Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#136

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 27.02.2016 09:32
von Kristina (gelöscht)
avatar

Die Chance besteht ja.
Als Beispiel, die AfD bietet in ihrem Wahlprogramm Volksabstimmungen nach dem Vorbild der Schweiz an.
Wie es allerdings in der Realität aussehen würde, sollten sie wider Erwarten die stärkste Partei werden und einige Jahre den Todesvirus von Macht und Einfluss schnuppern, dem viele Menschen erliegen,
ist das wieder eine andere Sache.

Es gibt aber immer noch überdimensional viele Bürger, die es nicht begreifen und auf die Großparteien zählen.
Von daher denke ich, dass diese Parteien nach wie vor in der Regierung bleiben.
Was die Entwicklung in Deutschland betrifft, sehe deshalb als sehr besorgniserregend an.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 27.02.2016 09:33 | nach oben springen

#137

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 29.02.2016 12:58
von Aquila • 5.590 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mit Leser

Was von den moslemischen Migranten bereits in Ungarn (erfolglos) versucht worden ist....
wiederholt sich nun an der
Grenze zu Mazedonien....

Sitzstreik,
gewaltsame Versuche, den Grenzzaun zu durchbrechen....
Aufwiegelungen durch Sprechchöre .....etc.etc....





Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 29.02.2016 12:59 | nach oben springen

#138

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 29.02.2016 21:41
von Maresa • 232 Beiträge

https://www.tagesschau.de/inland/taufe-101.html

Sie lassen sich scharenweise taufen.
Nun eine solche Taufe dürfte wohl nicht gültig sein.
Es wird sich vermutlich auch um eine Freikirche handeln, jedenfalls ein katholischer Priester tauft nur, wenn gewisse Kriterien erfüllt sind.
Leben sie dann auch nach dem neuen Glauben?
Wohl kaum, denn sie kennen ihn ja nicht.
Sich taufen lassen und weiterhin Islamist sein, was für eine schreckliche Vorstellung?

Viele Grüße
Maresa

nach oben springen

#139

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 01.03.2016 00:18
von Aquila • 5.590 Beiträge

Liebe Maresa, liebe Mitleser

Diese Massentaufen ohne vorheriges Katechumenat ( Taufvorbereitung) sind selbstredend
mit der Lehre der Kirche unvereinbar.
Es handelt sich denn auch bei den Veranstaltern um frei"kirchliche" Gruppierungen.

Eine gültige hl. Taufe muss immer
auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes

vollzogen werden.
Andernfalls ist sie ohnehin Schall und Rauch.
( Also auch keine eigenen "Formeln" wie "Auf den Namen Jesu" etc...)

Sicherlich dürfte es einige aufrichtige Konversionswillige geben......
diese werden freilich durch diese Prozedur bez. der Glaubensreifung zunächst gleichsam auf der Stelle treten....

allgemein aber ist der fade Beigeschmack der "Asylerschleichung" bei bleibender Wahrheitsferne nicht von der Hand zu weisen.


Bez. der Migrationsbewegung:
Das "Wunschkonzert" bez. dem Asylort geht unvermindert weiter.
Weiterhin wird Deutschland an 1. Stelle genannt.....und alles mjt allen Mitteln daran gesetzt, dieses Ziel zu erreichen ( siehe Grenze zu Mazedonien)
In Deutschland dürfte es bald ohnehin zur "Normalität" gehören,
im Zuge der in aller freigeistigen Munde geführten "Integration" die Irrlehre Islam im Gesellschaftsleben noch mehr omnipresent und dementsprechend fordernder sein wird.
Die immer mehr und immer grössere werdenden Moscheen spiegeln diese Kollaboration
von Freigeist und Wahrheitsfeindlichkeit wider.


Die EU will ganz Europa "tolerant" entchristlichen,
indem sie verbissen auf die "Quotenverteilung" der überwiegend moslemischen Migranten hinarbeitet.

Dass dadurch etwa kleinen christlich geprägten Nationen wie der Slowakei
- ohne einer einzig Moschee ! -
aufdokriniert werden soll, ebenfalls Moscheen errichten zu lassen, gehört mit zum "
Eurabien" Planspiel.

Nicht von ungefähr,
dass sich die Slowakei ebenso wie Polen und Tschechien nicht der "EUrabischen" Gesinnungsdiktatur unterwerfen
sondern im Einvernehmen mit dem sich dieser Versuche schon früh entgegengestellt habenden Ungarn unter Ministerpräsident Orban ihre christlich geprägte Souveränität bewahren wollen.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#140

RE: Massenzuwanderung und Asylanten

in Diskussionsplattform politischer Themen 01.03.2016 18:43
von Hemma • 569 Beiträge

Ein Beitrag von unserem ehemaligen Mitglied Michaela zu den Taufen der Flüchtlinge, den sie mich bat zu veröffentlichen:


Von der Lehre der Katholischen Kirche ist es so, dass im Notfall jeder eine Taufe durchführen kann.

Ist es denn kein Notfall, wenn die katholische Kirche nicht mehr oder kaum noch missioniert?

Solange sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes taufen, ist die Taufe gültig, vorausgesetzt es ist ein Notfall. Wenn es eine "Freikirche" ist wie die Adventisten, dann ist die Taufe ungültig, oder bei den Mormonen, weil diese eben nicht auf den Dreieinigen Gott taufen.
Aber wenn sie das tun, meine ich, ist es bei der desolaten Situation der katholischen Kirche nun wahrlich ein Grund sich zu freuen, wenn andere, die an den Dreieinigen Gott glauben, diese Pflicht erfüllen, solange die röm.kath.Kirche nicht wieder zur Tradition zurückkehrt und ihre Gläubigen nicht an den Islam verkauft.

Warum freuen sie sich nicht, dass Seelen gerettet werden?

Wir wissen nicht, wann und ob hier ein Krieg ausbricht, wann die Terroranschläge zunehmen. Da ist es gut, wenn die Araber auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geist getauft werden, bevor ggf. jemand stirbt.

Zudem ist es so: Bis jemand in einer "Freikirche" sich taufen lassen darf, muss er einen Glaubenskurs machen. Die taufen nicht einfach so.

Es gibt auch manche, die wollen wegen irgendwelcher Vorteile sich taufen lassen. Da müssen sie ja wie jeder, den Glaubenskurs machen. Dabei bekehren sich dann tatsächlich diese. Vielleicht nicht alle aber die meisten, die nur zum Schein sowas machen wollten. Die Gemeinde betet im Hintergrund intensiv für diejenigen, die in ihren Kursen sind, dass sie sich bekehren. Das sollte man bei uns auch so machen.

Man kann zudem davon ausgehen, dass diese Leute mit ihren Landsleuten Schwierigkeiten bekommen, weil sie zum Christentum übertreten. Das wird kaum jemand einfach so machen.

Natürlich ist es so, dass die nicht die korrekte Lehre in den Glaubenskursen vermitteln, denn diese ist einzig in der röm.kath.Kirche vor dem Konzil II. Aber das Minimum, dass Jesus Christus der einzige Weg zum Vater ist, lehren sie immer.

Ebenso verweise ich auf den Bibeltext, wo seine Jünger andere kritisierten, dass sie taufen würden, aber nicht bei ihnen, also den Jüngern seien. Jesus wies sie zurück. Leider weiß ich die Bibelstelle nicht aus dem Kopf und kann sie hier auf Arbeit nicht nachschlagen.


LG., Hemma


zuletzt bearbeitet 01.03.2016 18:46 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 19 Gäste sind Online:
Katrin

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MAGDALENA
Besucherzähler
Heute waren 1101 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3267 Themen und 21717 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Aquila, benedikt, Katholik28, Katrin, Kleine Seele, Sel, Stjepan



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen