Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#16

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 24.08.2015 19:46
von Aquila • 5.079 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Zum aktuellen Migrantenchaos:
Damit keine Missverständnisse aufkommen;
Notwendige Hilfeleistung - in geregelten Bahnen - an ( tatsächlich) Schutzbedürftige steht ausser Frage.
Freilich sprengt die aktuelle Migrantenflut jeden Rahmen.

Diesbezüglich einige Anmerkungen:

Ununterbrochen ist in den ( politisch korrekt gelenkten ) Medien undifferenziert von
"Flüchtlingen" die Rede.

Ist es nicht seltsam,
dass seit sich diesem Frühjahr gleichsam "wie auf Kommando"
eine Art "Völkerwanderung" gen Europa in Bewegung gesetzt hat ?!
Dies, obschon Krieg und Armut in den Emigrationsgebieten bereits viele Jahre andauern.

Und weshalb nicht in Richtung der für die meisten Migranten ( Moslems )
religions- und kulturkonformen Regionen wie die steinreichen Emirate Katar, Oman, Saudi-Arabien...etc.
dort herrscht Mangel an Arbeitskräften, es werden gar asiatische Gastarbeiter angeworben.

Der Verdacht liegt nahe,
dass hinter dieser mittlerweile zu einer "Völkerwanderung" angewachsenen Migrationswelle eine lange Hand steckt...
der Planung und Finanzierung !

Ein Gemeindevorsteher eines serbischen Grenzortes berichtet,
dass die verschiedenen Nationen von "Anführern in speziellen T-Shirts" geführt würden
und das Geld reichlich vorhanden sei, organisiert über den Finanzdienstleister Western Union.
Er bemerkt weiter,
dass auffälligerweise die Gruppen gezielt mit Hilfe von GPS-Daten unterwegs seien.

Eine "spontane Flucht" sieht sicherlich anders aus.


Es bleibt abzuwarten,
zu welchen Szenarien es wohl bald an der serbisch ungarischen Grenze kommen wird.
Der vier Meter hohe ungarische Drahtzaun wird Ende August fertig gestellt sein.
( siehe vorigen Beitrag ).
Der Übertritt soll denn auch nur noch an den dafür vorgesehenen Übergangsstellen möglich sein, um so zu versuchen, die massenhaften illegalen Grenzübertritte einzudämmen.

Ungarn sitzt im wörtlichsten Sinne in der Klemme;
die Kontrolle der Migrantenströme aus Serbien ist insofern von essentieller Bedeutung,
als dass ansonsten sämtliche abgewiesenen Migranten von Österreich
wieder nach Ungarn - als EU Aussengrenze - abgeschoben werden könnten.


Ministerpräsident Orban warnte denn auch bereits Anfang Juni diesen Jahres vor Masseneinwanderungen und betonte:

-

"Wir werden uns von der EU keine Multikulti-Gesellschaft aufzwingen lassen
Aus nicht-christlichen Ländern
sind Investoren, Künstler oder Gelehrte willkommen, wir wollen uns
aber nicht mit ihnen in der Größenordnung von Massen vermischen"
"
-


Inwiefern dieses Unterfangen angesichts der weiter anwachsenden Migrantenströme Richtung ungarischer Grenze gelingen wird, bleibt abzuwarten.


Von den Regierungen des "humanistisch freigeistigen" zunehmend neuheidnischen Westeuropas sind derartige Stellungnahmen nicht nur nicht zu erwarten sondern undenkbar....
dies verbietet die "politisch korrekte" europäische Entchristlichungsagenda.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 24.08.2015 19:54 | nach oben springen

#17

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 24.08.2015 21:38
von Maresa • 216 Beiträge

Nehmen wir z.B. eine Nachricht, die ich heute Morgen im Radio gehört habe: Weltweit sind 60 Millionen Menschen auf der Flucht!

Es dürfte klar sein, dass diese Menschen weder nach Russland noch nach Saudi-Arabien noch nach Zentralafrika wollen. Die wollen ausnahmslos in die EU.

Und wenn man dann von Horst Seehofer hört, dass in Bayern täglich 1.200 Asylanten eintreffen, und wenn man des Weiteren von der nordrheinwestfälischen Landesregierung hört, dass in NRW täglich 1.000 Asylanten eintreffen, dann kommt man schon allein bei diesen beiden Bundesländern auf 2.200 x 365 Tage = 803.000 Asylanten pro Jahr.

Und was ist mit den restlichen 14 Bundesländern?, fragt man sich.

Nun, die restlichen Bundesländer sind natürlich kleiner als Bayern und NRW. Aber selbst wenn man bei diesen vierzehn verbleibenden Bundesländern nur 500 Asylanten pro Tag und Bundesland ansetzt, dann kommt man schon auf 500 x 365 Tage x 14 Bundesländer = 2.555.000 Asylanten pro Jahr.

Über alle 16 Bundesländer gerechnet kommen in einem Jahr also 3.358.000 Asylanten nach Deutschland. Dies ist natürlich eine Zahl, die die Bundesregierung niemals zugeben würde. Das einzige, was sie zugibt, ist: Die Asylantenzahlen werden jetzt von Jahr zu Jahr steigen.

Den geschätzten jährlichen Steigerungsprozentsatz tut sie uns allerdings nicht kund.

Es wäre jetzt müßig, Spekulationen über die konkrete Entwicklung der Asylantenzahlen anzustellen: Es könnten im ersten Jahr 3,5 Millionen, im zweiten Jahr 5 Millionen und im dritten Jahr 7 Millionen Flüchtlinge (pro Jahr natürlich) sein, die nach Deutschland kommen. Worauf ich hinauswill: Es kann also durchaus sein, dass eine Revolution, nach Einschätzung der CIA – gar nicht vom Deutschen Volk ausgeht, sondern von einem Millionenheer hungernder Asylanten.



Viele Grüße
Maresa

nach oben springen

#18

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 25.08.2015 07:30
von Blasius • 1.957 Beiträge





Es wäre jetzt müßig, Spekulationen über die konkrete Entwicklung der Asylantenzahlen anzustellen: Es könnten im ersten Jahr 3,5 Millionen, im zweiten Jahr 5 Millionen und im dritten Jahr 7 Millionen Flüchtlinge (pro Jahr natürlich) sein, die nach Deutschland kommen. Worauf ich hinauswill: Es kann also durchaus sein, dass eine Revolution, nach Einschätzung der CIA – gar nicht vom Deutschen Volk ausgeht, sondern von einem Millionenheer hungernder Asylanten.


Dazu folgendes:


21 Juli 2012

Milliarden für Verhütungsmittel in der Dritten Welt

Planned Parenthood: Verhütungsspritze an 13-jährige gegen ihren Willen

Philippinischer Erzbischof ruft zu natürlicher Familienplanung auf

Frankreich:
Frauen verzichten auf künstliche Verhütung

USA: Regierung Obama will ‚Pille danach’ rezeptfrei für alle Frauen

Humanae vitae: ‚Papst Paul VI. hat von Anfang an recht gehabt’

Eine Geberkonferenz von Regierungen und Hilfsorganisationen hat beschlossen, in den nächsten acht Jahren € 3,75 Mrd. für Verhütungsmittel in der Dritten Welt zur Verfügung zu stellen.

Damit soll das Bevölkerungswachstum eingedämmt werden.

http://kath.net/news/37403


Ob das das "Flüchtlingsproblem löst?

Mit freundlichem Gruß, Blasius

nach oben springen

#19

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 25.08.2015 07:57
von Kristina (gelöscht)
avatar

Zunächst bin ich auch davon überzeugt, dass diese Völkerwanderung bewusst gesteuert wird.
Es gibt z.B. die milliardenschwere okkulte Religion, die jüdische Kabbalasekte Lubawitscher oder Chabad genannt, die weltweit vernetzt sind usw. Lobbys und Vereine gründeten, die bis in die Regierungen hineinreichen.
Darüber hinaus ist es sehr wahrscheinlich, dass die Hochgrade der FM, Skulls and Bones und wie sie alle heißen, die Handlanger vor Ort für diese Sekten sind.

Deshalb hängt für mich dieser Thread "Massenzuwanderung und Asylanten" mit dem der
"Neuen Weltordnung" Europas Neue Weltordnung | Der Weg zur Weltregierung (5)
zusammen.

Von Anfang an, seit es Menschen gibt, seit dem Sündenfall bis heute, ist die Frucht durch Abkehr von Gott, in Krieg, Not, Elend, Hass und Unordnung zu erkennen.

Für viele wird Gott für das eigene Handeln und die verheerende Auswirkungen der Sünde verantwortlich gemacht.

Von Anfang an bis heute sehe ich das Kommen Jesu mit seiner Lehre und Weisung für ein Miteinander hier auf der Erde und als einziger Weg, unser Licht,
in den Himmel,
als Bollwerk gegen die Sünde und die Dämonen.

ER ist der EINZIGE Gott und Mensch, der sich aus Liebe zur Rettung für jeden von uns hat foltern und kreuzigen lassen. Auch wenn man es nicht glauben mag,
denkt man nur an die Sünde und ihre Auswirkungen, die wir im Laufe der Geschichte bis heute sehen und fühlen dürfen, uns selbst und gegenseitig antun.
Daran, dass Jesus absolut unschuldig war und solch eine schmerzhafte Tortur für jeden von uns freiwillig aushielt, erkennt man die Abartigkeit der Sünde,
die IHM und seiner Heilslehre entgegen steht.
Ohne IHN würden wir mit Stumpf und Stiel im Morast versinken und so ist ER der einzige reale Weg, den ER uns zeigte, um durch Ihn und mit Ihm wieder Frieden herzustellen, noch herstellen können.
Gott zeigt uns den richtigen Weg, doch wir haben die freie Entscheidung und müssen sie selbst ergreifen und annehmen - oder auch nicht.

Ich bin grundsätzlich gegen Wirtschaftsflüchtlinge und diese gehören umgehend wieder in ihre Heimat abgeschoben, ohne Wiederkehr.
Was die Asylanten betrifft, finde ich, ist es absolut falsch und beschämend, wenn sie hier attackiert werden.
Die Politiker sind es, die diesen Wahnsinn zulassen und die hunderttausende Wähler sind es, die es wollen.
Wenn die meisten Moslems, die hier schon jahrelang leben, sich nicht integrieren lassen wollen,
wie wird es dann in der Zukunft erst aussehen, wenn weitere Millionen Moslems in Deutschland/Europa leben?! Sie werden sich aufgrund ihrer Religion und Kultur auch nicht integrieren lassen. Das sind schöne Aussichten.

Was denken die Asylanten, wenn sie hier in Zeltstädten oder Turnhallen unterkommen!
Haben sie sich geschenkter Wohlstand von unseren Steuergeldern versprochen und sind mit entsprechend hohen Ansprüchen hierher gekommen?
Warum nehmen die Moslems hier und in den reichen arabischen Ölstaaten nicht ihre Glaubensgeschwister auf oder helfen finanziell oder mit Kleidern und Decken..?

Armut, Durcheinander, Unfriede sind vorprogrammiert.
Vielleicht wollen einige Europa islamisieren und es sieht beinahe so aus, als ob es gelingen würde.
Vielleicht ist die angebliche Islamisierung, nun mithilfe der Völkerwanderung nur ein Grund, um die geplante NWO voranzutreiben.
Denn was sich früher immer wieder bekriegt hat, steht aufgrund der verschiedenen Religionen und der Kulturen nun nicht geeint nebeneinander.
Es gibt letztlich nur ein entweder oder.

Es ist und bleibt von Anfang bis zum Ende der Menschheit ein geistiger Kampf für den liebenden Dreifaltigen Gott oder gegen Ihn.

Ein weiterer Schritt in die Richtung der NWO ist getan,
auch für die Welt-Einheits-Religion.

Wie Maresa schon schrieb ist die Vorstellung einer Revolution (noch ein Schritt weiter zur NWO) realistisch,
egal von welcher Seite es ausgeht.

Um auf den Beitrag von Blasius oben noch einzugehen,
glaube ich,

ist dies parallel ein Weg zur NWO:

Die Umformung in den Köpfen der Menschen findet statt.
Die Säkularisierung verstärkt sich und wird gefördert,

die kath. Religion wird ins Abseits, ins Private gedrängt.

Ein Kampf gegen Gott oder für Ihn.

Die Homolobby wird gestärkt,
der Genderwahn greift um sich,
Abtreibung
und sämtliche Pillen davor und danach
werden als normal und positiv geworben,
die Euthanasie ist in einigen Ländern schon legal
und nicht zu vergessen,
nenne ich auch die Ökumene und den ständigen Dialog der Kirche,
der zur Einheits-Religion,
gefördert durch die FM zumindest äußerlich hinführt.

Freimaurer, die auch den ultimativen Weg glauben zu wissen, wie (Schein-)Frieden in der Welt unter ihren eigenen Baumeister allen Welten hergestellt werden kann und
die
mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an dieser Umwälzung
mit verantwortlich sind.

Es geht um Macht.

Letztlich um den geistigen Kampf für Gott oder gegen Gott.

Alles läuft darauf hinaus.

Schauen wir, wie es weitergeht.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 25.08.2015 09:15 | nach oben springen

#20

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 25.08.2015 15:33
von Aquila • 5.079 Beiträge

Liebe Kristina

Du hast es eindrücklich geschildert;
das freigeistig "humanistische" Europa mit seinen
mehrheitlich neuheidnisch gewordenen
Gesellschaften und so auch Regierungen versinkt mehr und mehr
im seelenverfinsternden Sumpf der Wahrheitsfeindlicheit.

"Wir wollen nicht, dass Dieser ( die Ewige Wahrheit Jesus Christus) über uns herrsche"
(siehe bitte dazu das Gleichnis im hl. Evangelium nach Lukas 19, 12-26)

So kommt es denn wie es kommen muss....
die "Herrschaft" über nimmt jener,
der aus dem von ihm eingeschleustern wahrheitsfeindlichen "Humanismus" schöpfen kann;
der Vater der Lüge, Satan.
Sein Wüten zeigt sich zum Einen bereits in aller Grausamkeit im
"humanen" Kult des Todes, eine Folge des völligen Zerfalls der Sitte und Moral.

Die angelaufene - in erdrückender Mehrheit moslemische - Völkerwanderung
gen Europa ist der nächste "logische" Schritt der Zersetzung Europas.

Die mit kirchlicher "Dialog"-Unterstützung eingeflossene falsch verstandene
"Religionsfreiheit"
leistete denn die Vorarbeit zur heutigen geistigen Wehrlosigkeit Europas....
sie führte zur "Entthronung" der Ewigen Wahrheit Jesus Christus !
Dort, wo der König der Könige zu einer "Möglichkeit unter vielen" degradiert und so verhöhnt wird, dort öffnet sich Tür und Tor für wahrheitsfeindliche, seelengefährdende Ideologien und Religionen....
Ja wir können sagen, nun bekommen sie denn, was sie wollten !

Die sich mittlerweile ungehindert ausbreitende Irrlehre Islam gehört mit dazu.

Dass hinter dieser Völkerwanderung frei geistige Drahtzieher stecken,
ist mehr als wahrscheinlich,
ist doch ein "religionsneutrales" zwei. "multireligiöses" Europa ein wichtiges Etappenziel auf dem Weg zur angestrebten "Weltreligion",
eingebunden in die "neue Weltordnung".

Wer nun meint, dies sei an den Haaren herbeigezogen,
dürfte nach folgender Lektüre eines Besseren belehrt worden sein.
Just heute findet sich beim
- ansonsten politisch überkorrekten und im Mainstream schwimmenden -
TV Nachrichtensender ntv folgender online-Artikel von Wolfram Weimer über die Machenschaften des türkischen Präsidenten Erdogan;
ein Auszug:
-

[....]
Das dritte Ziel Erdoğans ist eine Machtdemonstration der Türkei als bestimmende Ordnungsmacht im Nahen Osten.
Mit einer Besetzung halb Syriens kommt er seinem historischen Ziel näher, das Osmanische Reich wieder auferstehen zu lassen. Erdoğan sieht sich in der Tradition eines imperialen Sultans, der als Schutzherr des Islam die Welt verändert.

Bei einem Staatsbesuch in Indonesien erklärte er vor wenigen Tagen, worum es ihm wirklich geht:
"Wir haben nur eine Sorge: "Das ist der Islam, der Islam und der Islam."

Bei diesem Neo-Osmanismus
nutzt Erdoğan die Flüchtlingsfrage als politische Waffe.
In Reden stellt er sich als Beschützer der muslimischen Flüchtlinge dar,
die Türkei sei Schutzraum für alle Rechtgläubigen, das gebiete der Koran.
Zum anderen aber
befördert die türkische Regierung seit einiger Zeit die gezielte Massenflucht von Muslimen aus Krisengebieten nach Europa.
[....]
Die FAZ berichtete bereits zu Jahresanfang,
dass der
türkische Geheimdienst die Schlepperbanden mit Lockangeboten für den Transport in die EU gezielt gewähren lasse und mittlerweile ermutige.
Gegen die Schiffe der Menschenhändler in Mersin wird nicht vorgegangen.
Mit dieser Strategie hat Erdoğan die Massenflucht nach Europa dramatisch verschärft.
Es gibt aus seiner Sicht gute Gründe dafür, denn er entlastet nicht bloß sein eigenes Land.
Er setzt zugleich die Europäische Union, die er kaum verhohlen verachtet, unter direkten politischen Druck. "Erdoğan spielt mit der Migrationswaffe", kommentiert ein hochrangiger Nato-Vertreter aus Brüssel die Lage.
Das passe zudem in sein missionarisches Weltbild,
das jeder Muslim in Europa die islamische Sache stärke.
Dass auf dem neuen "Dschihad-Highway" auch Terroristen nach Europa gelangen,
nehme er in Kauf.

[....]

-

Besonders den letzten Satz sollten sich so Manche gut einprägen, wenn unentwegt
undifferenziert von "Flüchtlingen" die Rede ist.
Die Zersetzung des religiös und kulturell christlich geprägten Kontinent Europas wird
"human multireligiös" weiter vorangetrieben.

Fast schon zu bedauern sind die nach Europa fliehenden Christen des Nahen Ostens.
Nicht nur,
dass sie oft in den Unterkünften weiter - schutzlos - durch moslemische "Friedfertigkeit" drangsaliert werden,
nein, sie finden sich mehrheitlich auch in einem "christlich-interreligiösen" Irrgarten wieder;
in einer die christlich-katholische Identität wegtolerierenden "Einheitsreligion",





Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: reinhardeberl
Besucherzähler
Heute waren 197 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2824 Themen und 18949 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen