Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Fragen zur aktuellen Situation

in Diskussionsplattform politischer Themen 09.10.2015 08:13
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://www.bagw.de/de/themen/zahl_der_wohnungslosen/

http://sowi.st-ursula-attendorn.de/ba/badoku01.htm
http://sowi.st-ursula-attendorn.de/ba/badoku02.htm
Nach Schätzungen gibt es ca. 1500 bis 2000 Straßenkinder in Deutschland!

Wenn es 2014 in Deutschland nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V.
ca. 335.000 Menschen Obdachlose gibt,

wo sollen dann weitere hunderttausende/Millionen Migranten unterkommen?

Warum kann, bzw. konnte den aktuellen Obdachlosen nicht schnell geholfen werden?

Die Arbeitslosenzahl in Deutschland liegt bei ca. 7 - 9 Prozent.

Warum haben es die Politiker nicht geschafft, den eigenen Menschen einen Job zu verschaffen?
Zeit dazu hatten sie mehr als genug!

Wie sollen plötzlich hunderttausende, bzw. Millionen weitere Menschen in kurzer Zeit eine Arbeit bekommen?

Kann es in naher Zukunft hunderttausende, bzw. Millionen neue Stellen geben?

Diese Fragen kann sich jeder selbst beantworten.


http://finanzmarktwelt.de/die-tatsaechli...tschland-10577/

Auszug:
Wie hoch ist die Quote wirklich, und wie viele Menschen sind wirklich arbeitslos? Addiert man die versteckten Arbeitslosen zusammen, kommt man zu diesem Ergebnis:

Februarzahl offiziell: 3.017.000 Arbeitslose
„Im weiteren Sinne arbeitslos“: 341.199
„Nahe am Arbeitslosenstatus“: 454.663
Somit tatsächlich arbeitslos: 3.812.862

Quote offiziell: 6,9%
Quote tatsächlich: 8,72%


http://www.tafel.de/nc/startseite.html
Es gibt in Deutschland lt. Bundesverband Deutsche Tafel e.V. 900 (!!) Tafeln in Deutschland. Sie unterstützen über 1,5 Millionen (!!) bedürftige Personen mit Lebensmitteln.

Wie sieht die Situation in den nächsten Jahren aus, wenn hunderttausende/Millionen weitere Menschen hier leben wollen?

Auch diese Frage kann sich jeder selbst beantworten.

Und das im viel propagierten "reichen" Deutschland.
http://www.staatsschuldenuhr.de/

Wie sagte Frau Merkel: "Wir schaffen das!"

Wers glaubt.....


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 09.10.2015 08:16 | nach oben springen

#2

RE: Fragen zur aktuellen Situation

in Diskussionsplattform politischer Themen 01.11.2015 21:40
von Kristina (gelöscht)
avatar

So langsam dämmerts.....


https://www.unzensuriert.at/content/0019...en-Arbeitslosen

Deutschland: Asylanten-Tsunami führt zu 500.000 neuen Arbeitslosen

Dass die Flut an bis zu 800.000 neuen Zuwanderern, die bis zum Jahresende nach Deutschland kommen sollen, den Arbeitsmarkt positiv bereichern könnte, ist offensichtlich Propaganda. Jetzt musste die Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) zugeben, dass dieser Ansturm von Migranten vorerst in der Bundesagentur für Arbeit stranden wird
( http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....beitslosigkeit/ )
. Bei bis zu 500.000 dieser Einwanderer aus der Dritten Welt rechnet die rote Arbeitsministerin nämlich mit Dauerkundschaft für Hartz IV und Co.

Umgerechnet kann diese Masseneinwanderung ins deutsche Sozialsystem zu Mehrkosten von bis zu 3,3 Milliarden Euro führen, die zusätzlich durch den deutschen Steuerzahler für die neuen „Mitbürger“ abgedrückt werden müssen.

2.800 neue Agenturarbeiter für Asylanten


Damit sind aber nur unmittelbare Lebenshaltungskosten und Arbeitsmarktförderung abgedeckt. Um diesen Massenansturm in der Bundesagentur für Arbeit überhaupt bewältigen zu können, sollen bis zum nächsten Jahr mindestens 2.800 neue Agenturmitarbeiter in den Dienst gestellt werden. Dabei geht SPD-Ministerin Nahles davon aus, dass der ganz große Teil der Neuankömmlinge weder für die Ausbildung noch für einen Arbeitsplatz qualifiziert seien. Auf den deutschen Sozialstaat kommt damit eine fortlaufende Belastung zu.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 01.11.2015 21:41 | nach oben springen

#3

RE: Fragen zur aktuellen Situation

in Diskussionsplattform politischer Themen 10.11.2015 20:25
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://michael-mannheimer.net/2015/11/09...-armut-bedroht/

Dank Merkels Immigrations-Politik:

Jeder Fünfte in Deutschland von Armut bedroht


Trotz sprudelnder Steuereinnahmen und Rekordbeschäftigung droht 16,5 Millionen Menschen in Deutschland die Armut. Das sind 300.000 mehr als im Vorjahr. Sozialverbände sprechen von einem Verteilungsskandal in der Bundesrepublik.

Rund 16,5 Millionen Menschen in Deutschland sind einer Statistik zufolge von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. Von 2013 bis 2014 sei ihre Zahl rechnerisch um 300 000 gestiegen, berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag. Im vergangenen Jahr lag der Anteil der Betroffenen an der Gesamtbevölkerung bei 20,3 Prozent – und damit unter dem EU-weiten Durchschnitt von 24,4 Prozent. Der Paritätische Wohlfahrtsverband und der Sozialverband VdK beklagten die nach ihrer Ansicht alarmierenden Entwicklung und forderten Konsequenzen in der Steuerpolitik.

Die Daten stammen aus der Erhebung „Leben in Europa“ (EU-SILC). Danach gelten Menschen als von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht, wenn ihr Einkommen unter der Armutsgefährdungsgrenze liegt, ihr Haushalt von erheblicher Entbehrung betroffen ist oder sie in einem Haushalt mit sehr geringer Erwerbsbeteiligung leben.

Armutsschwelle bei 987 Euro monatlich

Wichtigstes Kriterium ist die Armutsgefährdung. Als armutsgefährdet gilt, wer weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens der Gesamtbevölkerung hat – das heißt, je höher das Durchschnittseinkommen ist, desto eher gelten Menschen als armutsgefährdet. In Deutschland lag der Schwellenwert laut EU-SILC 2014 für eine alleinlebende Person bei 987 Euro im Monat und damit 8 Euro höher als im Jahr zuvor.

Nach der EU-SILC-Statistik war im vergangenen Jahr hierzulande jeder sechste Bürger (16,7 Prozent) von Armut bedroht, insgesamt 13,3 Millionen Menschen. Der Anteil hat sich nach Angaben der Statistiker gegenüber 2013 um 0,6 Prozentpunkte erhöht. ...

Der Paritätische spricht von Verteilungsskandal

Ulrich Schneider vom Paritätischen Wohlfahrtsverband sieht einen Verteilungsskandal im reichen Deutschland: „Die aktuellen Zahlen belegen einmal mehr die Notwendigkeit einer verteilungs- und damit steuerpolitischen Kurskorrektur“, sagte Schneider laut Mitteilung. Nötig seien wirksame politische Maßnahmen und eine neue solidarische Steuerpolitik, um diese zu finanzieren.

Erhebliche materielle Entbehrungen


Der Sozialverband VdK verlangte ein Gesamtkonzept: „Armutsvermeidung ist eine Querschnittsaufgabe, derer sich Steuerpolitik, Sozial- und Arbeitsmarktpolitik, Gesundheitspolitik und Bildungspolitik gleichermaßen annehmen müssen“, sagte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher laut Mitteilung.

In die SILC-Armutsstatistik fließt auch das Kriterium „erhebliche materielle Entbehrung“ ein. Davon sind fünf Prozent der Menschen in Deutschland nach ihrer eigenen Einschätzung betroffen. Sie gaben in einem Fragebogen unter anderem an, Probleme mit der Bezahlung von Miete oder Rechnungen zu haben oder sich keinen einwöchigen Urlaub im Jahr leisten zu können. In Deutschland seien dafür rund 26 500 zufällig ausgewählte Personen befragt worden, sagte ein Statistiker. (dpa)

Quelle:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1061225.html


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#4

RE: Fragen zur aktuellen Situation

in Diskussionsplattform politischer Themen 10.11.2015 21:44
von Andi • 1.027 Beiträge

Das mit den Arbeitslosenzahlen muß ich mal berichtigen liebe Kristina. Die Zahlen von oben sind von der Lügenpresse in die Welt gesetzt. Wir haben ca. 15 Millionen Arbeitslose. Das müßte man den Flüchtlingen mal sagen und das sie hier nie Arbeit bekommen werden. Vielleicht merken sie dann das ihre Flucht umsonst war, aber das sagt ihnen ja keiner.

http://www.pravda-tv.com/2013/10/deutsch...en-arbeitslose/


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#5

RE: Fragen zur aktuellen Situation

in Diskussionsplattform politischer Themen 30.11.2018 17:39
von Kristina (gelöscht)
avatar

https://www.bagw.de/de/themen/zahl_der_wohnungslosen/

http://sowi.st-ursula-attendorn.de/ba/badoku01.htm

Zur Erinnerung:
Erster Beitrag vom 09.10.2015
2014 wurden in Deutschland durch die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V.

ca. 335.000

Menschen Obdachlose geschätzt.

Stand 2016:
Zahl der Wohnungslosen wurde auf

860.000

Menschen ohne Wohnung geschätzt.
Prognose:
1,2 Millionen Wohnungslose
bis 2018

Die BAG Wohnungslosenhilfe (BAG W) hat am 14. Nov. 2017 ihre aktuelle Schätzung zur Zahl der wohnungslosen Menschen in Deutschland vorgelegt: In  2016 waren demnach ca. 860.000 Menschen in Deutschland ohne Wohnung - seit 2014 ist dies ein Anstieg um ca. 150 %.
Die BAG W prognostiziert von 2017 bis 2018 einen weiteren Zuwachs um ca. 350.000 auf dann ca. 1,2 Millionen wohnungslose Menschen. Das wäre eine weitere Steigerung um ca. 40%.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Seite 1

lt. https://finanzmarktwelt.de/die-tatsaechl...tschland-10577/
vom 25. März 2015

tatsächlich arbeitslos: 3.812.862 Menschen
Quote tatsächlich: 8,72%

Stand 2017:
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kom...-30970935/show/

7,07 Millionen Menschen leben von Arbeitslosengelt oder Hartz-IV-Leistungen

1. August 2017: Knapp 2,5 Millionen Arbeitslose gab es im Mai 2017.
Doch mit knapp 7,07 Millionen lebten mehr als zweieinhalbmal so viele Menschen in Deutschland von Arbeitslosengeld oder Hartz-IV-Leistungen,
darunter über zwei Millionen Kinder und Jugendliche. Denn nur ein Teil derer, die staatliche Unterstützung benötigen, gilt auch als arbeitslos im Sinne der Statistik.
http://www.o-ton-arbeitsmarkt.de/newslet...z-iv-leistungen

Fakten zu Arbeit, Armut und Hartz-IV
Deutschlands Arbeitslosenzahlen sind geschönt, allein die Anzahl der Arbeitslosen, die aus Gründen wie Weiterbildungsmaßnahmen, Eingliederung, Krankheit und „ü58 + Hartz-IV“ aus der Statistik gestrichen werden, liegt bei über 1 Mio. (Quelle: SPIEGEL-Online vom 01.03.2017, „So wird die Arbeitslosigkeit schöngerechnet“) zusätzlich geht das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) davon aus, dass sich 3,1 bis 4,9 Millionen Menschen gar nicht arbeitslos gemeldet haben.
http://www.theeuropean.de/hanno-vollenwe...-merkels-bilanz

Man sollte aber auch die über eine Million Menschen berücksichtigen, die zwar nicht arbeitslos, aber dennoch in prekären Verhältnissen leben, weil sie dem deutschen Billiglohnsektor als Kanonenfutter dienen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dies sind die Früchte der Großparteien !


zuletzt bearbeitet 30.11.2018 17:40 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 629 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3339 Themen und 21965 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Blasius, Hemma, Maresa



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen