist und somit auch die Gottes-Kindschaft ....die Erbsünde ,
Von Letzterer ausgenommen ist alleine die unbefleckt empfangene
allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria
-

bildet die Menschheit dem Fleische nach eine ( brüderliche) Gemeinschaft;
die Menschen-Kinder!


Das Gebot der Nächstenliebe ist gleichsam nun die Symbiose des Dargelegten....


Gottes-Kindschaft aber
und somit die Geschwisterlichkeit
in Christo
wird wie gesagt dem Menschen alleine durch die hl. Taufe wieder geschenkt !

Aus Obigen ist nun auch ersichtlich, dass eine Vermengung der Begriffe
Menschen-Kinder und Gottes-Kinder zu einer "unverbindlichen Brüderlichkeit" / "allgemeinen Kindschaft Gottes" nicht haltbar ist.

Dazu einige vertiefende Erklärungen hier:
Die Ursünde / Erbsünde

und hier:
Die Gnaden (2)


Diese stete Vermischung persönlich politisch liberaler Anschauung mit dem Papstamt gehört zur " Visitenkarte" von Papst Franziskus.
Siehe bitte hier:
Unverbindliche "Brüderlichkeit" ?

Durch das Vermitteln dieser unverbindlichen Pseudo- "Brüderlichkeit" wird selbstredend auch die Missionierung völlig marginalisiert bzw. wegtoleriert.
Die Ausbreitung der nach der Weltherrschaft strebenden Irrlehre Islam erfolgt heute auf dem "roten Teppich" eines wahrheitsgefilterten "Humanismus".



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 30.08.2017 16:52 | nach oben springen

#10

RE: Prognose bayerischer Politiker: 20 Millionen Muslime bis 2020

in Diskussionsplattform politischer Themen 31.08.2017 09:34
von Sel • 190 Beiträge

Lieber Aquila,

danke für die ausführliche Darstellung. Jetzt weiß ich auch, was Proselytismus bedeutet. (Wikipedia)
Ich verstehe es also so, dass wir zwar "menschlich" gesehen, sicherlich alle in der selben Schöpfung vom selben Schöpfer geschaffene "Geschwister" sind. (Darauf zielt der Papst wohl ab?) Aber geistig gesehen, nur dann, wenn wir erst in Jesus Christus durch den Heiligen Geistig getauft sind. (Logisch!)


Das heißt also, es geht hier darum, wie man die "Dinge" betrachtet: menschlich(weltlich) oder geistig..
und vor allem, wie und wo man die Kirche und das Christentum in den nächsten Jahrzehnten sieht.. "zukunftsorientiertes denken"

Hm, normalerweise würde man von einem Papst ja auch erwarten, zukunftorientiert, geistig "mitzudenken" Ich will nicht richten oder ihm nichts schlechtes unterstellen, es ist sicherlich ein schwieriges Amt in nicht einfachen Zeiten. Aber alles in allem würde ich die Missionierung, gerade in diesen Zeiten, in den Vordergrund legen und die Christen zu Mut auffordern, Jesus Christus und die Wahrheit auch und gerade den muslimischen Migranten mitzuteilen. Sicherlich wäre dies eine Überwindung, und die Tagesschau würde dies in Ihren 20:00 Uhr Nachrichten als erstes mitteilen.

Ich denke viele konservative katholische Christen machen sich schon sorgen um die Zukunft, und um die Zukunft Ihrer Kinder..


zuletzt bearbeitet 31.08.2017 09:44 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Trump verhängt Einreisestopp für viele Muslime
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
1 28.01.2017 15:39goto
von Andi • Zugriffe: 510
Ein Muslim als Staatsoberhaupt?
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
3 19.10.2016 10:44goto
von Aquila • Zugriffe: 227
Dompfarrer feiert mit Muslimen „Opferfest“: „Wir alle sind Gläubige, jeder hat eben seinen Weg gewählt: das Evangelium oder den
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
3 14.09.2016 16:04goto
von Andi • Zugriffe: 147
"Unaufhaltsam – Europa wird muslimisch sein"
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 03.02.2016 12:41goto
von Blasius • Zugriffe: 211
Deutsche Muslime verurteilen Anschlag von Paris
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
1 08.01.2015 21:19goto
von Andi • Zugriffe: 114
Kann man mit Recht sagen: “die Muslime, Juden und Christen haben alle den gleichen, einzigen Gott”?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
2 21.12.2014 01:16goto
von Michaela • Zugriffe: 280
Muslime in Deutschland verurteilen den "Islamischen Staat"
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
8 12.09.2014 21:22goto
von Michaela • Zugriffe: 877
SPD-Chef Gabriel will mehr Muslime in öffentlichen Ämtern
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
4 09.07.2014 19:17goto
von MariaMagdalena • Zugriffe: 214
Grün-Politiker setzt sich für Inzest ein
Erstellt im Forum Nachrichten von Vicki
2 03.06.2014 10:32goto
von Vicki • Zugriffe: 131

Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schwanenfamilie23
Besucherzähler
Heute waren 54 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2694 Themen und 17083 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Kleine Seele



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen