Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

RE: Breiviks Erklärung

in Diskussionsplattform politischer Themen 03.07.2015 16:49
von Kristina (gelöscht)
avatar

Nein, ich bleibe bei diesem Thema nicht locker.
Breivik ist geistesgestört. Für die Morde gibt es keine Rechtfertigung.

Ich hätte mir das Video sowieso nicht ganz ansehen können!
Die Frau hätte mich mit ihrem Kaugummi kauen aggressiv gemacht.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 03.07.2015 17:02 | nach oben springen

#12

RE: Breiviks Erklärung

in Diskussionsplattform politischer Themen 03.07.2015 17:01
von Andi • 1.027 Beiträge

Das nachweislich erklärte Ziel des Islam ist es Europa zu islamisieren, was auch in ihrem Teufelsbuch Koran steht. Das muß man verhindern und wenn es mit Gewalt ist. Fertig aus amen.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#13

RE: Breiviks Erklärung

in Diskussionsplattform politischer Themen 03.07.2015 17:02
von Kristina (gelöscht)
avatar

Gut Thema erledigt.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#14

RE: Breiviks Erklärung

in Diskussionsplattform politischer Themen 03.07.2015 22:34
von Aquila • 5.625 Beiträge

Lieber Andreas

Das "Manifest" des Anders Breivik beinhaltet viele wirre Konglomerate, hervorgehend aus seiner verirrten geistigen Ausrichtung.

Doch muss auch gesagt sein, dass Breivik als Politiker
durchaus Zuspruch hätte finden können, zumal doch auch manche seiner Aussagen in seinem "Manifest"
- entgegen der gegen aussen verbreiteten Meinung -
einer Überprüfung in historisch soziologischer Hinsicht standhalten dürften.

Nur....
und darauf haben @Kristina und v.a. auch @Sel hingewiesen;
das Böse kommt im "Geschenkpapier" daher....
Der Teufel ist ein hochintelligenter Geist
, hat Max Thürkauf geschrieben,
"der sehr wohl weiss, dass er das Böse nicht unverpackt anbieten kann.
Je böser etwas ist, umso prächtiger ist sein Geschenkpapier
- um so mehr gute Seiten hat es"

Das "Manifest" entspricht genau diesem Raster....
Richtige Feststellungen wie

"Westeuropa wird heute dominiert von einem der Realität völlig unangemessenen politischen Glaubenssystem,
von Standpunkten und Werten,
welche uns in Summe als "Political-Correctness" bekannt sind.
PC versucht eine Uniformität von Gedanken und Verhalten unter allen Europäern einzuführen,
und ist daher totalitär in seiner Natur"


sind denn lediglich Aufhänger für die Legitimierung von mörderischer Gewalt.
Der "Inhalt des Geschenkpapiers" !
Dieses - verbrecherische - Handeln reiht sich somit ein in den Terror islamischen Musters !
Derselbe dahinterstehende "Vater" der Lüge ....
der Menschenmörder von Anbeginn.

Im Falle des Islams mehr oder weniger offen, im Falle Breiviks in verblenderischem "Patriotismus Geschenkpapier"
Das Ergebnis ist ein und dasselbe;
Gewaltverherrlichung bis hin zu politisch geistiger "Legitimation" des Tötens / Mordens.
(Letzteres wird freilich auch in "demokratisch humanen" Gesellschaften "mehrheitsgetragen" in Form der mörderischen Abtreibung praktiziert
)

Ich denke richtig zu liegen, wenn ich vermute,
dass sich Dein Vergleich von
"Mördern von morgen"
auf die seelenverschmutzende /-tötende politisch ideologische Indoktrination bezogen hat.

Breivik hat sich denn zum "Herrn über Leben und Tod" über diese heranwachsende künftige wohl linksgerichtete und somit wahrheitsferne politische Generation ( wobei im Laufe des Lebens oft ein Gesinnungswandel bzw. Umkehr eintreten kann ) gemacht und seine Hinrichtungen von diesen Jugendlichen gar noch "zelebriert".
(Übrigens war dies "nur" Ausführung seines "Planes B", da dem zuvor verübten Bombenattentat auf das Regierungsgebäude nicht wie von ihm erwartet viele Regierungspolitiker zum Opfer gefallen sind )

In seiner "Religion" sind denn
Gnade und Erlösung ebensowenig Bestandteil wie in der Irrlehre Islam, deren Ausbreitung er bekämpft, ohne offenbar zu merken, dass sein Denken und Handeln mit jenem des islamischen Terrors identisch ist; wahrheitsfeindlich und somit zerstörerisch !

Dieses Verhalten kann und darf
niemals wie auch immer gutgeheissen werden !


Folgendes sei aber noch festgehalten:
Dass - nicht nur - in Norwegen das Gesellschaftsleben von einem menschengedachten und menschengemachten und somit in die Irre führenden Weltbild und einem ebensolchen "Freiheitsdenken" geprägt wird, liegt auf der Hand.

S.E. Weihbischof Laun
hat in einem ausgezeichneten Kommentar eine Rückblende auf die nach dem Attentat in Norwegen praktizierten
atheistischen "Trauerfeiern" vollzogen....

so berichtet er über einen
- fast einsamen und ausgegrenzten -
röm. Katholiken in Norwegen, der Folgendes über die "Trauerfeiern" schrieb:

-
„Die menschlich und förmlich vorbildliche Anteilnahme der Regierung an den 78 Beerdigungen nach dem Terrorakt am 22. Juli war in Ordnung,
signalisierte aber nichts desto trotz das lückenlos atheistische Menschen- und Weltbild des Landes:
Mit der Existenz der Getöteten ist definitiv Schluss.

Sie „leben in unserer Erinnerung,
aber nicht als den Tod überschreitende Personen, verantwortlich vor Gott.
Aber gerade das wäre notwendig:
Den jungen Menschen auch auf dem Jugendlager der Arbeiterpartei das Evangelium zu vermitteln, vor allem die Botschaft von der Auferstehung!
Überhaupt, das für sie ganz neue, christliche Menschenbild wäre so wichtig für die Jugend, aber auch für die Menschen in der Politik und überhaupt in der ganzen Gesellschaft.“

Was Ihr in Österreich und in Deutschland noch politisch als Kampfthemen habt, ist bei uns in Norwegen und in Skandinavien fertig debattiert und entsprechende Gesetze sind verabschiedet.
Das Volk lebt scheinbar bestens damit!

Verhältnismäßig wenige Menschen beanstanden die atheistische Sicht, die bei der Trauerfeier zum Ausdruck kam.
Man feiert sich selber, nicht die Personen, die so urplötzlich vor Gott standen!
Man bewertet die Verstorbenen nach menschlich-gesellschaftlichen Kategorien,
nicht nach dem Maßstab Gottes.

Die evangelisch-lutherische Volkskirche übte ihre Aufgabe als zeremonielle Trösterin zwar ergreifend aus,
aber dieses Gemisch von ausgesprochenem und unausgesprochenem Atheismus seitens der politischen „Prediger“ und der amtierenden Pfarrer und Pfarrerinnen bei den Abschiedszeremonien ist für Norwegen typisch geworden.
Es wird von den meisten Menschen gelobt als Ausdruck des vermeintlichen Höchstgutes, nämlich der Toleranz, der Demokratie, des Rechtsstaates,
also der großen Errungenschaften des europäischen Denkens.“

-

-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 03.07.2015 22:36 | nach oben springen

#15

RE: Breiviks Erklärung

in Diskussionsplattform politischer Themen 03.07.2015 23:14
von Andi • 1.027 Beiträge

Lieber Aquila,

Ich denke richtig zu liegen, wenn ich vermute,dass sich Dein Vergleich von "Mördern von morgen" auf die seelenverschmutzende /-tötende politisch ideologische Indoktrination bezogen hat.

Ja damit liegst du richtig, weshalb sich mein Mitleid für die Toten daher in Grenzen hält.

Du schreibst: Dieses - verbrecherische - Handeln reiht sich somit ein in den Terror islamischen Musters
Das sehe ich nicht so, denn die Tat und das Ziel Breiviks war sein Land wachzurütteln, zu beschützen, zu befreien und ein Zeichen zu setzen gegen islamisierung und Multi-Kulti. Sein Ziel war es nicht Land zu erobern wie die Islamisten. Ich denke das kann man nicht gleichsetzen. Dann hast noch vergessen das nach "bellum iustum" was der hl.Augustinus geschrieben hat, er im Grunde das nur in die Tat umgesetzt hat. Was man aber bemängeln kann , wäre schon die Möglichkeit, das sich die ein oder andere Meinung dieser Linken vielleicht noch im Laufe des Lebens geändert hätte, was ich aber bei der Indoktrination durch diesen Staat bezweifle.

LG Andreas


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gescheiterte Integration: Skandinavien ist ein Lehrbeispiel für Europa
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
3 15.10.2015 10:39goto
von Kristina • Zugriffe: 644

Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Maxlobkowicz
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3283 Themen und 21798 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen