Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#141

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 01.03.2016 23:57
von Aquila • 5.558 Beiträge

Liebe Hemma

Vielen Dank für das Posten dieses Beitrages von "Michaela".

Sicherlich ist es so,
dass alleine unser Herr und Gott Jesus Christus um den Seelenzustand eines Jeden weiss....
also auch um sein aufrichtiges Suchen nach der Wahrheit
bzw. aufrichtiges Voranschreitenwollen in der Wahrheit.....
so wird er denn auch diejenigen guten Willens nach und nach mehr an Sich ziehen....
und ihnen auch Wege in die Heilige Mutter und ihrer Gnadenfülle ebnen.


Bez. der Migrationsbewegung:
Offenbar wird von Seiten der EU bereits intensiv an der Aufnahme der Türkei gearbeitet.
Dem mehr und mehr "islamkonform" verunstalteten Europa soll offensichtlich nun der
"Sargnagel" verpasst werden.
Ein Artikel bei " Civitas Institut":
-

Die „Wintersitzung“ der parlamentarischen Versammlung des Europarats fand vom 25 bis 29. Januar statt.
Man hat dort über das eine oder andere gesprochen, insbesondere über Polen,
das ja in diesen Zeiten ziemlich schlechte Karten hat...
Die wichtigste Information ist jedoch,
dass Türkisch nunmehr „Arbeitssprache“ der Versammlung ist.

Das ergibt sich aus der Tatsachen, dass diese Versammlung am 22. Mai 2015 für die Erhöhung der Anzahl der türkischen Sitze von 12 auf 18 gestimmt hat,
„um der gestiegenen Bevölkerungszahl dieses Landes Rechnung zu tragen.“
So wurde die Türkei zu einem der am besten repräsentierten Länder,
gleichauf mit Frankreich, England, der BRD, Italien oder Russland, und so musste Türkisch dann, wie die Sprachen der anderen Länder mit 18 Vertretern auch, offizielle Sprache der Versammlung werden, „unter der Bedingung, dass die entstehenden Kosten übernommen würden.“ Diese Kostenübernahme wurde selbstverständlich sehr schnell und problemlos sichergestellt...

So wurde dann auch am 27. Januar in der parlamentarischen Versammlung des Europarats vom Abgeordneten Utku Cakirozer (Atatürk-Partei, der europäischen sozialistischen Partei assoziiert) die erste Rede auf türkisch gehalten.
Gleichermaßen hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, der dem Europarat zugeordnet ist, Türkisch als Arbeitssprache übernommen, und seine Entscheidungen sind nunmehr auf türkisch verfügbar, ebenso wie auf englisch, französisch oder russisch."

-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#142

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 02.03.2016 12:39
von Blasius • 2.409 Beiträge

Zitat von Michaela:

Von der Lehre der Katholischen Kirche ist es so,
dass im Notfall jeder eine Taufe durchführen kann.

Ist es denn kein Notfall, wenn die katholische Kirche nicht mehr oder kaum noch missioniert?

Antwort, Zitat von Aquila:

Sicherlich ist es so,
dass alleine unser Herr und Gott Jesus Christus um den Seelenzustand eines Jeden weiss....
also auch um sein aufrichtiges Suchen nach der Wahrheit
bzw. aufrichtiges Voranschreitenwollen in der Wahrheit.....
so wird er denn auch diejenigen guten Willens nach und nach mehr an Sich ziehen....
und ihnen auch Wege in die Heilige Mutter und ihrer Gnadenfülle ebnen.

Lieber Aquila,

leider hast Du nichts zum Thema Taufe durch die katholische Kirche
bei Flüchtlingen und Asylanten geschrieben.

Michaela hat die Situation sehr treffend geschildert und wichtig Fragen gestellt.

Nach meiner Information bemühen sich die anderen ReligionsGemeinschaften
und Freikirchen sehr um die Taufe und Mission bei Flüchtlingen.

Von selbst werden nur wenige zur hl.Mutter finden,
in der Vergangenheit sind schon viel zu viele beim ISLAM gelandet.

Dieses nicht tätig werden ist ein idealer Närboden
in der Zukunft für den ISLAM und andere Religionen.


Ein Vorbild:

2.Korinther 2,14-16

Das Wirken des Apostels als Siegeszug Christi

12 Als ich dann nach Troas kam, um das Evangelium Christi zu verkünden, und mir der Herr eine Tür öffnete,

13 hatte mein Geist dennoch keine Ruhe, weil ich meinen Bruder Titus nicht fand. So nahm ich Abschied und reiste nach Mazedonien.3

14 Dank sei Gott, der uns stets im Siegeszug Christi mitführt und durch uns den Duft der Erkenntnis Christi an allen Orten verbreitet.

15 Denn wir sind Christi Wohlgeruch für Gott unter denen, die gerettet werden, wie
unter denen, die verloren gehen.

16 Den einen sind wir Todesgeruch, der Tod bringt; den anderen Lebensduft, der Leben verheißt. Wer aber ist dazu fähig?

17
Wir sind jedenfalls nicht wie die vielen anderen, die mit dem Wort Gottes ein Geschäft machen. Wir verkünden es aufrichtig und in Christus, von Gott her und vor Gott.


Mit missionieren und taufen von Flüchtlingen
und Asylanten ist eventuell kein Geld zu verdienen.....

Der Schatz des Papstes?

Neun bis zehn Milliarden Euro

Laut diesem Geheimbericht sollen die verschiedenen vatikanischen Institutionen eigene und fremde Vermögenswerte in Höhe von neun bis zehn Milliarden Euro verwalten.
Acht bis neun Milliarden davon sollen in Wertpapieren angelegt sein, eine weitere Milliarde in Immobilien.

Wie viel davon auf vatikanische Einrichtungen und wie viel auf Dritte entfällt, sagt der Bericht nicht. Bekannt ist allerdings, dass zumindest nur 15 Prozent der Kunden der Vatikanbank IOR vatikanische Einrichtungen sind.

Ein großer Teil des vom IOR verwalteten fremden Vermögens in Höhe von 5,9 Milliarden Euro dürfte daher auf Dritte entfallen.


Aus:
http://www.domradio.de/themen/vatikan/20...en-des-vatikans


Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 02.03.2016 12:48 | nach oben springen

#143

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 02.03.2016 13:48
von Aquila • 5.558 Beiträge

Lieber Blasius

Du hast bez. der fehlenden Missionsbereitschaft von Seiten der katholischen Kirche sicherlich Recht.
Leider hat sich diese Tendenz unter Papst Franziskus gar verstärkt,
der im berüchtigten Interview mit dem Atheisten und Freimaurer Scalfari salopp sagte,
"Proselytismus ist eine Riesendummheit, es macht gar keinen Sinn" !?

Wohin steuert Papst Franziskus ?

Wohin steuert Papst Franziskus ? (2)


Einerseits mag diese Aussage womöglich teilweise auf die aktuellen Massentaufen zutreffen....
andererseits wird sie derart undifferenziert
bez. dem katholischen Missionsauftrag zu einem schweren Hemmschuh !
Genau so verhalten sich heute leider viele katholische Gläubige....
gehemmt, ja gar Ängstlichkeit, um bloss nicht als Missionar zu gelten.
Stattdessen fast unterwürfige Endlos- (interreligiöse)"Dialoge" ohne Missionsabsicht.


Siehe dazu bitte hier:
"Ohne Mission stirbt die Kirche“

und hier:
"Theologischer Dialog" mit dem Islam weitesgehend sinnlos



Es kommt nicht von ungefähr,
dass es auch fast ausschliesslich protestantische Gemeinschaften sind,
die sich in den Asylantenunterkünften um christliche Flüchtlinge kümmern,
gerade auch um die dort von Moslems arg Drangsalierten
Von katholischer Seite war bislang zu dieser Angelegenheit wenig zu hören !
Womöglich liegt es auch daran, dass kaum Katholiken unter ihnen sind.

Alles in allem aber geben die Verantwortlichen der katholischen Kirche in der Flüchtlingsthematik ein eher trauriges Bild ab....
vor lauter "politischer Korrektheit" schleifen sie oft gar den Missionsauftrag unseres Herrn !
Traurig, aber wahr !

Es bleibt denn auch gerade angesichts der nachkonziliar bislang immer weiter voranschreitenden Verdrängung der katholischen Identität wenig Aussicht auf baldige Besserung.
Alleine das zu beobachtende Wiedererstarken der katholischen Tradition bietet doch Grund zur Hoffnung.

Daher auch meine Bemerkung,
dass unser Herr und Gott Jesus Christus einigen jetzt noch zu frei"kirchlichen" Gemeinschaften gehörigen Neuchristen guten Willens,
Wege in den Schoss der Heiligen Mutter Kirche - in Seinen mystischen Leib - weisen wird.




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 02.03.2016 13:58 | nach oben springen

#144

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 02.03.2016 19:07
von Blasius • 2.409 Beiträge

„Drei Flüchtlinge lassen sich katholisch taufen“


Lieber Aquila, Leserinnen und Leser,

Anzahl der Muslime in Deutschland nach Glaubensrichtung im Jahr 2015* (in 1.000)
Die Statistik zeigt die Anzahl der Muslime in Deutschland nach Glaubensrichtung im Jahr 2015 (in Tausend). Im Jahr 2015 gab es in Deutschland rund 7.300 Salafisten (Salafiyya***).

Das BKA geht bei den Salafisten laut Quelle von ca. 140 "gefährlichen Personen mit radikal-islamistischem Hintergrund" aus (2013).

http://de.statista.com/statistik/daten/s...aubensrichtung/

Weitere Info:

Etwa 4 Millionen Muslime in Deutschland
Die Studie "Muslimisches Leben in Deutschland" zeigt, dass in Deutschland zwischen 3,8 und 4,3 Millionen Muslime mit Migrationshintergrund leben.

http://www.deutsche-islam-konferenz.de/D...l-mld-node.html

Drei Flüchtlinge lassen sich katholisch taufen
Für den Weihbischof ein einmaliges Erlebnis:

Quelle, Auszug / weiterlesen in:
http://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/b...sch-taufen.html

Wie zu lesen ist, wurden die Flüchtlinge nach Bad Wünnenberg geschickt
und kamen mit einer Gruppe der charismatischen Erneuerung in der katholischen Kirche in kontakt wo Pfarrer i.R. Johannes Sprenger auf die Taufe vorbereitete.

weitere Info:
http://www.katholisch.de/aktuelles/aktue...im-zum-christen

Dem Staat fehlt es an Erfahrung und der nötigen Vorbereitung
das Zuwanderungs-Geschen zu verkraften, so war ist es auch in der kath. Kirche.

Brauchen wir eine „Gemeinschaft der charismatischen Erneuerung“
die Lutherische Kirche und andere Christliche Gemeinschaften,
es scheint, ja wir brauen sie.

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 02.03.2016 19:09 | nach oben springen

#145

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 03.03.2016 23:04
von Aquila • 5.558 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Eine von den "humanistisch" gleichgeschalteten Medien ( bewusst ?!) ignorierte
Rede des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban
zum Gedenktag der ‘Verschleppung und der Vertreibung der Ungarndeutschen’
vom 19. Januar diesen Jahres

bewies Orban einmal mehr Qualitäten eines Kämpfers für die Bewahrung des christlich abendländischen Europas.
Auszüge:
-

[....]
Wir alle kennen die Geschichte der in alle Richtungen abfahrenden und wer weiß wo ankommenden Trauerzüge.
Es hat Millionen von Menschenleben gekostet, bis wir erkannt haben:
Wir, die Nationen Europas, sind gemeinsam stark.
Der entscheidende Grund für die Vereinigung Europas war gerade,
das derart entsetzliche Dinge nie wieder vorkommen dürfen.
Die europäische Zusammenarbeit war gerade aus der Erkenntnis geboren worden,
dass uns, europäische Nationen, viel mehr Dinge verbinden als trennen.
Wir alle können mit unseren eigenen Augen beobachten,
wie die Sicherheit Europas von Tag zu Tag zerfällt,
wie
seine auf der christlichen Kultur basierende Lebensweise in Gefahr gerät.

Heute ist in Europa nicht die Frage, ob sich die Nationen gegeneinander wenden,
die Frage ist vielmehr, ob es Europa noch geben wird,
ob wir die europäische Lebensweise und Kultur werden verteidigen können,
und was wir für einen Kontinent unseren Kindern als Erbe hinterlassen werden.

[....]
Die ungarische Regierung unterstützt die Bewahrung der Identität und der Kultur der in unserer Heimat lebenden deutschen Mitbürger.
Seit 2014 kann man im ungarischen Parlament sich auf Deutsch zu Worte melden,
der Sprecher der Deutschen kann in seiner Muttersprache im Parlament reden.
Es erfüllt uns mit Freude, dass in den vergangenen vier Jahren sich die Zahl der deutschen Schulen verfünffacht und die Anzahl der dort lernenden Schüler sich verdreifacht hat.
Und wir sind auch darauf stolz, dass sich die Zahl derer, die sich als zur Gemeinschaft der Ungarndeutschen gehörig bekennen, heute schon beinahe Zweihunderttausend erreicht.

Meine sehr geehrten Damen und Herren !

Die Leidensgeschichte der Ungarndeutschen soll uns daran erinnern,
dass es das unveräußerliche Recht des Menschen ist, dort zu leben, wo er geboren worden ist,
in der Kultur, in dem Land, in der Siedlung, die sein eigenes Zuhause ist.
Und uns möge der Herrgott ausreichend Ausdauer und Geduld geben, damit wir Europa verteidigen und erhalten können, und er möge uns genügend Kraft geben, damit wir das Recht darauf,
in der eigenen Heimat bleiben zu dürfen, auch außerhalb Europas durchsetzen können.

Im Namen der ungarischen Regierung wünsche ich unseren in Ungarn lebenden deutschen Mitbürgern, dass das Andenken ihrer Ahnen bewahren und ihre Kinder als in der deutschen Kultur aufgewachsene gute Ungarn erziehen sollen.
Ehrfurcht den Opfern. Gebührende Erinnerung an die Leidenden.
Ein Verneigen vor der Erinnerung an die Unschuldigen. Anerkennung und Ruhm jenen,
die den in Not geratenen Ungarndeutschen geholfen hatten.
Alles Gute unseren mit uns zusammenlebenden deutschen Mitbürgern!”

-


Heute schweigen die noch vor Kurzem giftig beleidigend gegen Orbans Migrationspolitik argumentierenden "Empörten".....
und schwenken nun mit einer gleichsam 180 ° Drehung in die einzig wirksame ungarische Vorgehensweise ein....
schlicht wieder Recht und Ordnung an den nationalen Grenzen herzustellen und den
Schengen-Raum wieder zu schützen.....
und letztendlich das christlich abendländische Europa nicht einem "EUrabien" anheimfallen zu lassen.


Die lesenswerte Rede von Viktor Orban ist hier in Gänze nachzulesen:


http://www.bund-der-vertriebenen.de/pres...-deutschen.html




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 03.03.2016 23:42 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 247 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3248 Themen und 21605 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Aquila



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen