Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Papstmesse: In Jesus die Rettung sehen, nicht in menschlichen Vorschriften

in Katechese 03.10.2014 17:24
von blasius (gelöscht)
avatar

Papstmesse:

In Jesus die Rettung sehen, nicht in menschlichen Vorschriften




In der Morgenmesse von Papst Franziskus an diesem Freitagmorgen stand ein Dilemma im Mittelpunkt seiner Predigt: der Wunsch Gottes die Menschheit zu retten, und der Mensch, der die Regeln dieser Rettung immer wieder selbst bestimmen wolle. Den Höhepunkt dieses Dilemmas sieht Papst Franziskus am Ende des irdischen Lebens von Jesus Christus. Franziskus vertiefte seine Aussage mit Hilfe des Tagesevangelium, in welchen Jesus seinen Unmut gegenüber dem Volk und den drei Städten Galiläas (Tyrus, Sidon und Kafarnaum) ausdrückte. Denn sie hatten Jesus Botschaft gehört und seine Wunder gesehen, wollten sich aber nicht bekehren.


In dieser Ablehnung sieht Papst Franziskus die gesamte „Geschichte der Rettung von Jesus“ und die Verweigerung der Menschen:


„Es ist genau diese führende und oberste Klasse, die die Türen zur Rettung Gottes, schließen. Und so können wir auch diese kräftige Wortwahl von Jesus verstehen, die er für die oberste Schicht seiner Zeit nutzte: sie stritten mit ihm, stellten ihn auf die Probe und stellten ihm Fallen um zu sehen. Es ist der Widerstand gegen die Rettung. Jesus sagte ihnen: ‚Aber ich verstehe euch nicht. Ihr seid wie Kinder, wir spielten für euch die Flöte und ihr habt nicht dazu getanzt. Was wollt ihr denn?‘ ‚Wir wollen die Rettung auf unsere Art und Weise!‘. Das ist immer wieder der Widerstand und auch das Ende für Gottes Weg.“


Für Papst Franziskus zeige das Tagesevangelium den Unterschied zwischen einem „gläubigen Volk“ und dem Volk, das verstehe und die Rettung von Jesus Christus akzeptiere.


„Sie glauben weder an Barmherzigkeit noch an die Vergebung: Sie glauben an ihre Regeln an ein gut funktionierendes System.

Das ist das Drama des Widerstandes gegen die Rettung.

Auch wir, jeder von uns trägt dieses Drama in sich.

Es würde uns gut tun, uns selbst zu fragen: Wie möchte ich gerettet werden?

Auf meine Art und Weise?

Auf eine spirituelle Art und Weise, die gut ist und mir gut tut, die nicht riskant ist?

Oder auf eine göttliche Art und Weise, auf den Straßen von Jesus, der uns immer überrascht und uns immer die Türen öffnet zu dem Geheimnis des allmächtigen Gottes, der uns vergibt?“


Papst Franziskus appellierte am Ende seiner Predigt an die Gläubigen über dieses Problem zu reflektieren und darüber nachzudenken, ob wir nicht eine zufällige „autonome Freiheit“ mit der bewussten Wahl der Rettung verwechseln würden und ob wir selbst der Rettung von Gott Widerstand leisten würden.


(rv 03.10.2014 no)



Dieser Text stammt von der Webseite http://de.radiovaticana.va/news/2014/10/...chen/ted-828903
des Internetauftritts von Radio Vatikan


Texteinteilung- von blasius


liebe Grüße, blasius


zuletzt bearbeitet 04.10.2014 00:41 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bodofm
Forum Statistiken
Das Forum hat 4007 Themen und 25745 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen