Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#51

RE: AfD

in Diskussionsplattform politischer Themen 18.02.2017 18:58
von Andi • 1.027 Beiträge

Hallo Bernhard,

du und leider sehr viele Andere sind ein gutes Beispiel wie die jahrzehntelange Gehirnwäsche durch die Lügenpresse gewirkt hat. Du mußt nicht für die NPD sein aber ist es automatisch alles falsch was die gesagt/geschrieben haben nur weils von der NPD kommt ?

Dann die Ereignisse mit den Juden zu der Zeit. Leider kann ich dir da keine Antwort geben, weil die Meinungsfreiheit in Deutschland nicht erlaubt ist - es sei den sie wäre "political correktnes". Es ist sogar so das man in Deutschland in Gefängniss kommt wenn man 1 Frage stellt. Siehe Sylvia Stolz

https://lupocattivoblog.com/2015/02/25/s...aft-verurteilt/

Ich weiß selber das Höcke nicht Bundeskanzler werden kann und schrieb ja - wäre ein idealer Bundeskanzler.
Konjunktiv

Warum erwähnst du nicht Stalin der Millionen von Christen töten ließ? Aber nein man muß wieder die uralt Nazischallplatte auflegen. Genau das haben viele zwischenzeitlich gründlich satt.

Mfg Gott mit uns


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#52

RE: AfD

in Diskussionsplattform politischer Themen 18.02.2017 21:38
von Aquila • 5.671 Beiträge

Lieber Andi

Das Terrorregime der Nationalsozialisten operierte oft mittels voriger "Tischgespräche"....
sprich es wurden über die zu begehenden Verbrechen keine schriftlichen Befehle erteilt...

übrigens hat sich Björn Höcke mittlerweile für die "falsche Tonlage" seiner Rede entschuldigt:
https://www.welt.de/politik/deutschland/...in-Dresden.html


Lieber Bernhard

Du schreibst über die - nachchristlichen - Juden
"die immer noch, trotz aller Missstände, das "auserwählte Volk" sind"

Diese Aussage kann im Lichte der Tradition nicht gutgeheissen werden.

So hat
Papst Pius XI. in der Enzyklika "Quas primas" für den
Christkönigs-Sonntag angeordnete Weiehgebet an das Heiligste Herz Jesu
im ursprünglichen Text Folgendes geschrieben:

-

[....]
Sei Du König über alle diejenigen,
welche immer noch vom alten Wahn des Heidentums oder des Islams befangen sind; entreiße sie der Finsternis und führe sie alle zum Lichte und Reiche Gottes.
Blicke endlich voll Erbarmen
auf die Kinder des Volkes, das ehedem das auserwählte war.
Möge das Blut, das einst auf sie herabgerufen wurde, als Bad der Erlösung und des Lebens auch über sie fließen.
[....]

-
Papst Pius XI. nennt das jüdische Volk das "ehedem" - einst, vormals, damals - auserwählte Volk....!
Der Alte Bund hat sich im Neuen und Ewigen Bund durch mit und in Jesus Christus erfüllt !
Das nachchristliche Judentum bedarf denn ebenso der Bekehrung !

Auch hier versucht die "neue Theologie" durch das Unterbinden der Fürbitten für die Bekehrung der nachchristlichen Juden die Heilsgeschichte schiefzureden.
Siehe bitte auch hier:
Karfreitag (2)
und hier:
Die "neue Kirche" (22)



Freundliche Grüsse und Gottes Segen
-


zuletzt bearbeitet 18.02.2017 23:31 | nach oben springen

#53

RE: AfD

in Diskussionsplattform politischer Themen 19.02.2017 10:40
von Bernhard • 79 Beiträge

Lieber Andi,

der Begriff "Lügenpresse" ist mir bekannt, und er stammt ebenfalls von den Nationalsozialisten. Noch ist die NPD ja nicht verboten, und da bei uns, zumindest im Internet, trotz aller gegenteiligen Behauptungen, Meinungsfreiheit herrscht - auch und gerade, wenn man unter einem Decknamen (nick) postet - wäre es doch kein Problem, sich an Deiner Stelle einmal zur "Judenfrage" (holocaust) zu äußern, zumal dieses Thema mittlerweile zur Genüge von namhaften Historikern und Zeitzeugen, incl. der Kath. Kirche, behandelt wurde. Entweder es fehlt Dir an historischen Kenntnissen, oder Du traust Dich nicht, Deine Meinung zu sagen, wobei es natürlich schwierig ist, wie im Fall Williamson, eine Leugnung, bzw. in seinem Fall eine Relativierung des Massenmordes an Juden zu rechtfertigen. Da war Papst Benedikt XVI bei seinem Besuch in Ausschwitz anderer Meinung.


Lieber Aquila,

mit Deinem Aufruf zur Bekehrung des jüdischen Volkes, wie es früher in den Karfreitagsfürbitten üblich war, hast Du natürlich recht. Mit Hinblick auf eine Bekehrung in der zukünftigen Zeit - nach Aussagen vieler Seher werden sich die Juden erst am Ende der Tage bekehren - kann man meiner Meinung nach schon vom auserwählten Volk sprechen. Nur hat dieses Volk seinen Messias noch nicht erkannt und ihn, wie seine Propheten, umgebracht. Über den Begriff "Auserwählung" kann man natürlich streiten, aber im Hinblick auf das Ende sehe ich da doch optimistisch in die Zukunft. Wie die religiösen Ansichten des Judentums heutzutage einzuschätzen sind, ist eine andere Frage. Begeistert bin ich da auch nicht.


In hoc signo vinces.
nach oben springen

#54

RE: AfD

in Diskussionsplattform politischer Themen 19.02.2017 18:33
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Bernhard,
herrscht wirklich echte Meinungsfreiheit oder
"Meinungsfreiheit" im Sinne einer vorgegebenen, vordiktierten Meinung?

Dir entgeht sicher nicht, dass alle, die nicht mit den Großparteien konform gehen, öffentlich niedergemacht und diffamiert und vor allem in die rechte Naziecke gestellt werden.
("...und da bei uns, zumindest im Internet, trotz aller gegenteiligen Behauptungen, Meinungsfreiheit herrscht...")

Auch du hast mir aufgrund meiner Einstellung zur Welt sofort Nähe zur NPD ("ähnlich argumentieren die Anhänger der NPD") attestiert.
Das kann es nicht sein und ist wie bei die Medien und den Politikern ein ganz schlimmes Totschlagargument, dass einem übergezogen wird.
Dazu fehlt nur noch der Begriff "Populismus" als Vorwurf.
Da ist nichts aber auch gar nichts von Meinungsfreiheit und freie Diskussion zu spüren.

Wir, bzw. ich sehe nicht durch eine Brille der AFD oder sonst einer Partei, sondern ich glaube schon, dass ich für mich persönlich abschätzen kann und mir die Freiheit dazu nehme zu sagen, was richtig und falsch läuft. Und es läuft vieles falsch.
Wenn dies zufällig mit einer Partei übereinstimmt, dann ist es eben so.
(dein Zitat: Allein durch eine solche Brille (NPD, rechtsradikale Strömungen in der AfD) zu schauen, halte ich für verkehrt.")


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 19.02.2017 19:23 | nach oben springen

#55

RE: AfD

in Diskussionsplattform politischer Themen 19.02.2017 20:02
von Bernhard • 79 Beiträge

Liebe Kristina, lieber Andi,

ich wollte damit nur sagen, dass die AfD mittlerweile u.a. zu einem Sammelbecken für ehemalige NPD-Mitgieder geworden ist, umso mehr, wenn die NPD einmal verboten werden sollte. Nichts gegen moderate AfD-Wähler und -Mitglieder, aber wenn ein Herr Höcke den rechten Arm hochreißt, dann lässt das in meinen Augen tief blicken (das Foto befindet sich im Internet. Ich verzichte allerdings darauf, es hier einzustellen). Herr Höcke hat sich inzwischen entschuldigt, vermutlich aber nur, um sich seine Karriere nicht zu verbauen, nachdem man ihm mit Ausschluss gedroht hatte (s. dazu die Diskussion im Intenet und anderswo. Nicht alles ist "Lügenpresse").

Was mich generell beunruhigt, ist die Tatsache, dass traditionelle Katholiken in großer Zahl mit der AfD sympathisieren und diese unreflektiert unterstützen. Das beobachte ich fast ausnahmslos in anderen traditionalistischen Foren, wobei ich mich frage, was der von dieser Seite ebenfalls kritisierte Zustand der Kath. Kirche mit weltlicher Politik, bzw. weltlichen Politikern zu tun hat. Ich denke einmal, auf kirchlicher Ebene gäbe es genug anderes zu tun.

Desweiteren lese ich ständig vom Untergang, antikirchlicher Freimaurerei, dem "falschen Propheten" Papst Franziskus - wo ist eigentlich der mit ihm verbündete Antichrist? - den bösen nachkonziliaren Machtmenschen, der NWO, die die Welt zerstören will etc.

Ich habe aber immer noch genug GOTTVERTRAUEN, um der gegenwärtigen Situation auch positive Dinge abzugewinnen. Sicherlich könnte in Kirche und Staat vieles besser sein, aber gleich nach einem neuen "Führer" zu rufen, halte ich für total abwegig.


In hoc signo vinces.
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 20 Gäste sind Online:
Blasius

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 270 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3343 Themen und 21987 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
benedikt, Blasius, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen