Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#46

RE: AfD

in Diskussionsplattform politischer Themen 18.02.2017 11:46
von Bernhard • 79 Beiträge

Lieber Andi,

falls ich es überlesen haben sollte: Wie stehen Sie zu den Äußerungen des Thüringischen AfD-Landtagsabgeorneten Björn Höcke, das Mahnmal zur Erinnerung an die Judenvernichtung im 2. Weltkrieg in Berlin sei ein "Mahnmal der Schande"?


In hoc signo vinces.
nach oben springen

#47

RE: AfD

in Diskussionsplattform politischer Themen 18.02.2017 14:32
von Andi • 1.027 Beiträge

Hallo Bernhard,

Man kann Höcke 100 % beipflichten wenn er sagt, das wir eine andere Erinnerungskultur brauchen anstatt ständig sich einen Schuldkomplex einquatschen zu lassen von den linken Vaterlandsverrätern hier im Lande. Höcke ist der beste Politiker in Deutschland. Er wäre der ideale Bundeskanzler und nicht eine Vaterlandsverräterin wie Merkel die ihr eigenes Volk verrät und eine Umvolkung mit Ziel einer NWO anstrebt.
Hier der Vortrag von Höcke:


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#48

RE: AfD

in Diskussionsplattform politischer Themen 18.02.2017 14:37
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Bernhard,

es ist ein Mahnmal der Schande. Es ist die Schande, was damals anderen Menschen im II. WK angetan wurde. Ein himmelschreiendes Übel. Das ist Fakt!!

Alles hat aber zwei Seiten:
Welche Länder, die genauso himmelschreiende Ungerechtigkeiten, Kriege und Völkermorde verübten, stellen sich ein "Mahnmal der Schande" in die Hauptstadt und viele weitere im Land verteilt.

Glaubst du, ein Mahnmal würde vom dritten Weltkrieg abhalten?

Von weiteren himmelschreienden Ungerechtigkeiten, Kriegen und Revolutionen und weiteren Millionen Abtreibungen und Sterbehilfen?

Niemals, solange es Menschen gibt!!

Was also soll dieses Mahnmal bedeuten?

In dutzenden von Moslemstaaten müssten heutzutage Mahnmale regelrecht gepflastert werden, was sie Christen und anderen Glaubensgemeinschaften angetan haben und noch antun,
auch werden aktuell noch Sklaven (!!) gehalten.
Das juckt keinen Menschen in Europa.
Man muss die schlimmen Taten anderer Länder jetzt und in der Vergangenheit nicht noch aufzählen.

Ist es nicht geheuchelt, wenn ich dem eigenen Volk Tag und Nacht Schuldgefühle durch diese Mahnmale vor Augen führe und gleichzeitig an der russischen Grenze mit anderen Ländern aufrüste und viell. einen dritten WK provoziere?

Immer wieder wird uns vor Augen geführt, welch eine schlechte Vergangenheit Deutschland hat und wir aufgrund der riesigen Schuldgefühle den Mund zu halten haben.
Und es sieht manchmal so aus, als ob viele Deutsche und auch Politiker ihr eigenes Land mittlerweile hassen und verraten. Und genau so ist es. Schwenkst du öffentlich eine Deutschlandfahne oder liebst du dein Vaterland, bist du mittlerweile ein Rechter, ein Nazi.
Diese psychologische Umänderung des Volkes ist in meinen Augen politisch (und kirchlich) bewußt gewollt, damit der Weg zur Diktatur der NWO frei ist.
Deshalb werden alle Meinungsgegner öffentlich durch Medien und Politik diffamiert und niedergemacht.

Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 18.02.2017 19:09 | nach oben springen

#49

RE: AfD

in Diskussionsplattform politischer Themen 18.02.2017 17:52
von Bernhard • 79 Beiträge

Liebe Kristina,

das verstehe ich nicht. Ähnlich argumentieren die Anhänger der NPD. Außerdem macht es keinen Sinn, in diesem Zusammenhang auf andere zu verweisen. Es waren nun einmal Deutsche (nicht: die Deutschen), die den Völkermord an den Juden (5 Mio Tote) - die immer noch, trotz aller Missstände, das "auserwählte Volk" sind - begangen haben.

Was den Kampf gegen Christen betrifft, so haben sich die Anhäger Hitlers zu dieser Zeit ebenfalls besonders hervorgetan. Wieviele Priester und überzeugte Katholiken sind denn in KZs ermordet worden? Beispiele gibt es wohl genug,

Was einen möglichen 3. Weltkrieg betrifft, so bin ich da wesentlich optimistischer. Grund dazu ist die, wenn auch nicht vollkommene, Weihe durch Johannes Paul II am 25. März 1984 an die Gottesmutter. Außerdem sagte die Gottesmutter in Marpingen, welches zugegebenermaßen nicht kirchlich anerkannt ist, dass es keinen WK 3 geben werde. Dasselbe sagte Sr. Lucia auch, für die dieser Krieg 1985/86 hätte stattfinden sollen.

Was das Verhalten und die Einstellung radikaler Islamisten betrifft, stimme ich mit Dir überein. In punkto Abtreibung und Sterbehilfe ebenfalls. Was die sog. NWO betrifft, so gibt es diesbezüglich zwar Tendenzen (Freimaurerei), eine aktuelle Gefahr sehe ich da aber kurzfristig nicht.

Politisch gesehen bin ich kein Linker, aber aus der Sicht rechtsradikaler Kreise zwangsläufig schon, was sich ja gar nicht vermeiden lässt. Allein durch eine solche Brille (NPD, rechtsradikale Strömungen in der AfD) zu schauen, halte ich für verkehrt. Davon abgesehen kann die AfD (hier: Herr Höcke), wie Andi meint, gar nicht den Bundeskanzler stellen, da niemand mit ihr koalieren möchte und umgekehrt auch nicht. Also müssen wir uns mit den bestehenden Verhältnissen notgedrungen abfinden. Dazu ist in meinen Augen ein gesundes GOTTVERTRAUEN nötig. Das fehlt eben manchen.


In hoc signo vinces.
nach oben springen

#50

RE: AfD

in Diskussionsplattform politischer Themen 18.02.2017 18:57
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Bernhard,

als erstes weise ich irgendeine Nähe zur NPD weit von mir.

Meine Meinung bildet sich aus dem, was ich lese und höre. Ich sehe mich politisch auf keinen Fall links und auch nicht rechts.. Wenn es sich eher nach rechts anhört, dann ist es halt so.
Es ist schön zu lesen, wie die Menschen mittlerweile in Schubladen (rechts, links..) gesteckt werden.

Niemand hier greift auf irgendeine Weise die Tatsache des Völkermordes an!

Und es ist trotzdem bemerkenswert, dass das Nationalgefühl in Deutschland weitestgehend verhasst ist, während in anderen Ländern überall die Landesflagge wehen darf.
Es darf in Deutschland keine Liebe zum Vaterland geben.

Woher kommt das, wie kann sich so etwas in die Köpfe der Menschen festsetzen?
Hast du die Zitate einiger Politiker gegen Deutschland gelesen?
Darf es so etwas geben?
Der deutsche Amtseid
Dieser Vaterlandshass ist uns von den Politikern eingehämmert worden.
Alleine das Wort "Vaterland" in Bezug auf Deutschland steht schon auf der roten Liste. Das kann es doch nicht sein.

Ein Volk, bzw. jedes einzelne Volk ist m. Meinung nach ja irgendwie zusammengekommen (falls du verstehst was ich meine) mit ihren Kulturen und vor allem von Gott gewollt. Jeder bekommt seinen Platz in einem Land, dort wo Gott es will.
Siehe z.B. das Alte Testament, dort geht es auch um Völker.

Warum sonst gibt es die Parallelgesellschaften, insbesondere zwischen Moslems und Deutschland/Europa, die sich niemals von alleine auflösen werden? Weil die Kulturen und die Glaubensausrichtungen nicht zusammenpassen.
Alleine heute der Wahlkampf eines türkischen Politikers in Deutschland zeigt doch, wo sich die Moslems zugehörig fühlen.

Aber zurück zum Thema:
Es geht alleine um das Mahnmal.

Dein Bezug auf die Katholiken und Priester, die unter Hitler auch ermordet wurden kannst du jetzt aber nicht mit den Moslems in der heutigen Zeit vergleichen.
Die Hitlerzeit ist vorbei,
während die Christen heute aktuell immer noch verfolgt und/oder bestialisch ermordet werden.
Lt. opendoors sind es ca 200 Millionen Christen, die unter der Verfolgung leiden. In 2016 wurden 90.000 (!) Christen ermordet http://de.radiovaticana.va/news/2016/12/...3%B6tet/1281891

Alle fünf Minuten wird ein Christ ermordet
https://de.gatestoneinstitute.org/7074/ermordeten-christen

Hier stimme ich mit dir überein:
"Also müssen wir uns mit den bestehenden Verhältnissen notgedrungen abfinden. Dazu ist in meinen Augen ein gesundes GOTTVERTRAUEN nötig. Das fehlt eben manchen."

Und da man im Laufe der Geschichte sowieso nichts ändern kann,
bleibt nur das Gebet
- und das reicht vollkommen aus.

LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 18.02.2017 19:22 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 827 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3330 Themen und 21948 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Aquila, benedikt, Blasius, Hemma, Maresa, Meister Eckhart, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen