Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

28. Dezember: Fest der Unschuldigen Kinder Mt 2, 13-18

in Das Wort ist Fleisch geworden 28.12.2015 18:43
von Blasius • 1.473 Beiträge

28. Dezember Fest



UNSCHULDIGE KINDER



Die Erzählung vom Kindermord in Betlehem steht bei Mt 2,16-18;

Matthäus sieht in diesem schrecklichen Vorgang das Prophetenwort Jeremia 31,15 erfüllt.

Einen liturgischen Gedenktag dieser kindlichen „Blutzeugen“ im Anschluss an Weihnachten gibt es seit dem 5. Jahrhundert. Cäsarius von Arles, Augustinus und andere Kirchenväter haben die kindlichen Märtyrer gerühmt, denen es vergönnt war, nicht nur als Zeugen für Jesus, sondern stellvertretend für ihn zu sterben.


EVANGELIUM

Mt 2, 13-18

Herodes ließ in Betlehem alle Knaben töten

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus

13Als die Sterndeuter wieder gegangen waren, erschien dem Josef im Traum ein Engel des Herrn und sagte: Steh auf, nimm das Kind und seine Mutter, und flieh nach Ägypten; dort bleibe, bis ich dir etwas anderes auftrage; denn Herodes wird das Kind suchen, um es zu töten.

14Da stand Josef in der Nacht auf und floh mit dem Kind und dessen Mutter nach Ägypten.

15Dort blieb er bis zum Tod des Herodes. Denn es sollte sich erfüllen, was der Herr durch den Propheten gesagt hat: Aus Ägypten habe ich meinen Sohn gerufen.

16Als Herodes merkte, dass ihn die Sterndeuter getäuscht hatten, wurde er sehr zornig, und er ließ in Betlehem und der ganzen Umgebung alle Knaben bis zum Alter von zwei Jahren töten, genau der Zeit entsprechend, die er von den Sterndeutern erfahren hatte.

17Damals erfüllte sich, was durch den Propheten Jeremia gesagt worden ist:

18Ein Geschrei war in Rama zu hören, lautes Weinen und Klagen: Rahel weinte um ihre Kinder und wollte sich nicht trösten lassen, denn sie waren dahin.

http://www.erzabtei-beuron.de/schott/


zuletzt bearbeitet 28.12.2016 00:14 | nach oben springen

#2

RE: 28. Dezember Fest UNSCHULDIGE KINDER Mt 2, 13-18

in Das Wort ist Fleisch geworden 28.12.2015 18:46
von Blasius • 1.473 Beiträge

Ergänzung:




Jeremia 31,15


Der Trost durch die Heimkehr

15 So spricht der Herr: Ein Geschrei ist in Rama zu hören, bitteres Klagen und Weinen. Rahel weint um ihre Kinder und will sich nicht trösten lassen, um ihre Kinder, denn sie sind dahin. 16 So spricht der Herr: Verwehre deiner Stimme die Klage und deinen Augen die Tränen! Denn es gibt einen Lohn für deine Mühe - Spruch des Herrn: Sie werden zurückkehren aus dem Feindesland. 17 Es gibt eine Hoffnung für deine Nachkommen - Spruch des Herrn: Die Söhne werden zurückkehren in ihre Heimat. 18 Ich höre gar wohl, wie Efraim klagt: Du hast mich erzogen und ich ließ mich erziehen wie ein ungezähmter Jungstier. Führ mich zurück, umkehren will ich; denn du bist der Herr, mein Gott. 19 Ja, nach meiner Umkehr fühle ich Reue; nachdem ich zur Einsicht gekommen bin, schlage ich an meine Brust. Ich bin beschämt und erröte; denn ich trage die Schande meiner Jugend. - 20 Ist mir denn Efraim ein so teurer Sohn oder mein Lieblingskind? Denn sooft ich ihm auch Vorwürfe mache, muss ich doch immer wieder an ihn denken. Deshalb schlägt mein Herz für ihn, ich muss mich seiner erbarmen - Spruch des Herrn. 21 Stell dir Wegweiser auf, setz dir Wegmarken, achte genau auf die Straße, auf den Weg, den du gegangen bist. Kehr um, Jungfrau Israel, kehr zurück in diese deine Städte! 22 Wie lange noch willst du dich sträuben, du abtrünnige Tochter? Denn etwas Neues erschafft der Herr im Land: Die Frau wird den Mann umgeben.2

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift

nach oben springen

#3

RE: 28. Dezember Fest UNSCHULDIGE KINDER Mt 2, 13-18

in Das Wort ist Fleisch geworden 28.12.2015 22:12
von Aquila • 4.209 Beiträge

Lieber Blasius, liebe Mitleser

Heute findet der "humanistisch" geförderte Kindermord "klinisch sauber" statt....
in sog. "Kliniken"....
Massenmord an ungeborenen beseelten Kindern unter "Neonbeleuchtung"....
der moderne herodianische Kindermord

Siehe bitte auch hier:

blog-e3821-Fest-der-unschuldigen-Kinder.html


Die "humanistische" Seelenverderberei erfindet immer neue "Methoden",
um "ungewollte" ungeborene beseelte Kinder zu "beseitigen" !
Ein bewusst medial unterschlagener grausamer Krieg gegen das ungeborene Leben
und somit gegen die Ewige Wahrheit Jesus Christus !

Die teuflische "Pille" ( die ebenfals frühabtreibend wirken kann ) wird heute gar als
"Beautymittel für schönere Haut"...als "Schönheitsmittel" eingesetzt....
die Perversität der hedonistischen Auslebegesellschaften treibt immer giftigere Blüten.

Näheres über die Methoden des modernen herodianischen Kindermordes siehe bitte hier:


Abtreibung




Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#4

RE: 28. Dezember Fest UNSCHULDIGE KINDER Mt 2, 13-18

in Das Wort ist Fleisch geworden 29.12.2015 11:05
von Hemma • 493 Beiträge

zum Fest der unschuldigen Kinder las ich eben folgenden Eintrag eines tapferen Katholiken auf Facebook:


TAG DER UNSCHULDIGEN KINDER (28.12.2015)
Ich denke heute auch an die vielen Hunderttausende von Kindern allein in Deutschland, die nunmehr schon seit Jahrzehnten im Mutterleib grausam zerstückelt werden. EIN HIMMELSCHREIENDES VERBRECHEN! Das Volk, das dies zuließ, hat sich damit selbst eine furchtbare Strafe geschaffen:
Es wird allmählich - in diesen Jahren rasant! - durch andere Völker ersetzt, seine Kultur wird eingeebnet, seine Identität löst sich auf, seine Religion wird bedroht. Ja, der massenhafte Zustrom fremder Völker wird von seinen kaputten Führern sogar als erwünscht erklärt, um das "Geburtendefizit" auszugleichen!
Weh ihr Deutschen, zu todgeweihten Toren habt ihr euch befördert auf der unbarmherzigen Bühne der Geschichte! Das alles wurde euch verkauft als "humane" Wohltat an Frauen, von denen ein Teil gewiss oft in einer prekären Situation war. Jedoch, war es nicht so, dass große Teile des Volkes - und die Parlamentarier ! - sich blenden ließen von einer Minderheit knallharter, radikaler feministischer Fanatikerinnen? Und dass Leute - auch ich! - , die sich bereits früh (in den 80er Jahren) gegen den Wahnsinn des massenhaften intrauterinen Tötens stemmten, als "Reaktionäre", "frauenfeindliche Typen", ja als "Nazis" bezeichnet und an den Rand der Gesellschaft gemobbt wurden? Und die Masse der braven Gläubigen schwieg, ließ uns Kämpfer für das Leben allein... Und heute? Heute muss die im Vergleich zur Bevölkerungszahl verschwindend kleine Gruppe beim "Marsch für das Leben" von den vermummten Agenten der "AntiFa" mit massiven Polizeikräften geschützt werden, sonst wären sie in Lebensgefahr! Und noch immer schaut man zu. Noch immer marschiert gerade mal ein Bischof mit. (Vor 10 Jahren hatte man uns in München nicht einmal eine Kirche für den Abschlussgottesdienst gewährt, Ein paar linke Einflüsterer im Ordinariat hatten genügt, uns als "Rechtsradikale" zu verleumden.) Ja, jetzt ist die Zeit der (geistigen) Abrechnung gekommen...

https://www.facebook.com/drfranzxaverschmid


zuletzt bearbeitet 29.12.2015 18:10 | nach oben springen

#5

RE: 28. Dezember Fest UNSCHULDIGE KINDER Mt 2, 13-18

in Das Wort ist Fleisch geworden 29.12.2015 13:02
von Blasius • 1.473 Beiträge

Katechismus der Katholischen Kirche

1997




I Die Achtung vor dem menschlichen Leben




Abtreibung



2272 Die formelle Mitwirkung an einer Abtreibung ist ein schweres Vergehen. Die Kirche ahndet dieses Vergehen gegen das menschliche Leben mit der Kirchenstrafe der Exkommunikation. „Wer eine Abtreibung vornimmt, zieht sich mit erfolgter Ausführung die Tatstrafe der Exkommunikation zu" ( [link] CIC, can. 1398), „so daß sie von selbst durch Begehen der Straftat eintritt" 1463 ( [link] CIC, can. 1314) unter den im Recht vorgesehenen Bedingungen [Vgl. [link] CIC, cann. 1323-1324.]. Die Kirche will dadurch die Barmherzigkeit nicht einengen; sie zeigt aber mit Nachdruck die Schwere des begangenen Verbrechens und den nicht wieder gutzumachenden Schaden auf, der dem unschuldig getöteten Kind, seinen Eltern und der ganzen Gesellschaft angetan wird.

INFO:

Kirchenrecht
Ausschluss aus der Gemeinschaft

Die Exkommunikation ist die strengste Kirchenstrafe


Bonn - 24.06.2014

Auszug:

Die Abtreibung bildet eine Ausnahme


Eine Ausnahme bildet in den deutschen Diözesen der Strafbestand der Abtreibung:

Die Bischöfe haben beschlossen, dass im Falle einer Abtreibung –
die als Tatstrafe eine automatische Exkommunikation nach sich zieht -

jeder Pfarrer die Absolution erteilen kann – und das Ganze nicht erst an den Bischof verwiesen werden muss.


http://www.katholisch.de/aktuelles/aktue...er-gemeinschaft


zuletzt bearbeitet 29.12.2015 13:04 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schemmerer walter
Besucherzähler
Heute waren 111 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2480 Themen und 14259 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen